1

Spargel-Risotto

Cremiges Risotto, knackiger Spargel: Diese Kombination ist die Verführung schlechthin! Spargel-Risotto kannst du als Vorspeise oder Teil der Hauptspeise reichen. Es macht einfach immer eine elegante Figur und ist eine Garantie, um deine Gäste zu beeindrucken! Mein Tipp: Einen Teil des Spargels vorkochen und ins Risotto geben und feinen Spitzen als angebratenes Topping oben auf geben.

Spargel-Risotto | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Portionen): 280 Gramm Risotto-Reis | 100 Gramm Zwiebel | 250 Gramm grüner Spargel | 2 Esslöffel Olivenöl | 1 Lorbeerblatt | 75 ml trockener Weißwein | 700 Milliliter Gemüsefond | 70 Gramm Parmesan | 0,5 Teelöffel schwarzer Pfeffer | circa 2 Teelöffel Salz

Spargel-Risotto | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (40 Minuten): 1. Spargelspitzen abschneiden. 2. Vom restlichen Spargel eventuell holzige Enden abschneiden, den Rest in Scheiben schneiden und fünf Minuten im Gemüsefond kochen. 3. Spargel abschütten, Fond auffangen und 500 Milliliter abmessen. 4. Zwiebel schälen und fein würfeln. 5. Zwiebeln in einem Esslöffel Olivenöl glasig anbraten, dann ein Lorbeerblatt hinzugeben 6. Risottoreis hinzugeben und unter Rühren anbraten, bis ein nussiger Geruch entsteht. 7. Mit Weißwein ablöschen. 8. 100 Milliliter Fond dazugeben, unter Rühren einreduzieren. 9. Bevor der Reis wieder brät statt kocht, erneut mit etwas Fond aufgießen. 10. Vorgang wiederholen, bis der komplette Fond verkocht wurde. 11. Deckel auf den Topf geben, Topf von der Hitze nehmen und das Risotto zehn Minuten gar ziehen lassen. 12. In der Zeit den Parmesan reiben und die Spargelspitzen anbraten. 13. Parmesan und Spargelstücke ins Risotto unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem gebratenen Spargel dekoriert servieren.

Dazu passt hervorragend: Rosa gebratenes Lachsfilet! Jetzt noch mehr Risotto-Rezepte, weitere Spargelrezepte und noch mehr italienische Gerichte entdecken!

Nährwerte/Portion: 797 Kalorien | 20,1 Gramm Fett | 121,3 Gramm Kohlenhydrate | 27 Gramm Eiweiß




Pastasalat mit Spargel

Verleih deinem Pastasalat zusätzlichen Biss! Mit knackigem grünen Spargel! Eine unschlagbare Kombination aus fruchtigen und erdigen Aromen. Und: Der Salat lässt sich prima vorbereiten. So kannst du ihn mit ins Büro, zum Picknick oder zur nächsten Grillparty mit nehmen. Oder du machst du ihm zum geheimen Liebling auf deinem Buffet.

Pastasalat mit Spargel | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (4 Portionen): 250 Gramm Penne | 150 Gramm rote Zwiebel | 500 Gramm grüner Spargel | 1,5 Esslöffel Salz | 1 Esslöffel Zucker | 1 Zitrone | 400 Gramm Kirschtomaten | 3 Esslöffel brauner Zucker | 250 Gramm (veganer) Mozzarella | 8 Esslöffel Balsamicoessig | 4 Esslöffel Olivenöl | 1 Zehe Knoblauch

