1

Spargel-Risotto

Cremiges Risotto, knackiger Spargel: Diese Kombination ist die Verführung schlechthin! Spargel-Risotto kannst du als Vorspeise oder Teil der Hauptspeise reichen. Es macht einfach immer eine elegante Figur und ist eine Garantie, um deine Gäste zu beeindrucken! Mein Tipp: Einen Teil des Spargels vorkochen und ins Risotto geben und feinen Spitzen als angebratenes Topping oben auf geben.

Spargel-Risotto | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Portionen): 280 Gramm Risotto-Reis | 100 Gramm Zwiebel | 250 Gramm grüner Spargel | 2 Esslöffel Olivenöl | 1 Lorbeerblatt | 75 ml trockener Weißwein | 700 Milliliter Gemüsefond | 70 Gramm Parmesan | 0,5 Teelöffel schwarzer Pfeffer | circa 2 Teelöffel Salz

Spargel-Risotto | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (40 Minuten): 1. Spargelspitzen abschneiden. 2. Vom restlichen Spargel eventuell holzige Enden abschneiden, den Rest in Scheiben schneiden und fünf Minuten im Gemüsefond kochen. 3. Spargel abschütten, Fond auffangen und 500 Milliliter abmessen. 4. Zwiebel schälen und fein würfeln. 5. Zwiebeln in einem Esslöffel Olivenöl glasig anbraten, dann ein Lorbeerblatt hinzugeben 6. Risottoreis hinzugeben und unter Rühren anbraten, bis ein nussiger Geruch entsteht. 7. Mit Weißwein ablöschen. 8. 100 Milliliter Fond dazugeben, unter Rühren einreduzieren. 9. Bevor der Reis wieder brät statt kocht, erneut mit etwas Fond aufgießen. 10. Vorgang wiederholen, bis der komplette Fond verkocht wurde. 11. Deckel auf den Topf geben, Topf von der Hitze nehmen und das Risotto zehn Minuten gar ziehen lassen. 12. In der Zeit den Parmesan reiben und die Spargelspitzen anbraten. 13. Parmesan und Spargelstücke ins Risotto unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem gebratenen Spargel dekoriert servieren.

Dazu passt hervorragend: Rosa gebratenes Lachsfilet! Jetzt noch mehr Risotto-Rezepte, weitere Spargelrezepte und noch mehr italienische Gerichte entdecken!

Nährwerte/Portion: 797 Kalorien | 20,1 Gramm Fett | 121,3 Gramm Kohlenhydrate | 27 Gramm Eiweiß




Haupia mit Mango

Cremig. Milchig. Leicht. Haupia ist ein traditionelles Dessert aus Hawaii, dass dir das Gefühl gibt, in einem tropischen Paradies zu sein. Wir lieben den Kokosmilchpudding am liebsten mit einer fruchtigen Mangonote. Da sich veganer Pudding wie dieser sehr gut stürzen lässt, kannst du Haupia auch für ausgewöhnliche Formen nutzen.

Haupia | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (3 Portionen): 500 Milliliter Kokosmilch | 50 Gramm Speisestärke | 75 Gramm Zucker | 1 Prise Salz | 1 Mango | 1 Spritzer Limettensaft | Minze | Optional: Vanillezucker

Haupia| Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (6 Stunden): 1. 400 Milliliter Kokosmilch aufkochen. 2. Währenddessen restliche Kokosmilch mit Zucker, Salz und Stärke glatt rühren. 3. Stärkemischung in den Topf geben und die Masse nochmals aufkochen. 4. Masse in Silikonformen oder kleine Tassen abfüllen und erkalten bzw. aushärten lassen. Etwas über fünf Stunden reichen meist, das Beste ist aber das auskühlen über Nacht. 5. Mango schälen. 6. Zwei große Scheiben Fruchtfleisch rechts und links vom Kern lösen, das restliche Fruchtfleisch und grob würfeln. 7. Mangowürfel mit Limettensaft und falls dir die Mango noch nicht süß genug ist mit etwas Vanillezucker pürieren. 8. Haupia vorsichtig stürzen und auf etwas Mangomus anrichten und mit den Mangoscheiben und Minze dekorieren.

