1

Vegane Vanillesauce

Eine feine Vanillesauce verleiht zahlreichen Desserts die perfekte cremige Note. Und am besten schmeckt sie natürlich selbst gemacht. Für eine vegane Vanillesauce braucht es dabei nur fünf Zutaten und fünf Minuten. Probier es aus!

Vegane Vanillesauce | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (4 Portionen): 800 Milliliter Pflanzenmilch (ich empfehle Mandelmilch oder Reismilch) | 4 Esslöffel Zucker | 50 Gramm Speisestärke | 1 Prise Salz | Mark einer Vanilleschote

| Foto: Linda Katharina Klein| Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (5 Minuten): 1. Vanilleschote auskratzen und das Mark mit 700 Milliliter Pflanzenmilch, Salz und Zucker aufkochen. 2. Stärke in den restlichen 100 Millilitern auflösen. 3. Sobald die Milch kocht, von der Hitze nehmen und das Stärkegemisch einrühren. 4. Vanillesauce nochmals aufkochen. 5. Vanillesauce heiß servieren oder kühl stellen.

Die Sauce passt hervorragend zu: Bratapfel mit Marzipan! Jetzt noch mehr vegane Desserts und weitere süße Saucen entdecken! Du suchst ein klassisches Rezept? Dann probier meine traditionelle Vanillesauce!

Nährwerte/Portion: 201 Kalorien | 2,1 Gramm Fett | 45,5 Gramm Kohlenhydrate | 0,3 Gramm Eiweiß




Cranberry-Sauce

Knallrot. Fruchtig. Zuckersüß. Cranberry-Sauce ist eine hervorragende Alternative zu Preiselbeeren und harmoniert exzellent mit dunklem Fleisch wie Rind oder Ente. Aber auch für Desserts und zum Backen ist Cranberry-Sauce bestens geeignet. Das Beste: Die Moosbeere steckt voller Antioxidantien. Trotzdem reicht pro Portion ein Löffel der Portion, da der Geschmack sehr intensiv ist.

Cranberry-Sauce | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (12 Portionen): 200 Gramm frische Cranberries | 100 Gramm Zucker | 1 Orange | 1 Stück Sternanis | 2 Stück Kardamom | 3 Nelken

Cranberry-Sauce | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (25 Minuten): 1. Schale einer Orange reiben und diese auspressen. 2. Cranberries waschen, trocknen und die Hälfte in einem Topf erhitzen. 3. Orangensaft und Zucker hinzufügen. 4. Sternanis, angedrückte Kardamom-Kapseln und Nelken in ein Gewürz- oder Teesieb geben und dieses in die Sauce legen. 5. Sauce solange auf kleiner Flamme köcheln, bis ersten Cranberries aufplatzen, dann die übrigen Cranberries hinzugeben und Sauce kochen, bis auch weich sind. 6. Gewürze bzw. Sieb entfernen. 7. Sofort servieren oder (falls du die Sauce länger als ein paar Tage im Kühlschrank lagerst) diese in mit kochendem Wasser ausgespülte Schraubgläser geben und 30 Minuten bei 90° Grad einkochen. Bitte beachte dazu auch die genauen Einkochvorgaben.

Jetzt noch mehr süße Saucen entdecken!

Nährwerte/Portion: 48 Kalorien | 0,1 Gramm Fett | 11,7 Gramm Kohlenhydrate | 0,2 Gramm Eiweiß




Orangengelee

Orangengelee ist ein süßes Gelee, das Desserts aber auch herzhafte Gerichte hervorragend akzentuiert. So harmoniert es perfekt mit dunklem Geflügelfleisch aber auch Wild, kann darüber hinaus in Perlen-Form auch auch Nachtisch verfeinern oder fruchtige Zwischenschichten oder Toppings für Desserts im Glas darstellen. bei Süßspeisen harmoniert es dabei optimal mit dunkler Schokolade und Vanille-Noten, wie sie sich zum Beispiel in Panacotta und Mousse au chocolate finden.

Orangengelee | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (8 Portionen): 300 Milliliter Orangensaft | 30 Gramm Speisestärke | 25 Gramm Zucker | 1 Teelöffel Salz | 20 Milliliter Likör (z. B. Kakaolikör oder Orangenlikör)

Orangengelee | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (30 Minuten): 1. 100 Milliliter Orangensaft mit der Stärke mischen. 2. Restliche Zutaten mischen und aufkochen. 3. Stärkemischung mit einem Schneebesen unterrühren. 4. Orangengel zum aushärten in Formen geben oder am Stück auskühlen lassen und dann zurecht schneiden.

Dazu passen hervorragend: Vanille-Panacotta und Mousse au chocolate! Jetzt noch mehr Rezepte mit Orangen entdecken!

