1

Spargel-Risotto

Cremiges Risotto, knackiger Spargel: Diese Kombination ist die Verführung schlechthin! Spargel-Risotto kannst du als Vorspeise oder Teil der Hauptspeise reichen. Es macht einfach immer eine elegante Figur und ist eine Garantie, um deine Gäste zu beeindrucken! Mein Tipp: Einen Teil des Spargels vorkochen und ins Risotto geben und feinen Spitzen als angebratenes Topping oben auf geben.

Spargel-Risotto | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Portionen): 280 Gramm Risotto-Reis | 100 Gramm Zwiebel | 250 Gramm grüner Spargel | 2 Esslöffel Olivenöl | 1 Lorbeerblatt | 75 ml trockener Weißwein | 700 Milliliter Gemüsefond | 70 Gramm Parmesan | 0,5 Teelöffel schwarzer Pfeffer | circa 2 Teelöffel Salz

Spargel-Risotto | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (40 Minuten): 1. Spargelspitzen abschneiden. 2. Vom restlichen Spargel eventuell holzige Enden abschneiden, den Rest in Scheiben schneiden und fünf Minuten im Gemüsefond kochen. 3. Spargel abschütten, Fond auffangen und 500 Milliliter abmessen. 4. Zwiebel schälen und fein würfeln. 5. Zwiebeln in einem Esslöffel Olivenöl glasig anbraten, dann ein Lorbeerblatt hinzugeben 6. Risottoreis hinzugeben und unter Rühren anbraten, bis ein nussiger Geruch entsteht. 7. Mit Weißwein ablöschen. 8. 100 Milliliter Fond dazugeben, unter Rühren einreduzieren. 9. Bevor der Reis wieder brät statt kocht, erneut mit etwas Fond aufgießen. 10. Vorgang wiederholen, bis der komplette Fond verkocht wurde. 11. Deckel auf den Topf geben, Topf von der Hitze nehmen und das Risotto zehn Minuten gar ziehen lassen. 12. In der Zeit den Parmesan reiben und die Spargelspitzen anbraten. 13. Parmesan und Spargelstücke ins Risotto unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem gebratenen Spargel dekoriert servieren.

Dazu passt hervorragend: Rosa gebratenes Lachsfilet! Jetzt noch mehr Risotto-Rezepte, weitere Spargelrezepte und noch mehr italienische Gerichte entdecken!

Nährwerte/Portion: 797 Kalorien | 20,1 Gramm Fett | 121,3 Gramm Kohlenhydrate | 27 Gramm Eiweiß




Bärlauch-Risotto mit Kabeljau in Panko-Kruste

Cremiges Risotto, zarter Kabeljau, knusprige Panade. Dieses Wenn im Frühling der frische Bärlauch sprießt, wird dieses Gericht zur Verlockung für alle Gourmets. Denn es verzaubert mit Aromen und Handwerk zugleich. Und eignet sich perfekt für ein edles Dinner. Das Ergebnis? Große Augen und Genuss pur.

Bärlauch-Risotto mit Kabeljau in Panko-Kruste | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Portionen oder 4 Vorspeisen): 280 Gramm Risotto-Reis | 100 Gramm Zwiebel | 150 Gramm Bärlauch | 10 ml Olivenöl | 1 Lorbeerblatt | 75 ml trockener Weißwein | 500 Milliliter Gemüsefond | 70 Gramm Parmesan | Bärlauch zur Dekoration | 250 Gram Kabeljaufilet ohne Haut | 2,5 Teelöffel Salz | 15 Gramm Mehl | 1 Eier | 40 Gramm Panko | 25 Gramm Butter

Bärlauch-Risotto mit Kabeljau in Panko-Kruste | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (45 Minuten): 1. Kabeljau in Stifte bzw. Stäbchen schneiden. 2. Mehl mit einem halben Teelöffel Salz vermischen. 3. Eier verquirlen. 4. Kabeljau-Stäbchen erst mehlieren, dann ins Ei tauchen und anschließend im Panko wälzen. 4. Bärlauch waschen, trocken tupfen und fein hacken. 5. Zwiebel schälen und fein würfeln. 6. Zwiebeln glasig anbraten, dann ein Lorbeerblatt hinzugeben 7. Risottoreis hinzugeben und unter Rühren anbraten, bis ein nussiger Geruch entsteht. 8. Mit Weißwein ablöschen. 9. 100 Milliliter Fond dazugeben, unter Rühren einreduzieren. 10. Bevor der Reis wieder brät statt kocht, erneut mit etwas Fond aufgießen. 11. Vorgang wiederholen, bis der komplette Fond verkocht wurde. Zusammen mit dem letzten Schluck Fond den gehackten Bärlauch dazugeben. 12. Deckel auf den Topf geben, Topf von der Hitze nehmen und das Risotto zehn Minuten gar ziehen lassen. 13. In der Zeit den Parmesan reiben. 14. Butter in einer Pfanne schmelzen Butter in einer Pfanne schmelzen und die selbstgemachten Fischstäbchen knusprig ausbacken. 15. Parmesan ins Risotto unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. 16. Fisch auf dem Risotto drapieren und servieren.

