1

Palatschinken mit Äpfeln

Ob zum Dessert oder als süßes Frühstück: Wer kann bei hauchdünnen Pfannkuchen mit karamellisierten Äpfeln schon nein sagen? Die süße Füllung mit Mandeln und Rosinen passt perfekt zum leichten Teig. Eine Kombination, die nicht nur unglaublich gut duftet, sondern auch so lecker schmeckt, dass man immer weiter naschen möchte. Ich jedenfalls habe das Gericht während meiner Zeit in Österreich kennen und so sehr lieben gelernt, dass es bei uns auch heute noch regelmäßig auf den Tisch kommt.

Palatschinken mit Äpfeln | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (10 Stück): 500 Milliliter Milch | 250 Gramm Mehl | 2 Eier | 1 Prise Salz | 50 Gramm Butter | 4 Äpfel | 50 Gramm Mandelblättchen | 3 Esslöffel braunen Zucker | 20 Milliliter Rum (alternativ vier Tropfen Rum-Aroma) | 75 Gramm Rosinen | Optional: 0,5 Teelöffel Zimt

Palatschinken mit Äpfeln | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (25 Minuten): 1. Äpfel waschen, entkernen und in Würfel schneiden. 2. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett golden rösten, dann bei Seite legen. 3. Zucker mit 25 Gramm Butter in der Pfanne schmelzen, dann die Äpfel und Rosinen darauf geben und unter gelegentlichem Schwenken braten, bis sowohl die Äpfel als auch die Rosinen leicht weich sind. 4. Rum bzw. Rumaroma und Zimt hinzugeben, kurz durchschwenken und dann warm stellen. 5. Mehl, Salz, Milch und Eier zu einem geschmeidigen Teig verrühren. 6. Ein wenig Butter in eine Pfanne geben und auf mittlerer Hitze schmelzen. 7. Nur so viel Teig in die Pfanne geben (dabei schwenken), bis der Teig, den Boden bedeckt. 8. Sobald sich der Palatschinken vom Pfannenboden lösen lässt, wenden und goldbraun ausbacken. 9. Mandelblättchen vorsichtig mit der Apfelfüllung vermengen und mit den Palatschinken (du kannst die Palatschinken zuklappen oder aber die Äpfel darauf drapieren) servieren.

Dazu passt hervorragend: Vanillesauce! Jetzt noch mehr Desserts und weitere Rezepte mit Äpfeln entdecken!

Nährwerte/Portion: 230 Kalorien | 7,2 Gramm Fett | 44,4 Gramm Kohlenhydrate | 6,1 Gramm Eiweiß




Buttermilch-Waffeln

Leicht salzig, außen kross, innen fluffig. Buttermilch-Waffeln sind Teil eines typisch amerikanischen Frühstücks und verdammt lecker. Ob klassisch mit Speck und gebackener Tomate oder als vegetarische Variante mit frischen Früchten und Schlagsahne. Nur eins sollte hier nicht fehlen: Ahornsirup! Und davon reichlich. Da die amerikanischen Waffeln deutlich knuspriger als belgische Waffeln sind, können sie besonders viel davon aufsaugen. Klingt köstlich? Ist es auch!

Buttermilch-Waffeln | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (10 Stück | 5 Doppelwaffeln): 500 Milliliter Buttermilch | 250 Gramm Mehl | 75 Milliliter geschmacksneutrales Pflanzenöl + 1 bis 2 Esslöffel zum Einfetten des Waffeleisens | 2 Eier | 1 Teelöffel Vanillezucker | 2 Teelöffel Backpulver | 1 Teelöffel Natron | 0,5 Teelöffel Salz

Buttermilch-Waffeln | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (30 Minuten): 1. Waffeleisen vorheizen. 2. Alle Zutaten miteinander vermengen. 3. Waffeleisen nacheinander knusprig ausbacken. 4. Auf einem Kuchengitter lagern, bis alle Waffeln fertig sind. Wenn du die Waffeln dabei warm halten möchtest, kannst du das Kuchengitter bei 80° Grad in den Ofen stellen und die Tür einen Spalt auflassen.

Dazu passt hervorragend: Schoko-Beeren-Sauce und Cappuccino aus Schoko-Cappuccino-Pulver! Jetzt noch mehr Rezepte für ein süßes Frühstück, weitere amerikanische Rezepte, Eierspeisen und Feingebäck entdecken!