Pastasalat mit Spargel | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (30 Minuten): 1. Einen großen Topf mit Wasser aufsetzen. 2 Holzige Enden vom Spargel abschneiden. Die richtige Stelle findest du, indem du das Messer immer wieder ansetzt und dort abschneidest, wo es mit leichtem Druck durchgleiten kann. 3. Grüner Spargel muss in der Regel nicht geschält werden; wenn du etwas dickere Stangen hast, kannst du aber das untere Drittel schälen. 4. Sobald das Wasser kocht, Zucker, einen Esslöffel Salz sowie eine in Scheibe geschnittene Zitrone hinzugeben. 5. Dann den Spargel vorsichtig ins Wasser geben und ggf. die Hitze herunterdrehen (das Wasser soll leicht aber nicht sprudelnd kochen). 6. Grünen Spargel je nach Dicke vier bis sechs Minuten kochen 7. Parallel die Pasta al dente kochen. 8. Spargel vorsichtig aus dem Wasser heben, abtropfen lassen. 9. Kirschtomaten halbieren. Zwiebel und Knoblauch schälen. Knoblauch fein hacken, Zwiebel in Ringe schneiden. 10. Zucker auf kleiner Flamme in einer Pfanne schmelzen. 11. Sobald der Zucker flüssig wird, Tomaten, Zwiebel und Knoblauch hinzufügen. 12. Tomaten schwenken, dann mit Esslöffeln Balsamico ablöschen. 13. Spargel kurz mitbraten. 14. Sauce mit der Pasta und dem Spargel vermengen. 15. Nudelsalat bis zum Verzehr kühl stellen.

Dazu passt hervorragend: Röstbrot. Jetzt weitere Pastasalat-Rezepte, noch mehr Rezepte mit Spargel, weitere Pasta & Pesto Rezepte sowie weitere vegane Rezepte entdecken!

Nährwerte/Portion: 434 Kalorien | 23 Gramm Fett | 38,4 Gramm Kohlenhydrate | 18 Gramm Eiweiß




Panini mit Schinken & Tomaten

Knuspriges Panini, saftiger Schinken, geschmorte Tomaten. Ein reich belegtes Panini ist das vielleicht schönste italienische Frühstück. Am besten schmeckt es dabei natürlich mit selbstgebackenem Panini-Brot, einer guten Portion Parmesan, frischem Rucola und gerösteten Pinienkerne.

Panini mit Schinken & Tomaten | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Portionen): 1 Panini-Brot | 6 Scheiben Rindersaftschinken | 50 Gramm Rucola | 8 Cocktailtomaten | 0,5 Teelöffel Zucker | 1 Prise Salz | 1 Teelöffel Olivenöl | 30 Gramm Pinienkerne | 20 Gramm Parmesan | 1 kleine Knoblauchzehe | Basilikum

Panini mit Schinken & Tomaten | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (15 Minuten): 1. Panini halbieren und in einer Pfanne rösten. 2. In der Zeit den Rucola waschen und trocknen. 3. Pinienkerne in der Pfanne rösten, dann bei Seite stellen. 4. Knoblauch schälen und fein hacken. 5. Tomaten halbieren und mit Zucker, Knoblauch, Salz und Olivenöl in einer Pfanne kurz anbraten. 6. Schinken und Rucola auf das Panini geben. 7. Parmesan reiben und darauf geben. 8. Geschmorte Tomaten darauf verteilen. 9. Mit Pinienkernen und Basilikum garnieren und servieren.

Jetzt noch weitere Stullen- & Schnittchenrezepte sowie mehr Brunch- & Frühstücksrezepte entdecken!

Nährwerte/Portion: 398 Kalorien | 20,9 Gramm Fett | 29,6 Gramm Kohlenhydrate | 32,9 Gramm Eiweiß




Gebratener grüner Spargel

Knackig und frisch. Gebraten entwickelt grüner Spargel sein volles Aroma. Ein Hauch Zitrone, ein wenig Knoblauch, viel mehr braucht es nicht. So wird der Spargel außen leicht knusprig und bleibt innen herrlich weich und saftig. Das perfekte Gericht für die ersten warmen Tage des Jahres.

Gebratener grüner Spargel | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Portionen): 500 Gramm grüner Spargel | 1 Zitrone | 1,5 Esslöffel Salz | 1 Esslöffel Zucker | 4 Esslöffel Olivenöl | 2 Knoblauchzehen