Dazu passen hervorragend: Zitronen-Mayonnaise oder Bärlauch-Mayonnaise. Jetzt noch mehr Gerichte mit ReisRezepte mit Bärlauchitalienische RezepteRezepte für Gourmets und weitere Fischgerichte entdecken!

Nährwerte/Portion: 1053 Kalorien | 23,2 Gramm Fett | 130,4 Gramm Kohlenhydrate | 37,5 Gramm Eiweiß




Steinpilz-Risotto

Schlotzig. Sämig. Aromatisch. Risotto ist so viel mehr als cremiger Reis. Es ist Essen für die Seele, schmeckt nach Zuhause und gibt dir das Gefühl, in eine warme Decke gehüllt zu werden. Wir genießen es am liebsten mit Steinpilzen. Denn zusammen ergeben die beiden das perfekte Wohlfühl-Gericht.

Steinpilz-Risotto | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Portionen): 280 Gramm Risotto-Reis | 100 Gramm Zwiebel | 20 Gramm getrocknete Steinpilze | 10 ml Olivenöl | 1 Lorbeerblatt | 75 ml trockener Weißwein | 500 Milliliter Fond (z. B selbstgemachter Rinderfond oder Geflügelfond; Gemüsefond für eine vegetarische Version) | 70 Gramm (vegetarisch/veganer) Parmesan | 0,5 Teelöffel schwarzer Pfeffer | circa 2 Teelöffel Salz | Optional: 15 Gramm Sprossen

Steinpilz-Risotto | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (25 Minuten): 1. Zwiebel schälen und fein würfeln, Steinpilze grob hacken. 2. Zwiebeln glasig anbraten, dann die Steinpilze und ein Lorbeerblatt hinzugeben 3. Risottoreis hinzugeben und unter Rühren anbraten, bis ein nussiger Geruch entsteht. 4. Mit Weißwein ablöschen. 5. Pilze und 100 Milliliter Fond dazugeben, unter Rühren einreduzieren. 6. Bevor der Reis wieder brät statt kocht, erneut mit etwas Fond aufgießen. 7. Vorgang wiederholen, bis der komplette Fond verkocht wurde. 8. Deckel auf den Topf geben, Topf von der Hitze nehmen und das Risotto zehn Minuten gar ziehen lassen. 9. In der Zeit den Parmesan reiben. 10. Parmesan unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und wenn gewünscht mit Sprossen als leicht scharfes Topping servieren.

Hierzu passt super: Schweinefilet! Jetzt noch mehr Gerichte mit Reis, Gerichte mit Pilzen, vegetarische Hauptgänge oder alle Rezepte für Gourmets entdecken!

Nährwerte/Portion: 780 Kalorien | 20,4 Gramm Fett | 115,8 Gramm Kohlenhydrate | 26,5 Gramm Eiweiß




Arancini di riso

Arancini di riso sind kleine Gourmet-Bällchen! Ursprünglich aus Sizilien verwandeln sie eins der feinsten Gerichte der italienischen Küche in ein edles Fingerfood. Denn Aranci di riso bestehen aus mit Mozzarella gefülltem Risotto. Einen Hauch Orange, eine knusprige Kruste und schon entsteht ein aromatisches Häppchen, das nicht nur als Snack am Strand, sondern auch als exquisites Amouse-Guele und raffinierte Vorspeise zu glänzen vermag.