Nährwerte/Portion: 49 Kalorien | 0,1 Gramm Fett | 10,1 Gramm Kohlenhydrate | 0,4 Gramm Eiweiß




Apfelsauce

Samtig. Fruchtig. Duftend. Eine gute Apfelsauce glänzt durch die perfekte Balance von Säure und Süße, braucht nur ganz wenig Zutaten und lockt dich mit ihrem verführerischem Duft. Das beste an diesem Rezept? Es passt sowohl hervorragend zu Süßspeisen wie Pfannkuchen als auch herzhaften Gerichten wie Wurzelgemüse aus dem Ofen.

Apfelsauce | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (6 Portionen): 3 Äpfel (z. B. Braeburn)| 4 Orangen | 1 TL Nelken | 20 Gramm Butter (Margarine oder vegane Butter für eine vegane Variante)| 1 Zimtstange | 1 Prise Salz

Apfelsauce | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (30 Minuten): 1. Mit einer Reibe die Orangenschale von einer Orange lösen, die Orangen halbieren und den Saft auspressen. 2. Äpfel schälen und in Würfel schneiden. 3. Butter oder Margarine in einem Topf schmelzen, dann Äpfel, Orangenschale, Orangensaft, Zimtstange und Nelken hinzugeben und ca. 20 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen. 3. Nelken und Zimtstange herausnehmen, mit einer Prise Salz abschmecken und servieren.

Dazu passt hervorragend: Geröstetes Wurzelgemüse oder fluffige Pfannkuchen! Jetzt mehr süße Saucen und Rezepte mit Äpfeln entdecken!

Nährwerte/Portion: 71 Kalorien | 2,8 Gramm Fett | 9,7 Gramm Kohlenhydrate | 0,4 Gramm Eiweiß




Salzkaramell

Ein verführerischer Tanz von Zucker und Salz, süß und würzig. Salzkaramell kitzelt deine Geschmacksnerven und ist die perfekte Sauce, um deinem Dessert einen aufregenden Touch zu verleihen. Ob zu Popcorn, Kuchen, Eis oder Creme: dieses Salzkaramell könnte dein Dessert auf ein ganz neues Level heben.

Rezept für Salzkaramell von Einmal Nachschlag, bitte! | Foto: Linda Katharina Klein
Salzkaramell | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (4 Portionen): 60 Gramm Zucker | 25 Gramm Butter | 0,5 Teelöffel Meersalz | 60 Milliliter Sahne

Rezept für Salzkaramell von Einmal Nachschlag, bitte!
Salzkaramell | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (5 Minuten): 1. Zucker in einen Topf geben, erhitzen und ohne Rühren karamellisieren lassen. 2. Wenn der Zucker sich verflüssigt hat Butter in kleinen Stücken dazu geben (immer noch nicht Rühren, bei Bedarf Pfanne schwenken). 3. Salz hinzugeben und unterrühren. 4. Mit Sahne aufgießen und auf kleiner Flamme unter Rühren einkochen lassen, bis eine cremige Karamellsauce entsteht. 5. Zum haltbar machen, Salzkaramell in heiß ausgespülte Gläser mit Schraubverschluss füllen, Gläser verschließen und im Topf (Gläser müssen zu mindestens 2/3 im Wasser stehen) 30 Minuten bei 90° einkochen. 6. Salzkaramell aus dem Topf nehmen, 24 Stunden ruhen lassen, dann Vakuum überprüfen (Deckel muss sich leicht nach unten senken).

Diese Sauce eignet sich zum Beispiel für Schokoladen-Mousse mit Salzkaramell, Karamell-Popcorn oder Mocca-Panacotta mit Schokomousse und Salzkaramell. Jetzt noch mehr süße Saucen und weitere Desserts entdecken!

Nährwerte/Portion: 155 Kalorien | 10,3 Gramm Fett | 15,5 Gramm Kohlenhydrate | 0,4 Gramm Eiweiß




Vanillesauce

Echte Vanille. Seidige Textur. Vollmundiger Geschmack. Vanillesauce ist an Cremigkeit und Aromatik kaum zu überbieten. Mit ihrer feinen Aromatik verfeinert sie Kuchen, Pfannkuchen sowie Desserts und umschmeichelt sogar Blaubeer-Pierogi. Das Geheimnis für die perfekte Vanillesauce: Sie frisch selbst zuzubereiten. Und das ist kinderleicht.

Vanillesauce | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (4 Portionen): 500 Milliliter Milch | 15 Gramm Stärke | 30 Gramm Zucker | 2 Eigelb | 1 Prise Salz | 1 Vanilleschote

Vanillesauce | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (10 Minuten): 1. Sechs Esslöffel Milch mit der Speisestärke verrühren. 2. Restliche Milch mit dem Zucker, Salz, einer ausgekratzten Vanilleschote und deren Mark erhitzen. 3. Sobald die Milch kocht, diese vom Herd nehmen, Speisestärke-Milch-Gemisch mit einem Schneebesen unterrühren und die Masse unter Rühren erneut aufkochen und für drei Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. 4. Eigelb einrühren und noch warm servieren oder kalt stellen.