Gebratener grüner Spargel | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (10-25 Minuten): 1. Einen großen Topf mit Wasser aufsetzen. 2 Holzige Enden vom Spargel abschneiden. Die richtige Stelle findest du, indem du das Messer immer wieder ansetzt und dort abschneidest, wo es mit leichtem Druck durchgleiten kann. 3. Grüner Spargel muss in der Regel nicht geschält werden; wenn du etwas dickere Stangen hast, kannst du aber das untere Drittel schälen. 4. Sobald das Wasser kocht, Zucker, Salz sowie eine in Scheibe geschnittene Zitrone hinzugeben. 5. Dann den Spargel vorsichtig ins Wasser geben und ggf. die Hitze herunterdrehen (das Wasser soll leicht aber nicht sprudelnd kochen). 6. Grünen Spargel je nach Dicke vier bis sechs Minuten kochen 7. Spargel vorsichtig aus dem Wasser heben, kurz abtropfen lassen. 8. In der Zwischenzeit Knoblauchzehen schälen und mit der Messerfläche andrücken. 9. Öl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch und Spargel hinzugeben und zwei bis drei Minuten schwenken, bis der Spargel leicht knusprig wird. 10. Spargel aus der Pfanne nehmen und direkt servieren.

Dazu passt hervorragend: Klassische Sauce Hollondaise, gehobelter Parmesan, schnelle Hollondaise, sowie Röstbrot. Jetzt noch mehr Rezepte mit Spargel entdecken!

Nährwerte/Portion: 232 Kalorien | 20,3 Gramm Fett | 8 Gramm Kohlenhydrate | 4,8 Gramm Eiweiß




Bärlauch-Risotto mit Kabeljau in Panko-Kruste

Cremiges Risotto, zarter Kabeljau, knusprige Panade. Dieses Wenn im Frühling der frische Bärlauch sprießt, wird dieses Gericht zur Verlockung für alle Gourmets. Denn es verzaubert mit Aromen und Handwerk zugleich. Und eignet sich perfekt für ein edles Dinner. Das Ergebnis? Große Augen und Genuss pur.

Bärlauch-Risotto mit Kabeljau in Panko-Kruste | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Portionen oder 4 Vorspeisen): 280 Gramm Risotto-Reis | 100 Gramm Zwiebel | 150 Gramm Bärlauch | 10 ml Olivenöl | 1 Lorbeerblatt | 75 ml trockener Weißwein | 500 Milliliter Gemüsefond | 70 Gramm Parmesan | Bärlauch zur Dekoration | 250 Gram Kabeljaufilet ohne Haut | 2,5 Teelöffel Salz | 15 Gramm Mehl | 1 Eier | 40 Gramm Panko | 25 Gramm Butter

Bärlauch-Risotto mit Kabeljau in Panko-Kruste | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (45 Minuten): 1. Kabeljau in Stifte bzw. Stäbchen schneiden. 2. Mehl mit einem halben Teelöffel Salz vermischen. 3. Eier verquirlen. 4. Kabeljau-Stäbchen erst mehlieren, dann ins Ei tauchen und anschließend im Panko wälzen. 4. Bärlauch waschen, trocken tupfen und fein hacken. 5. Zwiebel schälen und fein würfeln. 6. Zwiebeln glasig anbraten, dann ein Lorbeerblatt hinzugeben 7. Risottoreis hinzugeben und unter Rühren anbraten, bis ein nussiger Geruch entsteht. 8. Mit Weißwein ablöschen. 9. 100 Milliliter Fond dazugeben, unter Rühren einreduzieren. 10. Bevor der Reis wieder brät statt kocht, erneut mit etwas Fond aufgießen. 11. Vorgang wiederholen, bis der komplette Fond verkocht wurde. Zusammen mit dem letzten Schluck Fond den gehackten Bärlauch dazugeben. 12. Deckel auf den Topf geben, Topf von der Hitze nehmen und das Risotto zehn Minuten gar ziehen lassen. 13. In der Zeit den Parmesan reiben. 14. Butter in einer Pfanne schmelzen Butter in einer Pfanne schmelzen und die selbstgemachten Fischstäbchen knusprig ausbacken. 15. Parmesan ins Risotto unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. 16. Fisch auf dem Risotto drapieren und servieren.

Dazu passen hervorragend: Zitronen-Mayonnaise oder Bärlauch-Mayonnaise. Jetzt noch mehr Gerichte mit ReisRezepte mit Bärlauchitalienische RezepteRezepte für Gourmets und weitere Fischgerichte entdecken!