Rezept für Arancini di riso von Einmal Nachschlag, bitte!
Arancini di riso von Einmal Nachschlag, bitte! | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (20 Stück): 450 Gramm Carnaroli- oder Arborio-Reis | 60 Milliliter Olivenöl | 120 Milliliter trockener Weißwein | 800 Milliliter Gemüsefond | 110 Gramm Parmesan (für eine vegetarische Version auf vegetarischen Parmesan achten) | 1 Prise Safran | 1 Bio-Orange | 250 Gramm Mehl | 350 Milliliter Wasser | 200 Gramm Paniermehl | 2 Lorbeerblätter | 4 Teelöffel Salz | 20 Mini-Mozzarella | 1,2 Liter Pflanzenöl zum Frittieren

Rezept für Arancini di riso von Einmal Nachschlag, bitte!
Arancini di riso | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (1 Tag): 1. Parmesan reiben 2. Mit einer Reibe etwa einen Teelöffel an Orangenzesten abziehen. 3. 60 Milliliter Olivenöl erhitzen und ein Lorbeerblatt hinzugeben. 4. Risottoreis anbraten, bis ein nussiger Duft entsteht. 5. Mit Weißwein ablöschen und unter ständigem Rühren verkochen. 6. Safran hinzufügen. 7. Unter ständigem Rühren 100 Milliliter Fond hinzugeben und in den Reis einarbeiten. Wiederholen bis der komplette Fond vom Reis absorbiert wurde. 8. Orangenzesten, Parmesan und einen Teelöffel Salz untermengen und die Reismasse auf einem kalten Blech verstreichen und abdecken. 9. Risotto über Nacht ruhen lassen. 10. Risotto in 20 Portionen einteilen. 11. Eine Portion in der Handfläche flach drücken, einen Mini-Mozzarella in die Mitte geben und das Risotto um den Mozzarella herum zusammendrücken. 12. Vorgang wiederholen und auf diese Weise 19 weitere Arancini formen. 13. 250 Gramm Mehl, ein Teelöffel Salz mit 350 Milliliter Wasser vermengen, bis eine samtige Masse entsteht. 14. Arancini erst ins Mehlbad tunken, dann vorsichtig in Paniermehl wenden. 15. Öl auf circa 160 Grad erhitzen. Alternativ einen Kochlöffel ins Öl halten und warten, bis am Griff viele Blasen blubbern. 16. Arancini in kleinen Portionen nacheinander frittieren (und ggf. im Öl wenden), bis sie goldbraun sind. 17. Kurz auf einem Holzbrett abtropfen lassen und möglichst noch heiß servieren.

Hierzu passt hervorragend: Zitronen-Mayonnaise! Probier auch meine Arancini al ragù und entdecke mehr italienische Rezepte, mehr Amuse-Gueules und weitere Reisgerichte!

Nährwerte/Portion:  250 Kalorien | 11 Gramm Fett | 32,6 Gramm Kohlenhydrate |  12,7 Gramm Eiweiß




Zitronen-Risotto

Zitronig. Sämig. Verführerisch. Zitronen-Risotto ist ebenso edel wie schlicht. Wir schlemmen es genau so gern bei einem schicken Dinner als auch gemütlich aus einer Schüssel auf der Couch. Probiere es selbst und überrasche deine Gäste, deine Geschmacksnerven und dich selbst.

Zitronen-Risotto | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Portionen): 280 Gramm Risotto-Reis | 100 Gramm Zwiebel | 2-3 Zitronen (je nach Größe) | 10 ml Olivenöl | 1 Lorbeerblatt | 75 ml trockener Weißwein | 500 Milliliter Gemüsefond | 70 Gramm Parmesan | 0,5 Teelöffel schwarzer Pfeffer | circa 2 Teelöffel Salz | Basilikum zur Dekoration

Zitronen-Risotto | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (25 Minuten): 1. Zitronenzesten ablösen. 2. Zwiebel schälen und fein würfeln. 3. Zwiebeln glasig anbraten, dann ein Lorbeerblatt hinzugeben 4. Risottoreis hinzugeben und unter Rühren anbraten, bis ein nussiger Geruch entsteht. 5. Mit Weißwein ablöschen. 6. Zitronenzesten und 100 Milliliter Fond dazugeben, unter Rühren einreduzieren. 7. Bevor der Reis wieder brät statt kocht, erneut mit etwas Fond aufgießen. 8. Vorgang wiederholen, bis der komplette Fond verkocht wurde. 9. Deckel auf den Topf geben, Topf von der Hitze nehmen und das Risotto zehn Minuten gar ziehen lassen. 10. In der Zeit den Parmesan reiben. 11. Parmesan unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit einem Basilikumblatt dekoriert servieren.

Jetzt noch mehr Gerichte mit Reis, italienische Rezepte, vegetarische Hauptgänge oder alle Rezepte für Gourmets entdecken!

Nährwerte/Portion: 763 Kalorien | 16,2 Gramm Fett | 125,8 Gramm Kohlenhydrate | 23,3 Gramm Eiweiß




Bärlauch-Risotto

Schlotziges Risotto mit feinem Bärlauch-Aroma; was gibt es Feineres? Sobald bei uns die Bärlauch-Saison beginnt und wir die ersten Blätter sammeln können, steht auch rasch wieder Bärlauch-Risotto auf dem Speiseplan. Ob elegante Vorspeise oder raffinierte Hauptspeise. Risotto mit Bärlauch wird deine Geschmacksnerven verzücken.