Jetzt noch mehr vegane Desserts, Rezepte mit Kokosmilch, mehr Rezepte mit Mango und weitere amerikanische Rezepte entdecken!

Nährwerte/Portion: 505 Kalorien | 31,7 Gramm Fett | 51,6 Gramm Kohlenhydrate | 2,7 Gramm Eiweiß




Pastasalat mit Spargel

Verleih deinem Pastasalat zusätzlichen Biss! Mit knackigem grünen Spargel! Eine unschlagbare Kombination aus fruchtigen und erdigen Aromen. Und: Der Salat lässt sich prima vorbereiten. So kannst du ihn mit ins Büro, zum Picknick oder zur nächsten Grillparty mit nehmen. Oder du machst du ihm zum geheimen Liebling auf deinem Buffet.

Pastasalat mit Spargel | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (4 Portionen): 250 Gramm Penne | 150 Gramm rote Zwiebel | 500 Gramm grüner Spargel | 1,5 Esslöffel Salz | 1 Esslöffel Zucker | 1 Zitrone | 400 Gramm Kirschtomaten | 3 Esslöffel brauner Zucker | 250 Gramm (veganer) Mozzarella | 8 Esslöffel Balsamicoessig | 4 Esslöffel Olivenöl | 1 Zehe Knoblauch

Pastasalat mit Spargel | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (30 Minuten): 1. Einen großen Topf mit Wasser aufsetzen. 2 Holzige Enden vom Spargel abschneiden. Die richtige Stelle findest du, indem du das Messer immer wieder ansetzt und dort abschneidest, wo es mit leichtem Druck durchgleiten kann. 3. Grüner Spargel muss in der Regel nicht geschält werden; wenn du etwas dickere Stangen hast, kannst du aber das untere Drittel schälen. 4. Sobald das Wasser kocht, Zucker, einen Esslöffel Salz sowie eine in Scheibe geschnittene Zitrone hinzugeben. 5. Dann den Spargel vorsichtig ins Wasser geben und ggf. die Hitze herunterdrehen (das Wasser soll leicht aber nicht sprudelnd kochen). 6. Grünen Spargel je nach Dicke vier bis sechs Minuten kochen 7. Parallel die Pasta al dente kochen. 8. Spargel vorsichtig aus dem Wasser heben, abtropfen lassen. 9. Kirschtomaten halbieren. Zwiebel und Knoblauch schälen. Knoblauch fein hacken, Zwiebel in Ringe schneiden. 10. Zucker auf kleiner Flamme in einer Pfanne schmelzen. 11. Sobald der Zucker flüssig wird, Tomaten, Zwiebel und Knoblauch hinzufügen. 12. Tomaten schwenken, dann mit Esslöffeln Balsamico ablöschen. 13. Spargel kurz mitbraten. 14. Sauce mit der Pasta und dem Spargel vermengen. 15. Nudelsalat bis zum Verzehr kühl stellen.

Dazu passt hervorragend: Röstbrot. Jetzt weitere Pastasalat-Rezepte, noch mehr Rezepte mit Spargel, weitere Pasta & Pesto Rezepte sowie weitere vegane Rezepte entdecken!

Nährwerte/Portion: 434 Kalorien | 23 Gramm Fett | 38,4 Gramm Kohlenhydrate | 18 Gramm Eiweiß




Salsa brava

Salsa brava ist die klassische Sauce für Patatas bravas. Fruchtig, leicht scharf und mit einer feinen Knoblauchnote ist sie eine extrem aromatische dickflüssige Tomatensauce. So bildet sie den perfekten Kontrast zu knusprig ausgebackenen Kartoffeln, schmeckt aber auch als Dip zu Brot.