Nährwerte/Portion: 1053 Kalorien | 23,2 Gramm Fett | 130,4 Gramm Kohlenhydrate | 37,5 Gramm Eiweiß




Italienischer Spargelsalat

Knackiger Spargel, fruchtige Tomaten, weicher Mozzarella: Italienischer Spargelsalat verzaubert dich mit einer Vielfalt von Aromen. Besonders lecker, wird er, wenn du die Cocktailtomaten dabei karamellisierst. Ich nehme den Salat gerne als einfaches Meal Prep Gericht mit auf die Arbeit oder zu Picknicks, er ist aber auf Grillpartys extrem beliebt.

Italienischer Spargelsalat | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Portionen oder vier Vorspeisen): 500 Gramm grüner Spargel | 1 Esslöffel Salz | 1 Esslöffel Zucker | 1 Zitrone | 400 Gramm Kirschtomaten | 3 Esslöffel brauner Zucker | 250 Gramm Mozzarella | 4 Esslöffel Balsamicoessig | 4 Esslöffel Olivenöl | 1 Zehe Knoblauch | Optional: 25 Gramm Pinienkerne und 50 Gramm (vegetarischer) Parmesan

Italienischer Spargelsalat | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (30 Minuten): 1. Einen großen Topf mit Wasser aufsetzen. 2 Holzige Enden vom Spargel abschneiden. Die richtige Stelle findest du, indem du das Messer immer wieder ansetzt und dort abschneidest, wo es mit leichtem Druck durchgleiten kann. 3. Grüner Spargel muss in der Regel nicht geschält werden; wenn du etwas dickere Stangen hast, kannst du aber das untere Drittel schälen. 4. Sobald das Wasser kocht, Zucker, einen Esslöffel Salz sowie eine in Scheibe geschnittene Zitrone hinzugeben. 5. Dann den Spargel vorsichtig ins Wasser geben und ggf. die Hitze herunterdrehen (das Wasser soll leicht aber nicht sprudelnd kochen). 6. Grünen Spargel je nach Dicke vier bis sechs Minuten kochen 8. Spargel vorsichtig aus dem Wasser heben, abtropfen lassen. 9. Ggf. Pinienkerne rösten. 10. Kirschtomaten halbieren. Knoblauch schälen. Knoblauch fein hacken. 11. Zucker auf kleiner Flamme in einer Pfanne schmelzen. 12. Sobald der Zucker flüssig wird, Tomaten und Knoblauch hinzufügen. 13. Tomaten schwenken, dann mit Esslöffeln Balsamico ablöschen. 14. Spargel kurz mitbraten. 15. Sauce mit Mozzarella, Olivenöl und dem Spargel vermengen. Ggf. Parmesan untermengen. 16. Nudelsalat bis zum Verzehr kühl stellen.

Dazu passt hervorragend: Röstbrot. Jetzt weitere Pastasalat-Rezepte, noch mehr Rezepte mit Spargel, weitere Pasta & Pesto Rezepte sowie weitere italienische Rezepte entdecken!

Nährwerte/Portion: 819 Kalorien | 58,1 Gramm Fett | 36,8 Gramm Kohlenhydrate | 38,5 Gramm Eiweiß




Pasta alla puttanesca

Sardellen. Oliven. Kapern. Pasta alla puttanesca ist ein Klassiker der süditalienischen Küche und ebenso einfach wie beliebt. So wird die Sauce gezaubert während die Nudeln kochen. Viel schneller geht es nicht. Daher soll auch der Name der Gerichts herrühren, der impliziert, dass die Pasta in Tomatensauce mit Sardellen von Prostituierten zwischen ihren Freier-Besuchen zubereitet wurde. Und nach Leidenschaft schmeckt das Gericht auf jeden Fall!