Bärlauch-Risotto | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Portionen oder vier Vorspeisen): 280 Gramm Risotto-Reis | 100 Gramm Zwiebel | 150 Gramm Bärlauch | 10 ml Olivenöl | 1 Lorbeerblatt | 75 ml trockener Weißwein | 500 Milliliter Gemüsefond | 70 Gramm Parmesan | circa 2 Teelöffel Salz | Bärlauch zur Dekoration

Bärlauch-Risotto | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (25 Minuten): 1. Bärlauch waschen, trocken tupfen und fein hacken. 2. Zwiebel schälen und fein würfeln. 3. Zwiebeln glasig anbraten, dann ein Lorbeerblatt hinzugeben 4. Risottoreis hinzugeben und unter Rühren anbraten, bis ein nussiger Geruch entsteht. 5. Mit Weißwein ablöschen. 6. 100 Milliliter Fond dazugeben, unter Rühren einreduzieren. 7. Bevor der Reis wieder brät statt kocht, erneut mit etwas Fond aufgießen. 8. Vorgang wiederholen, bis der komplette Fond verkocht wurde. Zusammen mit dem letzten Schluck Fond den gehackten Bärlauch dazugeben. 9. Deckel auf den Topf geben, Topf von der Hitze nehmen und das Risotto zehn Minuten gar ziehen lassen. 10. In der Zeit den Parmesan reiben. 11. Parmesan unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit einem Bärlauchblatt oder Bärlauch-Chips dekoriert servieren.

Jetzt noch mehr Gerichte mit Reis, Rezepte mit Bärlauch, italienische Rezepte, vegetarische Hauptgänge oder alle Rezepte für Gourmets entdecken!

Nährwerte/Portion: 733 Kalorien | 16,2 Gramm Fett | 120,2 Gramm Kohlenhydrate | 23,1 Gramm Eiweiß




Onigiri

Klein. Gefüllt. Köstlich. Onigiri sind japanische Reisbällchen, die klassischerweise mit Pflaumen, Lachs, Seetang, Bonito-Flocken oder Thunfisch-Mayo gefüllt werden. Besonders Tuna-Mayo Onigiri sind international beliebt, besonders einfach herzustellen und einfach zu veganisieren. Oftmals werden Onigiri zu Dreiecken geformt, existieren aber auch in anderen Formen. Entscheidend ist die handliche Größe, durch die Onigiri zum perfekten Fingerfood und Snack für unterwegs werden, und das der Reis im Gegensatz zur Zubereitung von Sushi nicht mit Sushi-Zu gewürzt wird.

Onigiri | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (18 Stück): 500 Gramm Rundkornreis in Sushi-Qualität | 1 Dose (veganer) Thunfisch | 5 Esslöffel japanische Mayonnaise oder vegane Mayonnaise | 4 Teelöffel dunkler Sojasauce | 2 Esslöffel Salz | 1 Nori-Blatt | 1 Teelöffel schwarzer Sesam | Optional: Kresse

Onigiri | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (45 Minuten): 1. Reis gründlich waschen, bis sich das Wasser nicht mehr weiß verfärbt. 2. Reis nach Packungsanweisung kochen. 3. In der Zwischenzeit Thunfisch mit der Mayonnaise und der Sojasauce vermengen. 3. Nori-Blatt in circa 1,5 breite Streifen schneiden. Jeden langen Streifen in drei kürzere Streifen unterteilen. 4. Reis abschütten und auf einem Blech oder in einer großen Form (am besten in einer großen Holz- oder Bambusform, die überschüssige Feuchtigkeit absorbiert abkühlen lassen. 4. Reis in 18 Portionen unterteilen. 5. Jeweils zwei Drittel des Reis in eine leicht mit Salz ausgestreute Onigiri-Form oder die eigene (mit Wasser benetzte und mit ein wenig Salz gesprenkelte) Handfläche geben und zusammenpressen. Dann eine Mulde hineindrücken. 6. Einen Teelöffel der Füllung in die Mulde geben und mit dem restlichen Reis verschließen. 7. Das Reisbällchen vorsichtig zusammenpressen, dann durch leichten Druck auf die Seiten zu einem Dreieck formen. 8. Nori-Blatt mit Wasser befeuchten und an den Boden bzw. die Seite des Onigri andrücken. 9. Sobald alle Onigiri geformt sind, diese mit schwarzem Sesam bestreuen. 10. Wer mag, kann für ein wenig Schärfe noch frische Kresse über die Onigiris geben.