Nährwerte/Boden: 196 Kalorien | 9,9 Gramm Fett | 20,8 Gramm Kohlenhydrate | 5,8 Gramm Eiweiß




Piroggen mit Blaubeeren

Samtig. Zart. Fruchtig. Piroggen mit Blaubeeren sind einfach ein Gedicht. Dank der polnischen Seiten meiner Familie kenne ich Pierogi schon lange. Die Variante mit Blaubeeren aber habe ich das erste Mal in einer Milchbar in Warschau probiert. Und mich direkt in sie verliebt. So herrlich weich und cremig. Diese frische fruchtige Füllung. Ich kann euch nur ans Herz legen, es selbst einmal auszuprobieren.

Piroggen mit Blaubeeren | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (40 Stück | 4 Portionen oder 8 Desserts): 400 Gramm Blaubeeren | 280 Gramm Mehl | 100 Milliliter Wasser | 1 Esslöffel Öl | 1 Teelöffel Salz | 1 Ei | Ggf. 1 Esslöffel Mehl zum Ausrollen | Optional: 1-2 Esslöffel Vanillezucker | Ggf. Zutaten für Vanillesauce

Piroggen mit Blaubeeren | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (75 Minuten): 1. Mehl, Salz, Wasser, Ei, Öl und Salz zu einem geschmeidigen Teig verkneten (anfangs fühlt sich der Teig leicht trocken an, wird mit der Zeit aber samtig). 2. Teig eine halbe Stunde kalt stellen und ruhen lassen. 3. Falls du es etwas süßer magst, in der Zwischenzeit die Blaubeeren mit dem Vanillezucker grob zerstampfen. Da ich die Blaubeer-Piroggen mit Vanillesauce reichen, süße ich die Füllung persönlich nicht. Ich nutze die Wartezeit daher, um die Vanillesauce vorzubereiten. 4. Den Teig halbieren, ausrollen (dafür ggf. etwas Mehl verwenden) und Kreise ausstehen. Teigreste zum übrigen Teig geben. 5. Einen gehäuften Teelöffel Blaubeer-Masse oder fünf Blaubeeren auf den Teigkreis geben, diesen zu einem Halbkreis zusammenfassen und den Rand mit den Fingern festzusammendrücken, sodass später kein Kochwasser hineingelangen kann. 6. Restlichen Teig ausrollen und den Vorgang wiederholen, bis der gesamte Teig aufgebraucht ist. 7. Piroggen für die spätere Verwendung schockfrosten (die Piroggen dürfen sich erste berühren, wenn sie durchgefroren sind) oder zum direkten Verzehr in siedendem (nicht kochendem Wasser) garen, bis diese oben schwimmen. 8. Piroggen herausnehmen und auf einem Holzbrett kurz antrocknen lassen, dann servieren.

Ich empfehle die Piroggen klassisch mit Vanille-Sauce zu reichen. Jetzt noch mehr Rezepte mit Pierogi, osteuropäische Gerichte und weitere Rezepte mit Blaubeeren entdecken!

Nährwerte/Portion: 43 Kalorien | 0,1 Gramm Fett | 8,5 Gramm Kohlenhydrate | 2,7 Gramm Eiweiß




Erdbeer-Tiramisu

Cremig. Fruchtig. Köstlich. Erdbeeren und Tiramisu gehören einfach zusammen. Gemeinsam mit Pistazienkernen, Cantuccini und Amaretto entsteht so eine moderne, frische Tiramisu-Interpretation, in die du dich bereits beim ersten Bissen verliebst. Eine Liebeserklärung in Nachtisch-Form. Perfekt für ein Dessert im Glas!

Erdbeer-Tiramisu | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (8 Portionen): 400 Gramm Erdbeeren | 20 Gramm Pistazienkerne| 5 Eier | 40 Cantuccini oder Amarettini | 75 Gramm Zucker | 500 Gramm Mascarpone | 10 Esslöffel Amaretto oder Marsala | 1 große Tasse frisch gebrühten Espresso | 3 Esslöffel Kakaopulver