Salsa brava | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (Sauce für 4 Schälchen): 400 Gramm gehackte Tomaten | 100 Gramm Paprikamark | 50 Gramm Zwiebel | 2 Zehen Knoblauch | 2 Esslöffel Olivenöl | 2 Teelöffel Paprikapulver | 1 Teelöffel Chilipulver | 0,5 Teelöffel Salz | 1 Prise Zucker

Salsa brava | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (10 Minuten): 1. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken und in Olivenöl glasig braten. 2. Tomaten hinzugeben und etwas einreduzieren. 3. Paprikamark und Gewürze einrühren.

Dazu passen hervorragend Patatas bravas und Aioli! Jetzt noch mehr Tapas-Rezepte und weitere Spanische Rezepte entdecken!

Nährwerte/Portion: 91 Kalorien | 6 Gramm Fett | 8 Gramm Kohlenhydrate | 1,7 Gramm Eiweiß




Panini mit Schinken & Tomaten

Knuspriges Panini, saftiger Schinken, geschmorte Tomaten. Ein reich belegtes Panini ist das vielleicht schönste italienische Frühstück. Am besten schmeckt es dabei natürlich mit selbstgebackenem Panini-Brot, einer guten Portion Parmesan, frischem Rucola und gerösteten Pinienkerne.

Panini mit Schinken & Tomaten | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Portionen): 1 Panini-Brot | 6 Scheiben Rindersaftschinken | 50 Gramm Rucola | 8 Cocktailtomaten | 0,5 Teelöffel Zucker | 1 Prise Salz | 1 Teelöffel Olivenöl | 30 Gramm Pinienkerne | 20 Gramm Parmesan | 1 kleine Knoblauchzehe | Basilikum

Panini mit Schinken & Tomaten | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (15 Minuten): 1. Panini halbieren und in einer Pfanne rösten. 2. In der Zeit den Rucola waschen und trocknen. 3. Pinienkerne in der Pfanne rösten, dann bei Seite stellen. 4. Knoblauch schälen und fein hacken. 5. Tomaten halbieren und mit Zucker, Knoblauch, Salz und Olivenöl in einer Pfanne kurz anbraten. 6. Schinken und Rucola auf das Panini geben. 7. Parmesan reiben und darauf geben. 8. Geschmorte Tomaten darauf verteilen. 9. Mit Pinienkernen und Basilikum garnieren und servieren.

Jetzt noch weitere Stullen- & Schnittchenrezepte sowie mehr Brunch- & Frühstücksrezepte entdecken!

Nährwerte/Portion: 398 Kalorien | 20,9 Gramm Fett | 29,6 Gramm Kohlenhydrate | 32,9 Gramm Eiweiß




Datteldip

Fruchtig. Cremig. Exotisch. Beim orientalischen Frühstücksbrunch kennen und lieben gelernt, servieren wir unseren herzhaften Datteldip inzwischen auch gerne auf Buffets und Grillparties. Die leichte süße und die aromatischen Datteln begeistern hier einfach jeden. Mein Tipp: Bereite den Dip schon am Vorabend zu. Dann wird er nicht nur besonders aromatisch, sondern auch die Farbe wird zu einem strahlenden Gelb.

Datteldip von Einmal Nachschlag, bitte!
Datteldip | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (3 kleine Schälchen): 300 Gramm Frischkäse | 200 Gramm Schmand | 1 Knoblauchzehe | 4 Teelöffel Currypulver | 150 Gramm Datteln | 0,5-1 Esslöffel Salz | Cayennepfeffer

Datteldip von Einmal Nachschlag, bitte!
Datteldip | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (10 Minuten): 1. Frischkäse mit Schmand und Currypulver vermengen. 2. Knoblauch schälen, fein hacken und hinzugeben. 3. Datteln entkernen, klein schneiden und unterrühren. 4. Datteldip mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken. 5. Dip sofort servieren oder für einen intensiveren Geschmack und eine strahlendere Farbe über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Dazu passen hervorragend: Currybrot, herzhafte Zwiebel-Plätzchen, Panini-Brot oder Speckbrötchen! Jetzt noch mehr Rezepte mit Datteln und weitere Rezepte für Dips und Aufstriche entdecken!