Pasta alla puttanesca | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Portionen): 250 Gramm Pasta (z. B. Bavette, Linguine, Spaghetti etc.) | 400 Gramm Cocktailtomaten (aus der Dose) | 200 Gramm schwarze Oliven | 125 Gramm Sardellenfilets in Öl | 30 Gramm Zwiebel | 1 Esslöffel Kapern | 1 Zehe Knoblauch | 15 Gramm frische Petersilie | Salz | Optional zur Deko: 1 Esslöffel Mini-Pfefferschoten

Pasta alla puttanesca | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (15 Minuten): 1. Die Pasta in einem großen Topf mit Salz Wasser al dente kochen. 2. Währenddessen Knoblauch und Zwiebel schälen und fein hacken. 3 Öl aus der Sardinenbüchse in seinen heißen Topf geben, Knoblauch und Zwiebel darin glasig braten. 4. Dann Sardellen, Tomaten und die Kapern hinzugeben und mit Salz abschmecken (ich nehme circa 1,5 Teelöffel). 5. Petersilie grob hacken. 6. Pasta abgießen und mit der Sauce sowie dem Großteil der Petersilie vermengen. 7. Pasta auf Tellern anrichten und mit den Oliven, der Petersilie und ggf. den Pfefferschoten dekorieren.

Dazu passt hervorragend: Röstbrot und Zitronen-Mozzarella! Jetzt noch mehr Pastagerichte, weitere italienische Rezepte und mehr Rezepte mit Sardellen entdecken!

Nährwerte/Portion: 755 Kalorien | 24,9 Gramm Fett | 98,2 Gramm Kohlenhydrate | 32,4 Gramm Eiweiß




Saltimbocca alla romana

Zartes Kalbsfleisch, würziger Schinken, aromatischer Salbei. Saltimbocca ist ein traditionelles italienisches Gericht und entspringt der römischen Küche. Der Fokus liegt auf hochwertigen Produkten und frischen Kräutern, die dich im Handumdrehen das perfekte Kalbschnitzel zaubern lassen. Läuft dir schon das Wasser im Mund zusammen? Dann an die Pfannen, fertig, los!

Saltimbocca alla romana | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Portionen): 2 Kalbschnitzel | 8 Blatt Salbei | 2 Scheiben Parmaschinken | 50 Gramm Butter | 100 Milliliter trockener Weißwein | Salz | Weißer Pfeffer | 8 Zahnstocher

Saltimbocca alla romana | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (15 Minuten): 1. Kalbschnitzel halbieren, platt klopfen und von beiden Seiten leicht salzen und pfeffern. 2. Parmaschinken halbieren und auf die Kalbsschnitzel legen. 3. Salbei auf den Schnitzeln drapieren und sowohl den Salbei als auch den Schinken mit Hilfe der Zahnstocher fixieren. 4. Butter in einer Pfanne auslassen. 5. Schnitzel mit der Salbei-Seite nach unten in die Pfanne legen und scharf anbraten, dann wenden. 6. Wenn das Schnitzel auch auf der Rückseite Farbe genommen hat, mit Wein ablöschen. 7. Kurz weiterbraten, bis der Alkohol verdampft ist, dann die Schnitzel anrichten und mit dem Butter-Wein-Sud beträufeln.

Dazu passen hervorragend: Gnocchi alla romana! Jetzt noch mehr italienische Gerichte, weitere Rezepte mit Kalbfleisch und andere Fleischgerichte.

Nährwerte/Portion: 426Kalorien | 26,4 Gramm Fett | 3,5 Gramm Kohlenhydrate | 38,3 Gramm Eiweiß




Veal Parmigiana

Knuspriges Kalbschnitzel mit Parmesan-Panade, aromatische Tomatensauce mit Sardellen, geschmolzener Mozzarella. Veal Parmigiana ist ein klassisches italo-amerikanisches Gericht, das von italienischen Einwanderern mitgebracht wurde und inzwischen vor allem in New York nicht mehr wegzudenken ist. Das besondere: Veal Parmigiana ist ein Gericht, dass sowohl von Hausfrauen, als auch von exquisiten Restaurants zubereitet wird. Kein Wunder, denn das Rezept vereint das beste aus beiden Welten.