Erdbeer-Tiramisu | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (15 Minuten): 1. Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen. 2. Mascarpone untermengen. 3. Eiweiß steif schlag und Eischnee vorsichtig untergeben. 4. Eine große Tasse frischen Espresso aufbrühen, mit Amaretto/Marsala vermengen und in eine Schüssel geben. 5. Erdbeeren vom waschen, vom Strunk befreien und Würfeln. 6. Cantuccini oder Amarettini jeweils kurz in die Kaffee-Mischung tunken. 7. Die Hälfte der Cantuccini/Amarettini auf sechs Dessert-Gläser verteilen und ein Drittel der Mascarpone-Masse darüber geben. 8. Die Hälfte der Erdbeerwürfel auf die Creme-Schicht geben. 9. Die zweite Hälfte der Cantuccini/Amarettini in die Gläser schichten und mit dem zweiten Drittel Mascarpone-Creme bedecken. Dann mit den restlichen Erdbeeren auffüllen und den Rest Mascarpone-Creme darauf verteilen. 10. Glas vorsichtig auf den Tisch klopfen, sodass eine gleichmäßige Oberfläche entsteht. 11. Kakaopulver durch ein Sieb auf die Mascarpone rieseln lassen. 12. Mit gehackten Pistazienkernen dekorieren und bis zum Servieren kalt stellen.

Entdecke jetzt auch meine anderen Tiramisu-Rezepte wie Marillen-Tiramisu und Tiramisu mit Baileys, weitere Desserts im Glas wie Schokoladen-Mousse mit Salzkaramell, Herrencreme und Birne Helene sowie noch mehr Süßspeisen und Rezepte mit Erdbeeren!

Nährwerte/Portion: 550 Kalorien | 34,3 Gramm Fett | 45,8 Gramm Kohlenhydrate | 10,7 Gramm Eiweiß




Crema Catalana

Crema Catalana ist das spanische Dessert überhaupt! Unter einer dünnen Schicht Karamell, verbirgt sich eine mit Zimt und Zitronenschale gewürzte Creme. Der Nachtisch wird dafür traditionell in kleinen Tonschalen flambiert. Der perfekte Abschluss für dein nächstes Tapas-Dinner!

Crema Catalana | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (4 Portionen): 500 Milliliter Vollmilch | 120 Gramm Zucker | 25 Gramm Maisstärke | 4 Eigelb | 1 Stange Zimt | Schale einer Zitrone

Crema Catalana | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (60 Minuten): 1. 100 Gramm Zucker und Eigelb cremig schlagen. 2. Maisstärke mit 50 Milliliter Milch vermischen. 3. Rest der Milch mit der Schale einer Zitronenschale und der Zimtstange erhitzen. 4. Sobald die Milch kocht, diese vom Herd nehmen, Zimtstange und Zitronenschale entfernen und zur Ei-Zucker-Masse geben. 5. Alles vermengen und dann erneut im Topf erhitzen. 6. Aufgelöste Maisstärke durch ein feines Sieb zur Milch geben und die Masse unter Rühren weiter erhitzen, bis sie wieder aufkocht. 7. Herd ausschalten und weiter rühren, bis die Creme eine dickflüssige Konsistenz erhält. 8. Creme in Schälchen füllen und kalt stellen. 9. Sobald die Creme ausgekühlt ist, einen Teelöffel Zucker über jedes Schälchen geben und die Creme mit einem Bunsenbrenner flambieren, bis der Zucker zu einer festen Schicht karamellisiert.

Jetzt noch mehr spanische Rezepte sowie weitere Cremes & Süßspeisen entdecken! Probier zum Beispiel mal meinen spanischen Mandelkuchen!

Nährwerte/Portion:  507 Kalorien | 27,3 Gramm Fett | 59,6 Gramm Kohlenhydrate | 6,1 Gramm Eiweiß




Milchreis

Cremig. Schlotzig. Samtig weich. Milchreis ist die vielleicht schönste Kindheitserinnerung. Einen Löffel voll direkt aus dem Topf zu naschen, war einfach das Größte. Ob mit Zimt und Zucker, Zwetschkenröster oder Apfelkompott – noch heute ist Milchreis einer meiner Lieblingsnachtische.

Milchreis | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (6 Portionen): 250 Gramm Rundkornreis | 1 Esslöffel Pflanzenöl | 1 Liter Milch bzw. Pflanzenmilch (zum Einkochen muss es 1,5 % Milch oder glutenfreie Pflanzenmilch z. B. Reismilch sein; ich empfehle zum Einkochen 25 Prozent mehr Milch zu nehmen) | 2 Esslöffel Zucker | 1 Vanilleschote |1 Teelöffel Salz

Milchreis | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (40 Minuten): 1. Öl in einem Topf erhitzen, Reis dazugeben, anbraten, bis es leicht nussig riecht, dann die anderen Zutaten hinzugeben. 2. Milchreis unter Rühren aufkochen, dann auf kleiner Flamme unter gelegentlichem Rühren 30 Minuten gar ziehen lassen (zum Einkochen reichen 15 Minuten; dann bei 100° Grad 120 Minuten einkochen). 3. Milchreis pur, mit Zimt oder Kompott servieren.