Jetzt noch mehr japanische Rezepte, vegane Rezepte, Reisgerichte oder anderes Fingerfood entdecken!

Nährwerte/Stück: 144 Kalorien | 4,5 Gramm Fett | 22,5 Gramm Kohlenhydrate | 4,5 Gramm Eiweiß




Gefüllte Weinblätter

Weicher Reis in einem Mantel aus saftigen Weinblättern. Gefüllte Weinblätter sind eine raffinierte Vorspeise, die sich auch prima als Beilage zum Hauptgericht macht. Ein bisschen Zitronenabrieb, ein bisschen Minze. Viel mehr braucht es nicht, um aus den liebevoll eingewickelten Paketen kleine Geschmacksbomben zu machen.

Gefüllte Weinblätter | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (50 Stück): 400 Gramm eingelegte Weinblätter | 500 Gramm Rundkornreis | 300 Gramm Zwiebel | 150 Milliliter Zitronensaft | 2 Esslöffel getrocknete Minze | 2 Esslöffel Olivenöl | 1 Teelöffel Salz | 0,5 Teelöffel Pfeffer | Abrieb einer Zitrone | Optional: Olivenöl zum Einlegen

Gefüllte Weinblätter | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (60 Minuten): 1. Die Weinblätter in eine Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergießen und fünf Minuten ziehen lassen. 2. Weinblätter abschütten und mit kaltem Wasser abspülen, bis das Wasser klar bleibt. 3. Weinblätter vorsichtig ausdrücken und zum Abtropfen auf ein Holzbrett geben. 4. Zwiebel schälen, fein würfeln und in Olivenöl glasig braten. 5. In einer Schüssel Rundkornreis mit Minze, dem Abrieb einer Zitrone, Salz und Pfeffer vermengen und dann die Zwiebel untermischen. 6. Je nach Größe und Dicke der Weinblätter zwei bis drei Blätter leicht versetzt übereinander legen und den Stil abbrechen. 7. Zwei Teelöffel Reisfüllung auf den unteren Rand der Weinblätter geben, erst die Seiten einklappen und dann fest einrollen. Darauf achten, dass es keine Lufteinschlüsse gibt und das Weinblatt mit der „Öffnung“ nach unten auf einem Brett zwischenlagern. Bis auf 3-4 Blätter restliche Weinblätter ebenfalls füllen. 8. Drei bis vier Weinblätter auf den Boden eines Topfes legen. Darauf die gefüllten Weinblätter (möglichst dicht aneinander) platzieren. 9. Zitronensaft über die Weinblätter geben und den Topf mit Wasser auffüllen, bis die Weinblätter mit Wasser bedeckt sind. 10. Zum Beschweren einen Teller auf die Weinblätter legen. 11. Wasser zum Kochen bringen und Weinblätter ab dann 30 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. 12. Wasser abgießen und Weinblätter vorsichtig aus dem Topf nehmen und auf einem Holzbrett ausdampfen lassen. 13. Weinblätter servieren oder in ein mit kochendem Wasser ausgespültes Glas geben, mit Olivenöl bedecken und im Kühlschrank lagern.

Dazu passen hervorragend: Knusprige Auberginen-Sticks, Tsatsiki und Kalamata-Oliven in Balsamico!

Jetzt noch mehr orientalische oder griechische Rezepte entdecken!

Nährwerte/Weinblatt: 46 Kalorien | 0,6 Gramm Fett | 8,7 Gramm Kohlenhydrate | 1,2 Gramm Eiweiß




Arancini al ragù

Sizilianer lieben sie, als würden sie die Welt bedeuten: Arancini! Die mit Ragu gefüllten Reisbällchen haben auch mich sofort verzaubert. Bis heute sind sie für mich das Symbol von traditionellen Gerichten mit Herz. Und: Sie erinnern mich an die Menschen, die mich authentisch italienische Küche kennen und lieben gelernt haben: Meine Freundin Veronica, ihre Schwester Claudia, ihren Papa Piero und besonders ihre Mama Maria Grazia. Vor ein paar Jahren haben sie mich und meine Freundin Claudia eingeladen, sie zu besuchen, uns in ihrem Heim aufgenommen, mit authentisch italienischem Essen verwöhnt und mit Liebe überschüttet. Ohne all die Eindrücke dieser Zeit, all die Ausflüge, Einkäufe und gemeinsamen Abendessen wäre meine Küche heute nicht, was sie ist. Jetzt endlich, beherrsche ich auch dieses Gericht und hoffe, dass sie eines Tages alle vorbeikommen, damit ich es für sie kochen darf. Solange möchte ich mit euch den Geschmack Siziliens teilen und euch einladen, euch an diesem Rezept zu probieren. Es lohnt sich – versprochen!

