Marillen-Marmelade

Süß. Fruchtig. Knallorange. Wachauer Marillenmarmelade ist einfach köstlich. Ob auf frischen Brötchen, Croissants oder Hefezopf: diese Aprikosenkonfitüre wird dich verzaubern. Für mich ist es eine Erinnerung an meine Zeit in Österreich und kommt hier deshalb regelmäßig auf den Tisch.

Rezept für Marillen-Marmelade von Einmal Nachschlag, bitte!
Marillen-Marmelade | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (4 kleine Gläser): 540 Gramm Marillen | 250 Gramm Gelierzucker 2:1 | 1 Esslöffel Zitronensaft

Rezept für Marillen-Marmelade von Einmal Nachschlag, bitte!
Marillen-Marmelade | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (20 Minuten): 1. Marillen waschen, entkernen und würfeln. 2. Marillen mit dem Zitronensaft aufkochen. 3. Gelierzucker hinzugeben und 10 Minuten auf kleiner Flamme blubbern lassen. 4. In der Zwischenzeit Schraubgläser (inkl. Deckel) mit kochendem Wasser ausspülen. 5. Marmelade heiß in die Gläser füllen und diese direkt verschließen.

Hierzu passt hervorragend: Hefezopf mit Hagelzucker!

Jetzt noch mehr Rezepte für ein süßes Frühstück entdecken!

Nährwerte/Portion: 244 Kalorien | 0,1 Gramm Fett | 58,6 Gramm Kohlenhydrate | 1 Gramm Eiweiß

ALLE ZUTATEN ALS QR-CODE-EINKAUFSLISTE:

frame - 2020-08-01T140609.841