Dazu passen hervorragend: Zwetschkenröster oder Apfelkompott! Entdecke noch mehr Cremes & Süßspeisen, alle veganen Desserts oder mehr Hausmannskost-Gerichte!

Nährwerte/Portion: 250 Kalorien | 5 Gramm Fett | 42,7 Gramm Kohlenhydrate | 8,5 Gramm Eiweiß




Fluffiger Kaiserschmarrn

Fluffig und deftig zugleich. Kaiserschmarrn ist ein besonders luftiger, in Stücke zerteilter Pfannkuchen. In der Pfanne karamellisiert, entwickelt die vielleicht berühmteste Süßspeise Österreichs erst ihr volles Aroma. Jeder Bissen schmeckt wie ein kleines Wölkchen. Probiere es selbst und lass dich verführen. Du kannst den Kaiserschmarrn dabei ganz traditionell mit Zwetschkenröster oder Apfelkompott aber auch mit Apfelmus oder Schoko-Beeren-Sauce servieren!

Kaiserschmarrn | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Portionen): 4 Eier | 250 Milliliter Milch | 200 Gramm Mehl | 50 Gramm Butter | 4 Esslöffel Rosinen | 2 Teelöffel Zucker | 1 Prise Salz | | 1 Esslöffel Puderzucker | Optional: 50 Milliliter Rum

Kaiserschmarrn | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (15 Minuten): 1. Eier trennen. 2. Eigelb mit Milch, Mehl, Zucker und Salz zu einem glatten Teig verarbeiten. 3. Eiweiß aufschlagen und vorsichtig unter den Teig heben. 4. Rosinen mit Butter in einer Pfanne bei geringer Hitze braten, bis sie weich sind. Ggf. Rum hinzugeben. 5. Teig auf die Rosinen in die Pfanne geben. 6. Sobald der Boden leicht gebräunt ist, den Pfannkuchen wenden. 7. Pfannkuchen grob zerteilen. 8. Puderzucker darüber streuen und in der Pfanne karamellisieren lassen. 8. Kaiserschmarrn servieren.

Hierzu schmeckt hervorragend: Apfelmus, Zwetschkenröster, Apfelkompott oder Schoko-Beeren-Sauce!

Jetzt noch mehr österreichische Rezepte, Cremes & Süßspeisen oder Rezepte für ein süßes Frühstück entdecken!

Nährwerte/Portion: 781 Kalorien | 25,8 Gramm Fett | 102,4 Gramm Kohlenhydrate | 28,7 Gramm Eiweiß




Birne Helene

Schokoladig. Fruchtig. Schick. Birne Helene ist ein klassisches französisches Dessert aus pochierten Birnen mit Schokoladensauce. Ich serviere es am liebsten als Dessert im Glas, kalt statt warm und auf einem Bett aus Schokoladenpudding. Mit feinen Gewürzen aromatisiert, harmonieren die pochierten Birnen perfekt mit der dunklen Schokolade. Ein hinreißender Abschluss einen köstlichen Menüs.

Birne Helene im Glas | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (4 Portionen): 500 Milliliter Milch | 40 Gramm Stärke | 2 Eigelb | 4 Esslöffel Zucker | 200 Gramm Schokolade (ich empfehle Zartbitter-Schokolade) | 2 Birnen | 2 Nelken | 100 Milliliter Weißwein (ersatzweise Traubensaft) | 1 Zimtstange | 1 Stück Sternanis | Optional: Sahne

Birne Helene im Glas | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (30 Minuten): 1. Sechs Esslöffel Milch mit der Speisestärke verrühren. 2. Restliche Milch mit dem Zucker und 100 Gramm Schokolade erhitzen. 3. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, die Schokomilch aufkochen. 4. Milch vom Herd nehmen, Speisestärke-Milch-Gemisch mit einem Schneebesen unterrühren und die Masse unter Rühren erneut aufkochen und für drei Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. 5. Eigelb einrühren und dann Pudding zum Auskühlen in eine große Schale oder auf ein Blech geben. 6. Restliche Schokolade im Wasserbad schmelzen. 7. Währenddessen Birnen schälen, Kerngehäuse entfernen. 8. Birnen mit Weißwein in einen Topf geben, mit Wasser auffüllen und die Gewürze hinzugeben. 9. Birnen bei geringer Hitze 15 Minuten pochieren, dann herausnehmen. 10. Schokoladenpudding auf vier Gläser aufteilen. 11. Geschmolzene Schokolade darüber geben. 12. Birnen würfeln und als Topping darauf geben. 13. Optional: Sahne schlagen und oben auf geben. 14. Bis zum Servieren kaltstellen.

