1

Knusprige Spargelröllchen

Zarter Spargel. Frischer Schinken. Knusprige Panade. Wenn die Spargel-Saison startet, gibt es bei uns knusprige Spargelröllchen. Fix gemacht, schmecken sie köstlich zu Kartoffeln und Sauce Hollondaise oder aber einfach als leckeres Fingerfood. Mein Tipp: Mit etwas Käse wird es extra cremig.

Knusprige Spargelröllchen | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (3 Portionen): 9 Stangen grünen Spargel | 3 Scheiben gekochten Schinken | 1 Ei | 75 Gramm Semmelbrösel | 1 Esslöffel Mehl | Pfeffer | 4 Esslöffel Öl | 1 Zitrone | 1,5 Esslöffel Salz | 1 Esslöffel Zucker | 3 Scheiben Käse (z. B. Emmentaler) | Optional: Zahnstocher

Knusprige Spargelröllchen | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (20 Minuten): 1. Einen großen Topf mit Wasser aufsetzen. 2 Holzige Enden vom Spargel abschneiden. Die richtige Stelle findest du, indem du das Messer immer wieder ansetzt und dort abschneidest, wo es mit leichtem Druck durchgleiten kann. 3. Grüner Spargel muss in der Regel nicht geschält werden; wenn du etwas dickere Stangen hast, kannst du aber das untere Drittel schälen. 4. Sobald das Wasser kocht, Zucker, Salz sowie eine in Scheibe geschnittene Zitrone hinzugeben. 5. Dann den Spargel vorsichtig ins Wasser geben und ggf. die Hitze herunterdrehen (das Wasser soll leicht aber nicht sprudelnd kochen). 6. Grünen Spargel je nach Dicke vier bis sechs Minuten kochen. 7. In der Zwischenzeit in einer Schüssel das verquirlen und Mehl und Paniermehl jeweils in eine weitere Schüssel füllen. 8. Spargel vorsichtig aus dem Wasser heben und kurz abtropfen lassen. 9. Schinkenscheiben auf ein Brettchen legen. 10. Käsescheibe auf den Schinken legen (darauf achten, dass der Käse nicht überlappt. 11. Jeweils drei Stangen grünen Spargel an den Rand einer Schinkenscheiben lege und einrollen. 12. Spargelröllchen ggf. mit Zahnstochern fixieren. 12. Spargelröllchen erst mehlieren, dann im Ei und anschließend in Semmelbröseln wenden. 13. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Spargelröllchen knusprig ausbacken.

Jetzt noch mehr Rezepte mit Spargel wie Spargel-Tartelettes und Spargel-Brot-Salat sowie mehr Fingerfood-Gerichte entdecken! Probier auch meinen Panierter Spargel und meine Schinkenröllchen!

Nährwerte/Portion: 306 Kalorien | 18,6 Gramm Fett | 25,4 Gramm Kohlenhydrate | 10,9 Gramm Eiweiß




Königspasteten mit Frikassee

Elegante Vorspeise, raffiniertes Fingerfood, schicke Beilage zum Hauptgang. Blätterteig-Pasteten mit Hühnerfrikassee sind ebenso klassisch wie zeitlos. Die Kombination aus knusprigem Blätterteig, zartem Gemüse und cremiger Sauce verschmelzen zu aromatischen Häppchen und werden deine Gäste begeistern. Das Beste: Du kannst die Königspasteten mit Frikassee auch ganz einfach in vegan zaubern.

Königspasteten mit Frikassee | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (6 Pasteten): 170 Gramm (veganes) Hühnerfilet | 170 Milliliter Fond Geflügelfond oder 50 Milliliter Gemüsebrühe für eine vegane Version | 70 Gramm Möhren | 50 Gramm Spargel (ca. 5 Stangen) | 35 Gramm Champignons | 35 Gramm Erbsen | 20 Gramm (vegane) Butter | 1,5 Esslöffel Mehl | 70 Milliliter (vegane) Sahne | 0,5 El Salz | 1 Prise Pfeffer | 0,5 Teelöffel Zucker | 1 Teelöffel Öl | 1 Packung Blätterteig | 1 Esslöffel (pflanzliche) Milch | 1 Eigelb oder 1 Esslöffel Agavendicksaft für eine vegane Version