Rezept für Arancini al ragù von Einmal Nachschlag, bitte!
Arancini al ragù | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (12 Stück): 450 Gramm Carnaroli- oder Arborio-Reis | 60 Milliliter Olivenöl | 120 Milliliter trockener Weißwein | 800 Milliliter Hühnerfond oder Rinderfond oder Gemüsefond | 110 Gramm Parmesan | 1 Prise Safran | 1 Bio-Orange | 250 Gramm Mehl | 350 Milliliter Wasser | 200 Gramm Paniermehl | 2 Lorbeerblätter | 4 Teelöffel Salz | 100 Gramm Rinderhackfleisch | 75 Gramm Tomaten | 50 Gramm Sellerie | 50 Gramm Karotten | 30 Gramm Zwiebeln | 30 Gramm Erbsen | 6 Mini-Mozzarella| 25 Milliliter trockener Rotwein | 2 Teelöffel Tomatenmark | 1 Teelöffel Zucker | 1,2 Liter Pflanzenöl zum Frittieren

Rezept für Arancini al ragù von Einmal Nachschlag, bitte!
Arancini al ragù | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (1 Tag): 1. Tomate waschen, Kerngehäuse entfernen und würfeln. 2. Sellerie, Möhren und Zwiebel schälen, fein würfeln und in zwei Esslöffeln Olivenöl anbraten. 3. Hackfleisch hinzugeben und krümelig anbraten. 4. Tomatenmark untermengen und mitbraten. 5. Mit Rotwein ablöschen, Lorbeerblatt, Tomatenwürfel, zwei Teelöffel Salz und Zucker hinzugeben. 6. Auf kleiner Flamme köcheln lassen und währenddessen das Risotto vorbereiten.

7. Parmesan reiben 8. Mit einer Reibe  etwa einen Teelöffel an Orangenzesten abziehen. 9. 60 Milliliter Olivenöl erhitzen und ein Lorbeerblatt hinzugeben. 10. Risottoreis anbraten, bis ein nussiger Duft entsteht. 11. Mit Weißwein ablöschen und unter ständigem Rühren verkochen. 12. Safran hinzufügen. 13. Unter ständigem Rühren 100 Milliliter Fond hinzugeben und in den Reis einarbeiten. Wiederholen bis der komplette Fond vom Reis absorbiert wurde. 14. Orangenzesten, Parmesan und einen Teelöffel Salz untermengen und die Reismasse auf einem kalten Blech verstreichen und abdecken. 15. Erbsen zwei Minuten in Salzwasser blanchieren. 16. Ragù von der Hitze nehmen, Erbsen unterrühren und zusammen mit dem Risotto über Nacht ruhen lassen.

17. Risotto in 24 Portionen einteilen. 18. Eine Portion in der Handfläche zu einem Dreieck formen und eine kleine Mulde hineindrücken. 19. Circa einen Esslöffel Ragù und einen halben Mini-Mozzarella in die Mulde geben und mit einer zweiten Portion Risotto verschließen. 20. Reis fest zusammendrücken und so formen, dass der Boden flach und der Bauch des Arancini rund wird. 21. Vorgang wiederholen und auf diese Weise elf weitere Arancini formen.

22. 250 Gramm Mehl, ein Teelöffel Salz mit 350 Milliliter Wasser vermengen, bis eine samtige Masse entsteht. 23. Arancini erst ins Mehlbad tunken, dann vorsichtig in Paniermehl wenden. 24. Öl auf circa 160 Grad erhitzen. Alternativ einen Kochlöffel ins Öl halten und warten, bis am Griff viele Blasen blubbern. 25. Arancini in kleinen Portionen nacheinander frittieren (und ggf. im Öl wenden), bis sie goldbraun sind.  26. Kurz auf einem Holzbrett abtropfen lassen und möglichst noch heiß servieren.

Probier auch meine Arancini di riso! Jetzt noch mehr italienische Rezepte, Fingerfood-Rezepte und Rezepte mit Mozzarella entdecken!