Veal Parmigiana | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Portionen): 2 Kalbschnitzel | 1 Ei | 25 Gramm Mehl | 30 Gramm Parmesan | 45 Gramm Semmelbrösel | 6 Esslöffel Öl | 1 Mozzarella | 200 Gramm Cocktailtomaten aus der Dose | 70 Gramm Sardellenfilets in Öl | 15 Gramm Zwiebel | 1 Knoblauchzehe | Teelöffel Salz

Veal Parmigiana | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (35 Minuten): 1. Ofen auf 180° Grad vorheizen. 2. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. 3. Etwas Öl aus der Sardellenbüchse in einen Topf gießen und Knoblauch und Zwiebeln darin glasig braten. 4. Sardellen samt restlichem Öl sowie die Tomaten in den Topf geben. 5. Mit Salz abschmecken und die Sauce auf kleine Flamme weiter köcheln lassen. 6. Schnitzel flach klopfen. 7. Parmesan hobeln und mit den Semmelbröseln mischen. 8. Ei verquirlen. 9. Mehl mit einem Teelöffel Salz mischen. 10. Schnitzel mehlieren, dann durchs Ei ziehen und anschließend mit der Parmesan-Semmelbrösel-Masse panieren. 11. Schnitzel im heißen Öl ausbacken. 12. Währenddessen den Mozzarella in Scheiben schneiden. 13. Schnitzel aus der Pfanne nehmen und kurz abtropfen lassen. 14. Schnitzel in eine Auflaufform legen, etwas Sauce darauf geben und mit Mozzarella belegen. 15. Veal Parmigiana für circa 10 Minuten in den Ofen geben, bis der Mozzarella geschmolzen ist.

Dazu passen hervorragend: Gnocchi alla romana und Polenta. Jetzt noch mehr Rezepte mit Kalbsfleisch, weitere Fleischgerichte, italienische Gerichte, amerikanische Gerichte und Ofengerichte entdecken!

Nährwerte/Portion: 790 Kalorien | 48,3 Gramm Fett | 27,2 Gramm Kohlenhydrate | 61,9 Gramm Eiweiß




Hühnerherz-Ragout

Edel. Samtig. Glänzend. Einst ein Essen für die Armen, haben Hühnerherzen längst ihren Weg in die Gourmet-Küchen dieser Welt gefunden. Das liegt nicht nur an der besonderen Konsistenz der Innereien, sondern auch an der Tatsache, dass sie sich hervorragend zu feine-aromatischen Ragouts verarbeiten lassen. In Italien habe ich mich besonders in dieser Version mit einer Portwein-Sauce verliebt.

Hühnerherz-Ragout | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (4 Portionen): 600 Gramm Hühnerherzen | 500 Gramm Möhren | 500 Gramm Zwiebeln | 600 Milliliter Geflügelfond (ich empfehle selbstgemachten) | 450 Milliliter Rotwein | 200 Milliliter Portwein | 20 Gramm Stärke (zum Einkochen Kartoffelstärke) | 50 Gramm Butter | 1 Esslöffel Olivenöl | 1,5 bis 2 Esslöffel Salz | 2 Lorbeerblätter

Hühnerherz-Ragout | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (3 Stunden): 1. 400 Gramm Zwiebeln samt Schale halbieren und mit der Schnittfläche nach unten in einem Topf mit ein wenig Öl anrösten. 2. Währenddessen die Möhren samt Schale grob hacken und dazugeben. 3. Lorbeerblätter dazugeben, umrühren und das Gemüse Farbe nehmen lassen (die Zwiebeln sollen Schwarze stellen haben). 4. Mit 350 Milliliter Rotwein ablöschen. 5. Portwein und Geflügelfond dazugeben und das Ganze auf kleiner Flamme circa zwei Stunden köcheln lassen. 6. In der Zwischenzeit die Hühnerherzen gründlich waschen, abtropfen lassen und trocken tupfen sowie die Zwiebeln schälen und in feine Halbringe schneiden 7. Die Sauce passieren (durch ein feines Sieb geben und dabei das Gemüse leicht ausdrücken) und in einem sauberen Topf aufkochen und runter reduzieren. 8. Restlichen Rotwein mit Stärke mischen und unter die Sauce rühren, bis diese andickt. 9. Sauce mit Salz abschmecken. 10. Hühnerherzen und Zwiebelringe in Butter scharf anbraten. 11. Hühnerherzen in die Sauce geben und in dieser auf kleiner Flamme circa zehn Minuten gar ziehen lassen, um sie zu servieren oder zum haltbar machen in mit kochendem Wasser ausgespülte Schraubgläser füllen und bei 100° Grad 120 Minuten lang einkochen (bitte beachte dazu auch meine Einkochhinweise).