Nährwerte/Schälchen: 531 Kalorien | 32,2 Gramm Fett | 48,4 Gramm Kohlenhydrate | 16,5 Gramm Eiweiß




Griechische Vorspeisen

Taramas, Tsatsiki, Saganaki, Dolmades, Kalamata-Oliven, Salat und so vieles mehr. Griechische Vorspeisenteller sind oft üppig gefüllt. Hier türmen sich kalte Vorspeisen aller Art, eine verführerischer als die andere. Ich verrate euch meine griechischen Lieblingsrezepte, die ich auf meinen Reisen durch das Land kennenlernen durfte.

Griechische Vorspeisen | Foto: Linda Katharina Klein

Gefüllte Weinblätter
Bauernsalat
Saganaki
Panierter Feta
Knusprige Auberginen-Sticks
Marinierte Kalamata-Oliven
Taramas
Tsatziki
Röstbrot

Jetzt noch mehr griechische Rezepte wie Spanakopita, Bifteki und Zitronen-Kartoffeln entdecken!

Griechische Vorspeisen | Foto: Linda Katharina Klein



Orientalische Sesamringe

Außen knusprig, innen herrlich fluffig. Frisch gebackene Sesamringe schmecken einfach himmlisch. Als mein Freund einige Zeit in der Türkei lebte und ich ihn dort besuchte, haben wir uns jeden Morgen ein paar Simits vom Bäcker geholt. Ob zu türkischen Bohnen, Oliven oder zum Dippen von Hummus, Baba Ghanoush, Dattel-Aufstrich – Simits passen einfach immer. Zeit, die köstlichen Sesamringe nachzubacken.

Orientalische Sesamringe | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (8 Stück): 425 Gramm Mehl | 250 Milliliter Wasser + 200 Milliliter zum Überziehen | 1 Würfel Hefe | 2 Esslöffel Zucker | 1 Teelöffel Salz | 30 Gramm (vegane) Butter | 100 Gramm Sesamsamen | 1 Eigelb oder 2 Esslöffel Pflanzenmilch mit 1 einem Esslöffel Agavendicksaft für eine vegane Version

Orientalische Sesamringe | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (140 Minuten):  1. Die Hefe zerbröckeln und in 250 Milliliter lauwarmen Wasser mit Zucker auflösen. 2. Währenddessen die Butter schmelzen. 3. Hefegemisch mit Mehl, Salz und geschmolzener zu einem weichen Teig kneten, bis dieser nicht mehr klebt. 4. Teig zu einer Kugel formen unter einem Tuch eine Stunde gehen lassen. 5. Teig in 16 gleichgroße Stücke teilen und diese zu ca. 40cm langen Teigsträngen ausrollen. 7. Jeweils zwei der Teigstränge zusammenflechten. 8. Das verquirlte Ei (für eine vegane Version Pflanzenmilch mit Agavendicksaft) mit circa 200 Milliliter Wasser verdünnen und in eine flache Schüssel geben. 9. Sesam in eine zweite flache Schüssel (alternativ einen großen Teller) streuen. 10. Die Teigringe zunächst in der Mischung von beiden Seiten befeuchten, dann in der Schüssel mit dem Sesam wenden, bis die Simits ringsherum mit Sesam bedeckt sind. 11. Teigringe auf Backblechen an einem warmen Ort weitere 30 Minuten gehen lassen. 12. In der Zwischenzeit den Ofen auf 200° C vorheizen. 13. Sesamringe circa. 20-25 Minuten goldbraun backen.