Nährwerte/Portion:  480 Kalorien | 21,1 Gramm Fett | 57,4 Gramm Kohlenhydrate | 12,3 Gramm Eiweiß




Djuvecreis

Sämiger Reis, fruchtige Paprika, knackige Erbsen. Djuvecreis ist eine Ode an den Sommer, Kindheitserinnerung und Seelennahrung! Hiervon kann man einfach nie genug bekommen, oder? Und er ist nicht nur eine perfekte Beilage für dein kroatisches Essen, sondern meiner Meinung nach auch das mit Abstand beste Mitbringsel für jede Grillparty. Der Grund? Es ist vegan, glutenfrei, schnell zubereitet und trotzdem etwas ganz besonders.

Rezept für Djuvecreis von Einmal Nachschlag, bitte!
Djuvecreis | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (4 Portionen): 200 Gramm Langkornreis | 100 Gramm Ajvar | 100 Gramm Erbsen (gefroren) | 3 Esslöffel Tomatenmark | 2 Esslöffel Paprikamark | 400 Milliliter Wasser | 1 rote Paprika | 1 Tomate | 1 rote Zwiebel | 3 Knoblauchzehen | 1 Esslöffel Olivenöl | 3 Teelöffel Paprikapulver edelsüß | 3 Teelöffel Salz | 1 Teelöffel Pfeffer

Rezept für Djuvecreis von Einmal Nachschlag, bitte!
Djuvecreis | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (30 Minuten): 1. Tomate und Paprika waschen und in Würfel schneiden. 2. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. 3. Tomate, Paprika, Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl anbraten. 4. Tomatenmark hinzufügen und kurz mitrösten. 5. Dann Reis, Salz, Ajvar und Wasser hinzugeben, aufkochen und 15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen (zum Einkochen nur circa sieben Minuten, damit er beim Einkochen nicht matschig wird). 6. Gefrorene Erbsen hinzugeben und fünf Minuten weiterkochen. 7. Mit Pfeffer und Paprikapulver abschmecken und servieren. 8. Zum Haltbar machen in mit kochendem Wasser ausgespülte Schraubgläser füllen und bei 100° Grad 120 Minuten einkochen (bitte beachte hierzu auch meine Einkochhinweise).

Du möchtest dein Ajvar selber machen? Dann schau dir mein Rezept für selbstgemachtes Ajvar an! Jetzt mehr kroatische Rezepte wie Cevapcici entdecken!

Nährwerte/Stück:  313 Kalorien | 5 Gramm Fett | 53,7 Gramm Kohlenhydrate | 7,2 Gramm Eiweiß




Inside-Out-Sushirolle mit Surimi und Avocadofächer

Die ganze Wocihe über haben wir uns in unserer Sushi-Zubereitung gesteigert. Nun kommt die Königsdiziplin: Die Inside-Out-Variante. Hierbei ist die Füllung in der Mitte und wird durch ein Nori-Blatt vom Reis getrennt, der sich diesmal nicht im Inneren befindet, sondern den Mantel für unser Sushi darstellt. Besonders hübsch werden die Inside-Out-Rollen, wenn ihr sie mit einem Avocado-Fächer verziert. Zusätzlich könnt ihr auch noch weiße Sesamkörner darauf streuen. Für die Füllung eignen sich Lachs, Surimi, Makrele, Krebsfleisch Thunfisch oder Thunfischcreme, welche mit Paprika, Gurken etc. kombiniert und mit Wasabi sowie Hot Sauce verfeinert werden können.

Zutaten (2 Personen): 250 Gramm fertig vorbereiten Sushi-Reis mit Sushi-Zu (250 Gramm Sushi-Reis | 50 Milliliter Reisessig | 2 Esslöffel Zucker | 1 Esslöffel Salz oder 2 Esslöffel Sojasauce) | Wasabi | 1/4 Gurke | 1/4 rote Paprika | 125 Gramm Surimi | 4 halbe Nori-Blätter | 1 reife Avocado | 1 Esslöffel weißer Sesam | Sojasauce | Eingelegter Ingwer

Zubereitung (mit Reisvorbereitung 20 Minuten; ohne 70 Minuten): 1) Sushi-Reis sehr gründlich waschen, bis dass Wasser klar bleibt und sich nicht mehr weißlich verfärbt. Die Stärke rauszuspülen ist wichtig, damit der Reis nicht zu sehr klebt. 2) Sushi-Reis nach Packungsanleitung kochen. 3) In der Zeit Reisessig kurz mit dem Zucker und der Sojasauce aufkochen. 4) Sushi-Zu über den Reis geben, kurz unter mengen und dann abgedeckt 20 Minuten ruhen lassen.