Jetzt noch mehr süße Saucen und Rezepte mit Vanille entdecken!

Nährwerte/Portion: 111 Kalorien | 4,9 Gramm Fett | 10,3 Gramm Kohlenhydrate | 3,3 Gramm Eiweiß




Schoko-Beeren-Sauce

Ob auf Pancakes, Schokoladenkuchen oder Eis – diese Dessertsauce setzt fast jedem Dessert die Krone auf. Denn durch die Schokolade hat sie einen zarten Schmelz und durch die Beeren eine erfrischende Säure. So schmeckt zu Hause.

X1a
Schoko-Beeren-Sauce | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten  (5 Portionen):  500 Gramm gemischte Beeren | 3 Esslöffel schwach entöltes Kakaopulver | 3 Esslöffel Honig (Agavendicksaft für eine vegane Version) | 0,5 Teelöffel Zimt

X3a
Schoko-Beeren-Sauce | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (15 Minuten):  1. Beeren waschen und aufkochen. 2. Unter unter Rühren circa 12 Minuten köcheln lassen und anschließend grob pürieren. 3. Kakaopulver, Honig und Zimt untermengen. 4. Noch warm oder ausgekühlt servieren. 5. Zum haltbar machen, Sauce 30 Minuten bei 90° einkochen (bitte beachte hierzu auch mein Einkoch-Hinweise).

Jetzt noch mehr Rezepte mit Beeren entdecken!

Nährwerte/Portion: 122 Kalorien | 2,1 Gramm Fett | 16,2 Gramm Kohlenhydrate | 3,1 Gramm Eiweiß




Zwetschken-Röster

Süß. Fruchtig. Typisch Österreich. Zwetschkenröster ist eine süße, dickflüssige Pflaumensoße, die klassischerweise zu Desserts wie Kaiserschmarrn serviert wird. Aber auch zu Milchreis, Pfannkuchen und Pannacotta macht Zwetschkenröster eine gute Figur.

Zwetschkenröster | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (8 Portionen): 1 Kilo Zwetschgen | 200 Milliliter Wasser | 100 Gramm Zucker | 2 Teelöffel Vanillezucker | 1 Zimtstange | 6 Nelken | Zitronenabrieb

Zwetschkenröster | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (30 Minuten): 1. Zwetschgen waschen, entkernen und vierteln. 2. Wasser mit Zucker und Vanillezucker aufkochen. 3. Nelken in ein Teesieb geben und mit der Zimtstange ins Wasser geben. 4. Zwetschgen darauf geben, gründlich umrühren und abgedeckt bis zur gewünschten Konsistenz kochen lassen. 5. Zimtstange und Teesieb mit Gewürzen entfernen. 6. Mit Zitronenabrieb abschmecken und servieren. 7. Zum haltbar machen in mit kochendem Wasser ausgespülte Schraubgläser füllen und bei 90° Grad 30 Minuten einkochen. Bitte beachte dazu auch meine Einkochhinweise.

Jetzt noch mehr süße Saucen, österreichische Rezepte oder Rezepte mit Pflaumen entdecken!

Nährwerte/Portion: 115 Kalorien | 0,3 Gramm Fett | 26,2 Gramm Kohlenhydrate | 0,8 Gramm Eiweiß




Schoko-Cappuccino-Pulver

Schokoladig, cremig und himmlisch süß. Liebst du Schoko-Cappuccino auch so sehr? Dann misch dein Pulver ganz einfach selber – ganz nach deinem Geschmack! Ein bisschen mehr Kakao oder eine extra Prise Kaffee? Mit Zimt, Nelken oder Lebkuchengewürz kannst deinem Cappuccino sogar eine ganz persönliche Note verleihen. Jetzt ausprobieren, Rezept nachmachen und deine Lieblingsmischung kreieren. Das Pulver eignet sich übrigens auch super als selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk!

Rezept für Schoko-Cappuccino-Pulver von Einmal Nachschlag, bitte! | Foto: Linda Katharina Klein
Schoko-Cappuccino-Pulver | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (1 großes Glas | circa 45 Portionen): 400 Gramm Zucker | 300 Gramm (veganer) Kaffeeweißer | 100 Gramm Instant-Kaffeepulver | 100 Gramm schwach entöltes Kakaopulver | 1 Teelöffel Zimt

Schoko-Cappuccino-Pulver | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung  (5 Minuten): 1. Alle Zutaten miteinander vermengen.  2. Vier Teelöffel des Pulvers probeweise als Cappuccino aufgießen. 3 Bei Bedarf mehr Zucker, Kakao oder Kaffeepulver hinzugeben.

Jetzt noch mehr Rezepte für kulinarische Weihnachtsgeschenke sowie weitere Rezepte für Geschenke aus der Küche entdecken!

Nährwerte/Portion: 83 Kalorien | 2,8 Gramm Fett | 13,3 Gramm Kohlenhydrate | 0,7 Gramm Eiweiß