Dir schmeckt meine Version von Birne Helene? Dann probier auch mein Desserts im Glas wie Herrencreme, Schokoladen-Mousse mit Salzkaramell und Tiramisu mit Baileys!

Jetzt noch mehr Cremes & Süßspeisen oder gleich alle Desserts entdecken!

Nährwerte/Portion: 267 Kalorien | 10 Gramm Fett | 35,7 Gramm Kohlenhydrate | 6,5 Gramm Eiweiß




Herrencreme

Cremig. Edel. Leicht. Herrencreme ist ein klassischer Nachtisch, der aus Pudding, Sahne, Rum und Schokoladen-Raspeln besteht. Es eignet sich hervorragend für ein Dessert im Glas, lässt sich einfach zubereiten und bereits einen Tag vorher vorbereiten.

Herrencreme | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (4 Portionen): 500 Milliliter Vollmilch | 50 Gramm Zucker | 1 Vanilleschote | 50 Gramm Speisestärke | 1 Eigelb | 200 Milliliter Sahne | 50 Gramm Schokoraspeln | 1 Teelöffel Vanillezucker | 2 Esslöffel Rum oder 0,5 Gramm Rum-Aroma

Herrencreme | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (45 Minuten): 1. Sechs Esslöffel Milch mit der Speisestärke verrühren. 2. Restliche Milch mit dem Zucker und dem Inhalt einer ausgekratzten Vanilleschote aufkochen. 3. Milch vom Herd nehmen, Speisestärke-Milch-Gemisch mit einem Schneebesen unterrühren und die Masse unter Rühren erneut aufkochen und für drei Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. 4. Eigelb einrühren und dann Pudding zum Auskühlen in eine große Schale oder auf ein Blech geben. 5. Nachdem der Pudding ausgekühlt ist, Sahne mit Vanillezucker aufschlagen. 6. Sahne unter den Pudding unterheben, dann Schokoraspeln und Rum oder Rum-Aroma unterrühren. 7. In Gläser abfüllen und bis zum Servieren kaltstellen.

Dir schmeckt meine Herrencreme? Dann probier auch mein Schokoladen-Mousse mit Salzkaramell und Tiramisu mit Baileys! Jetzt noch mehr Cremes & Süßspeisen oder gleich alle Desserts entdecken!

Nährwerte/Portion: 413 Kalorien | 24 Gramm Fett | 38,5 Gramm Kohlenhydrate | 7,9 Gramm Eiweiß




Schokoladen-Mousse mit Salzkaramell

Raffiniert und intensiv. Mousse au chocolate und Salzkaramell sind die vielleicht beste Kombination für ein süß-salziges Dessert. Denn trotz dem Kontrast, harmonieren die Aromen perfekt. Der herbe Geschmack der dunklen Schokolade schmeichelt dem Karamell. Das Ergebnis: Ein eleganter, moderner Nachtisch.

Zutaten (4 kleine oder 2 große): 175 Gramm Zartbitterschokolade (ich nehme Schokolade mit einem Kakaoanteil von 85 Prozent) | 4 Eiweiß | 230 Milliliter Sahne | 0,5 Teelöffel Puderzucker | 30 Gramm Zucker | 12 Gramm Butter | 1 Prise Meersalz

Rezept für Schokoladenmousse mit Salzkaramell von Einmal Nachschlag, bitte!
Schokoladenmousse mit Salzkaramell | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung: 1. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. 2. Schokolade im Wasserbad schmelzen(hierzu kannst du auch einfach eine Metall- oder Porzellanschüssel in ein Sieb auf den Topf stellen). 2. 200 Milliliter Sahne mit Puderzucker aufschlagen. 3. Wenn die Schokolade etwas abgekühlt ist, unter die Sahne mengen. 4. Eiweiß aufschlagen. 5. Eiweiß vorsichtig unter die Schokomasse heben. 6. Mousse au chocolate kühl stellen. 7. Zucker in einen Topf geben, erhitzen und ohne Rühren karamellisieren lassen. 8. Wenn der Zucker sich verflüssigt hat Butter in kleinen Stücken dazu geben (immer noch nicht Rühren, bei Bedarf Pfanne schwenken). 9. Salz hinzugeben und unterrühren. 10. 30 Milliliter Sahne aufgießen und auf kleiner Flamme unter Rühren einkochen lassen, bis eine cremige Karamellsauce entsteht. 11. Karamellsauce über das Mousse au chocolate gießen, nach Belieben dekorieren und servieren.