Dazu passen hervorragend: Tagliatelle oder Linguine! Jetzt weitere Fleischrezepte und noch mehr Hausmannskost entdecken!

Nährwerte/Boden: 452 Kalorien | 22,6 Gramm Fett | 8,7 Gramm Kohlenhydrate | 26,2 Gramm Eiweiß




Steinpilz-Risotto

Schlotzig. Sämig. Aromatisch. Risotto ist so viel mehr als cremiger Reis. Es ist Essen für die Seele, schmeckt nach Zuhause und gibt dir das Gefühl, in eine warme Decke gehüllt zu werden. Wir genießen es am liebsten mit Steinpilzen. Denn zusammen ergeben die beiden das perfekte Wohlfühl-Gericht.

Steinpilz-Risotto | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Portionen): 280 Gramm Risotto-Reis | 100 Gramm Zwiebel | 20 Gramm getrocknete Steinpilze | 10 ml Olivenöl | 1 Lorbeerblatt | 75 ml trockener Weißwein | 500 Milliliter Fond (z. B selbstgemachter Rinderfond oder Geflügelfond; Gemüsefond für eine vegetarische Version) | 70 Gramm (vegetarisch/veganer) Parmesan | 0,5 Teelöffel schwarzer Pfeffer | circa 2 Teelöffel Salz | Optional: 15 Gramm Sprossen

Steinpilz-Risotto | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (25 Minuten): 1. Zwiebel schälen und fein würfeln, Steinpilze grob hacken. 2. Zwiebeln glasig anbraten, dann die Steinpilze und ein Lorbeerblatt hinzugeben 3. Risottoreis hinzugeben und unter Rühren anbraten, bis ein nussiger Geruch entsteht. 4. Mit Weißwein ablöschen. 5. Pilze und 100 Milliliter Fond dazugeben, unter Rühren einreduzieren. 6. Bevor der Reis wieder brät statt kocht, erneut mit etwas Fond aufgießen. 7. Vorgang wiederholen, bis der komplette Fond verkocht wurde. 8. Deckel auf den Topf geben, Topf von der Hitze nehmen und das Risotto zehn Minuten gar ziehen lassen. 9. In der Zeit den Parmesan reiben. 10. Parmesan unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und wenn gewünscht mit Sprossen als leicht scharfes Topping servieren.

Hierzu passt super: Schweinefilet! Jetzt noch mehr Gerichte mit Reis, Gerichte mit Pilzen, vegetarische Hauptgänge oder alle Rezepte für Gourmets entdecken!

Nährwerte/Portion: 780 Kalorien | 20,4 Gramm Fett | 115,8 Gramm Kohlenhydrate | 26,5 Gramm Eiweiß




Rindercarpaccio

Edel. Minimalistisch. Intensiv. Rindercarpaccio ist eine klassische italienische Vorspeise und besteht aus hauchdünn aufgeschnittenem rohem Rindfleisch. Für einen besonders feinen Geschmack eignet sich ein Stück Fleisch aus der Lende. Ursprünglich wurde Carpaccio mit einer Mayonnaise-Sauce serviert. Heute hingegen wird es meist mit Olivenöl, Rucola und Parmesan serviert.

Rindercarpaccio | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Personen): 200 Gramm Rinderfilet aus der Lende | 4 Esslöffel Olivenöl | 125 Gramm Rucola | 40 Gramm Parmesan | Grobes Salz | Pfeffer | 1 halbe Zitrone

Rindercarpaccio | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (15 Minuten): 1. Rucola gründlich waschen und trocken schleudern. 2. Rindercarpaccio mit einem sehr scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden. 3. Fleischscheibchen platt klopfen, damit sie extra dünn werden. 4. Carpaccio mit Rucola, Parmesan und Zitrone anrichten. 5. Olivenöl, Salz und Pfeffer entweder direkt über das Carpaccio geben oder separat reichen.

Dazu passt hervorragend: Röstbrot! Probiere auch Vorspeisen wie Vitello Tonnato und warmer Birnensalat probieren! Jetzt noch mehr Fleischgerichte und weitere italienische Gerichte entdecken!

Nährwerte/Portion: 380 Kalorien | 28,5 Gramm Fett | 0,3 Gramm Kohlenhydrate | 30,8 Gramm Eiweiß