Dazu passen super: Cremiger Hummus, marinierte Oliven, Kalamata-Oliven in Balsamico! Jetzt noch mehr orientalische Rezepte entdecken!

Nährwerte/Portion: 290 Kalorien | 9,2 Gramm Fett | 41,8 Gramm Kohlenhydrate | 10,1 Gramm Eiweiß




Mangomus

Fruchtig. Süß. Knallgelb. Mangomus fängt gefühlt die Sonne ein und katapultiert dich in Gedanken direkt an exotische Strände. Wir löffeln es gerne pur und verwenden es für Desserts oder als Fruchtspiegel für Torten. Besonders genial: Mangomus als Topping für Milchreis. Probier es aus und gönn deinen Geschmacksnerven einen Ausflug in tropische Gefilde.

Mangomus | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Portionen): 1 reife Mango (circa 500 Gramm) | 1 Spritzer Limettensaft | Optional: 2 Teelöffel Vanillezucker

Mangomus | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (5 Minuten): 1. Mango schälen. 2. Fruchtfleisch vom Kernlösen und grob würfeln. 3. Mango mit Limettensaft und falls dir die Mango noch nicht süß genug ist mit etwas Vanillezucker pürieren. 4. Sofort vernaschen bzw. weiterverarbeiten oder zum haltbar machen 30 Minuten bei 90 Grad einkochen (bitte beachte dazu auch meine Einkoch-Hinweise.)

Dazu passt hervorragend: Milchreis! Probier auch mein Apfelmus! Jetzt weitere Rezepte mit Mango wie meinen Mangosalat und noch mehr Dessertrezepte für Obst entdecken!

Nährwerte/Portion: 111 Kalorien | 0,4 Gramm Fett | 23,8 Gramm Kohlenhydrate | 1,2 Gramm Eiweiß




Spinat-Quiche mit Feta

Extra saftig. Extra käsig. Spinat mit Feta ist ein Klassiker unter den unzähligen Quiche-Varianten. Weil ich die Füllung so sehr liebe, backe ich diese Quiche-Sorte ausnahmsweise in einer hohen Form statt in der klassischen flachen Tarteform. Dir läuft schon das Wasser im Mund zusammen, wenn du an den knusprigen Mürbeteigboden und den leicht geschmolzenen Schafskäse denkst? Du kannst die Prise Muskat schon förmlich riechen und kannst es nicht abwarten, in die cremige Füllung einzutauchen? Dann ab an den Herd und los geht das Quiche backen!

Spinat-Quiche mit Feta | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (1 Quiche = 6 Portionen): 200 Gramm Mürbeteig (die zweite Hälfte kannst du einfrieren) | 500 Gramm frischen Spinat (oder 250 Gramm Tiefkühl-Spinat) | 250 Gramm Zwiebeln | 1 Esslöffel Olivenöl | 200 Gram Feta | 3 Eier | 200 Milliliter Sahne | circa 1 Esslöffel Salz | 0,5 Teelöffel Pfeffer | 1 Prise Muskat | Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Spinat-Quiche mit Feta | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (70 Minuten): 1. Ofen auf 180° Grad vorheizen. 2. Mürbeteig ausrollen. 3. Die Backform mit dem Teig auslegen. Ich habe hier eine hohe Backform von 20 Zentimetern Durchmesser genommen. Du kannst aber auch eine flache und dafür größere Tarteform verwenden. 4. Den Teig vorsichtig an den Rand andrücken und überschüssigen Teig entfernen. 5. Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. 6. Form bis zum Rand mit Hülsenfrüchten (z. B. Kichererbsen) zum Blindbacken füllen. Mürbeteigboden circa 12-15 Minuten backen. 7. Währenddessen Spinat waschen und trocken schleudern. Alternativ gefrorenen Spinat auftauen und das Wasser ausdrücken. 8. Zwiebeln schälen, fein hacken und in Olivenöl glasig braten. 9. Spinat zu den Zwiebeln geben und einige Minuten mitbraten, dann das Ganze zur Seite stellen. 10. Boden aus dem Ofen nehmen und die Hülsenfrüchte entfernen. 10. Feta grob hacken, unter den Spinat mischen und die Masse auf dem Quiche-Boden verteilen. 11. Eier verquirlen, dann Sahne, Salz und Pfeffer Senf unterrühren. 12. Eimasse über den Spinat gießen. 13. Quiche bei 200 Grad circa 45 Minuten backen (ggf. nach 30 Minuten abdecken).