5) Gurke mit Schale in schmale Sticks schneiden und die Kerne entfernen. 6) Parika ebenfalls in feine Streife zerteilen. 7) Surimini der länge nach halbieren. 8) Reis auf eine mit einem Gefrierbeutel überzogene Bambusmatte geben, bis eine Fläche von der Größe eines halbes Nori-Blattes bedeckt ist. 9) Dieses auf dem Reis platzieren. 10) Auf das untere Ende das Surmi, sowie die Gurke und die Paprika platzieren. 11) Alles mit der Bambusmatte zu einer Sushirolle formen (Anleitung: So rollst du dein Sushi richtig – ohne die Rolle in Portionen zu unterteilen). 12) Auf diese Weise ingesamt vier Sushi-Rollen formen.

13) Avocado halbieren, Kern entfernen und das Fruchtfleich mit einem Löffel von der Schale trennen. 14) Mit der flachen Seite auf ein Schneidebrett legen und in sehr dünne Scheiben schneiden. 15) Mit der flachen Hand leicht auf die geschnittene Avocado-Hälfte drücken, sodass sich die Scheiben seitlich zu eine Fächer formen und der Länge nach zerschneiden. 16) Die unförmigen Enden des Fächers rechts und links mit einem scharfen Messer abtrennen, und jeweils einen Fächer mit der Messeroberfläche anheben und auf einer Sushirolle platzieren. 17) Den Avocado-Fächer leicht andrücken. 18) Vom vorderen und hinteren Teil der Rolle einen schmalen Streifen abschneiden, sodass eine saubere Kante entsteht. 19)  Die Rolle mit einem in Wasser getauchtes Messer in sechs Portionen  schneiden. 20) Diese mit Soasauce sowie eingelegtem Ingwer servieren und mit einer Prise Sesam betreuen.

Nährwerte/Portion (12 Stück): 841 Kalorien | 36,5  Gramm Fett | 145,8 Gramm Kohlenhydrate | 23,6 Gramm Eiweiß




Maki-Sushi mit Chicken Teriyaki und Erdnussbutter

Die wohl bekannteste Sushi-Art ist die des Maki-Sushis – der gerollten Variante bei der die Füllung von Reis und einem Nori-Blatt umhült wird. Die Füllung besteht in der Regel aus drei Komponenten. Und die muss nicht immer Fisch enthalten. Heute zeige ich euch meine Lieblingsvariante mit Chicken Teryjaki, Erdnussbutter und Gurken. Verfeinert wird das ganze mit Hot Sauce und etwas Wasabi. Wer möchte kann sich auch eine der klassicheren Kombinationen mit Zutaten wie wie Lachs, Surimini, Avocado oder Paprika versuchen. Ihr seid die Mix-Meister: Probiert aus, was euch gefällt und gestaltet jede Rolle anders, bis ihr EUER Lieblingsrezept habt.

Zutaten (2 Personen): 200 Gramm fertig vorbereiten Sushi-Reis mit Sushi-Zu (250 Gramm Sushi-Reis | 50 Milliliter Reisessig | 1 Esslöffel Zucker | 1 Esslöffel Salz oder 2 Esslöffel Sojasauce) | Wasabi | 200 Gramm Hühner-Filet | 1/4 Gurke | ca. 3 Esslöffel Erdnussbutter | 2 EL Hot Sauce aus dem Asia-Laden | 6 Esslöffel Teriyaki-Sauce | 1 Prise Salz | 1 Prise Pfeffer | 1 Esslöffel Sesamöl | 6 halbe Nori-Blätter

Zubereitung (mit Reisvorbereitung 20 Minuten; ohne 70 Minuten): 1) Sushi-Reis sehr gründlich waschen, bis dass Wasser klar bleibt und sich nicht mehr weißlich verfärbt. Die Stärke rauszuspülen ist wichtig, damit der Reis nicht zu sehr klebt. 2) Sushi-Reis nach Packungsanleitung kochen. 3) In der Zeit Reisessig kurz mit dem Zucker und der Sojasauce aufkochen. 4) Sushi-Zu über den Reis geben, kurz unter mengen und dann abgedeckt 20 Minuten ruhen lassen.

5) Hühner-Filet waschen, trocken tupfen und in schmale Streifen schneiden. 6) Dann mit Salz und Pfeffer würzen, in Sesamöl scharf anbraten, aus der Pfanne nehmen und abgedeckt ruhen lassen. 7) Gurke mit Schale in schmale Sticks schneiden und die Kerne entfernen. 8) Reis auf dem Nori Blatt drapieren, Hühnchen, Gurke, Erdnussbutter und darauf plazieren sowie das Ganze einrollen und in sechs Stück Maki-Sushi zerteilen (Anleitung: So rollst du dein Sushi richtig).