Hier das Rezept für Salzkaramell! Du suchst eine vegane Alternative? Dann probier mein veganes Mousse au Chocolat! Jetzt noch mehr Cremes & Süßspeisen, gleich alle Desserts oder Rezepte für Gourmets entdecken!

Nährwerte/Kleine Portion:  537 Kalorien | 52,1 Gramm Fett | 26,1 Gramm Kohlenhydrate | 10,8 Gramm Eiweiß




Mousse au chocolate

Klassisch. Intensiv. Schokoladig. Mousse au chocolate ist eine Ode an die Schokolade und eins der beliebtesten Desserts überhaupt. Klingt verlockend? Mit nur vier Zutaten kannst du dein eigenes Mousse zaubern und deine Gäste mit einem elegantem Nachtisch überraschen.

Rezept für Mousse au chocolate von Einmal Nachschlag, bitte!
Mousse au chocolate | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (8 Mini-Mousse-au-chocolate): 175 Gramm Zartbitterschokolade (ich nehme Schokolade mit einem Kakaoanteil von 85 Prozent) | 4 Eiweiß | 200 Milliliter Sahne | 1 Teelöffel Puderzucker

Rezept für Mousse au chocolate von Einmal Nachschlag, bitte!
Mousse au chocolate | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung: 1. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. 2. Schokolade im Wasserbad schmelzen(hierzu kannst du auch einfach eine Metall- oder Porzellanschüssel in ein Sieb auf den Topf stellen). 2. Sahne mit Puderzucker aufschlagen. 3. Wenn die Schokolade etwas abgekühlt ist, unter die Sahne mengen. 4. Eiweiß aufschlagen. 5. Eiweiß vorsichtig unter die Schokomasse heben. 6. Mousse au chocolate portionieren und direkt servieren oder kühl stellen.

Jetzt noch mehr Cremes & Süßspeisen oder gleich alle Dessert-Rezepte entdecken! Oder probier‘ mal meine Vegane Mousse au Chocolat!

Nährwerte/Portion:  230 Kalorien | 18,5 Gramm Fett | 9,2 Gramm Kohlenhydrate | 5,3 Gramm Eiweiß




Fluffige Pfannkuchen

Diese fluffigen Pfannkuchen schmecken einfach himmlisch! Ob mit Schokolade, Ahornsirup, Honig oder frischen Früchten, zum Wochenendfrühstück, zum Brunch oder als schnelles Dessert: von diesen dicken Pfannkuchen kriegen wir einfach nie genug. Das Rezept ist noch von meiner Oma. Da sie die Zutaten immer nach Gefühl zusammenmischte, hab ich mich eines morgens neben sie gestellt und jede von ihr abgefüllte Zutat einzeln abgewogen. Noch heute klebt in meinem Elternhaus ein kleines Zettel mit dem Rezept im Gewürzregal.

Rezept für fluffige Pfannkuchen von Einmal Nachschlag, bitte!
Fluffige Pfannkuchen | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (8 kleine Pfannkuchen): 150 Gramm Mehl | 200 Milliliter Milch | 4 Esslöffel Zucker | 4 Eier | 1 Esslöffel Backpulver | 2 Teelöffel Vanillezucker | 50 Gramm Butter

Rezept für fluffige Pfannkuchen von Einmal Nachschlag, bitte!
Fluffige Pfannkuchen | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (15 Minuten): 1. Milch mit dem Ei aufschlagen. 2. Mehl, Zucker, Backpulver und Vanillezucker hinzufügen. 3. Butter in der Pfanne schmelzen. 4. Pfannkuchen goldbraun braten.

Dazu passt hervorragend: Schoko-Beeren-Sauce, Apfelmus, Ahornsirup oder Honig und frische Früchte! Jetzt noch mehr süße Frühstücksrezepte entdecken!

Nährwerte/Stück:  170 Kalorien | 6,1 Gramm Fett | 21,4 Gramm Kohlenhydrate | 6,2 Gramm Eiweiß