Wenn dir meine Kartoffelquiche schmeckt, solltest du auch meine anderen Tarte- und Quiche-Rezepte wie Spargel-QuicheKartoffelquiche, Bärlauch-Quiche und meine Ziegenkäse-Birnen-Tarte probieren. Oder noch weitere Rezepte mit Spinat entdecken!

Nährwerte/Boden: 391 Kalorien | 28,1 Gramm Fett | 22,5 Gramm Kohlenhydrate | 10,9 Gramm Eiweiß




Amerikanische Cocktailsauce

Cocktailsauce ist eine würzig, pikante Sauce mit süßen und sauren Noten, die traditionell zu Meeresfrüchten, Fisch und Fleisch gereicht wird. Varianten mit Mayonnaise wie die klassisch englische Marie-Rose-Sauce werden dabei auch als Salatdressing verwendet. Für meine amerikanische Variante verwende ich dabei etwas Meerrettich statt Mayonnaise.

Amerikanische Cocktailsauce | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Schälchen): 200 Milliliter Ketchup | 1 Teelöffel geriebener Meerrettich | 0,5 Teelöffel Tabasco | 1 Teelöffel Hotsauce | 1 Esslöffel Zitronensaft | Zitronenzesten nach Geschmack | 2 Esslöffel Worcestersauce | 1 Prise Salz Optional: 1 Esslöffel Brandy

Amerikanische Cocktailsauce | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (2 Minuten): 1. Alle Zutaten vermengen. 2. Sauce bis zum Servieren bzw. bis zur Verwendung kalt stellen.

Jetzt noch mehr amerikanische Rezepte und weitere Dips und Saucen entdecken!

Nährwerte/Portion: 188 Kalorien | 3 Gramm Fett | 33,3 Gramm Kohlenhydrate | 2,5 Gramm Eiweiß




Rote Bohnencreme

Ob als rustikaler Brotaufstrich oder zum Dippen: Rote Bohnencreme harmoniert perfekt mit Brot, Kartoffeln und Gemüse. So nutze ich sie gerne für Pintxos bzw. als Tapas-Gericht.

Rote Bohnencreme | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Schälchen): 1 Dose gehackte Tomaten (400 Gramm) | 1 kleine Dose weiße Riesenbohnen (240 Gramm Abtropfgewicht) | 2 Esslöffel Olivenöl | 100 Gramm Zwiebel | 2 Knoblauchzehen | 1 Teelöffel Salz | 1 Prise Zucker

Rote Bohnencreme | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (5 Minuten): 1. Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und fein hacken und im Olivenöl glasig braten. 2. Tomaten und Bohnen zu den Zwiebeln geben und aufkochen. 3. Mit Salz und Zucker abschmecken und pürieren. 4. Sofort servieren oder bei 100° Grad 120 Minuten einkochen (bitte beachte dazu auch meine Einkoch-Hinweise).

Jetzt noch weitere Tapas-Rezepte, mehr spanische Rezepte und weitere Rezepte mit Bohnen wie meine Riesenbohnen in Tomatensauce entdecken.

Nährwerte/Schälchen: 244 Kalorien | 11,3 Gramm Fett | 24,8 Gramm Kohlenhydrate | 10,2 Gramm Eiweiß