Königspasteten mit Frikassee | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (45 Minuten): 1. Hähnchen im Geflügelfond circa 20 Minuten gar kochen. Bei der Verwendung von veganem Hühnerfilet dieses bei Seite stellen. 2. Möhren schälen und in Scheiben schneiden. 3. Holzige Enden vom Spargel entfernen und diesen Schälen. 4. Pilze in Scheiben schneiden, in der Öl anrösten, dann bei Seite stellen. 4. Hähnchen aus dem Fond nehmen. Bei der Verwendung von veganem Hähnchen an dieser Stelle die Gemüsefond aufkochen. 5. Möhren und Erbsen drei Minuten im Fond blanchieren, dann herausnehmen. 6. Spargel fünf Minuten blanchieren, dann herausnehmen. 7. 35 Milliliter vom restlichen Fond abmessen. 8. (Vegane) Butter schmelzen, Mehl dazugeben, kurz mitrösten, dann mit den 35 Milliliter Fond ablöschen und die Sahne hinzugeben. 9. Sauce mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. 10. Gemüse und Hähnchen in die Sauce geben und ohne weitere Hitze ziehen lassen. 11. Ofen auf 170 Grad vorheizen. 12. Blätterteig dünn ausrollen und 15 Kreise ausstechen. 13. Sechs Kreise zur Seite legen. 14. Mit einer kleineren Ausstechform Kreise aus den Kreisen ausstechen, sodass Ringe entstehen. 15. Teigreste zusammenfalten, ausrollen und solange wiederholen bis 13 weitere Ringe ausgestochen sind. 16. Jetzt hast du sechs Kreise und 24 Ringe. Lege die sechs Ringe auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und staple je vier Ringe darauf. 17. Mische die Milch mit dem Eigelb bzw. dem Agavendicksaft und pinsele die Blätterteig-Rohlinge damit gründlich von außen und innen ein. 18. Backe die Pasteten 20 Minuten, bis sie goldgelb und knusprig sind. 19. Pasteten mit Frikassee füllen und servieren.

Jetzt noch mehr Gourmet-Gerichte, weitere Rezepte mit Blätterteig und mehr Fleischgerichte entdecken!

Nährwerte/Portion:  306 Kalorien | 18,9 Gramm Fett | 22,7 Gramm Kohlenhydrate | 11,3 Gramm Eiweiß




Roastbeef

Zartrosa. Herrlich saftig. Mit feiner Kruste. Selbstgemachtes Roastbeef ist einfach eine Köstlichkeit! Das Schönste: Das Roastbeef bereitet sich quasi selbst zu. Alles, was du brauchst, sind nur ein guter Roastbeef-Cut vom Metzger, Salz, Pfeffer, süßer Senf, ein Fleischthermometer und etwas Geduld. Kurz einreiben, in den Ofen schieben und dann musst du nur noch auf die richtige Kerntemperatur warten. Das Ergebnis? Ein wahres Festschmaus! Auch deshalb ist dieses Roastbeef-Rezept Teil meines Herbstmenüs!

Roastbeef | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (10 Portionen): 1 Kilo Roastbeef | 3 Esslöffel süßer Senf | Salz | Pfeffer

Roastbeef | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (120 Minuten): 1. Ofen auf 180° Grad vorheizen. 2. Fleisch rundherum salzen und pfeffern und anschließend mit Senf einreiben. 3. Fleischthermometer an die dickste Stelle des Fleischs stechen und das Fleisch im Ofen bis zu einer Kerntemperatur von 56 Grad erhitzen (Dauer circa 1,5 Stunden). 4. Fleisch vor dem Anschneiden mindestens fünf Minuten ruhen lassen. 5. Da Roastbeef kann warm oder kalt serviert werden.

Hierzu passen perfekt: Remoulade für eine klassische Version oder Pflaumensauce für eine kreative Variante. Jetzt noch mehr Fleischgerichte und weitere Gourmetgerichte!

Nährwerte/Portion: 128 Kalorien | 4,1 Gramm Fett | 1,2 Gramm Kohlenhydrate | 21 Gramm Eiweiß




Weiße Bohnen mit Chorizo

Herzhaft. Würzig. Aromatisch. Weiße Riesenbohnen mit gebratener Chorizo sind ein klassisches Tapas-Gericht. Das Rezept überzeugt dabei vor allem durch den perfekten Kontrast zwischen fruchtiger Tomatensauce und würziger Wurst. Als Tapas-Gericht werden weiße Bohnen mit Chorizo gerne zu Bier und Wein gereicht. Du kannst sie aber auch in Form eines größeren Tapas-Essens servieren.

Weiße Bohnen mit Chorizo von Einmal Nachschlag, bitte!
Weiße Bohnen mit Chorizo | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (3 Schälchen): 125 Gramm Chorizo | 3 Esslöffel Olivenöl | 100 Gramm Zwiebel | 2 Knoblauchzehen | 1 Dose gehackte Tomaten (400 Gramm) | 1 kleine Dose weiße Riesenbohnen (240 Gramm Abtropfgewicht) | 1 Teelöffel Salz | 1 Prise Zucker

Weiße Bohnen mit Chorizo von Einmal Nachschlag, bitte!
Weiße Bohnen mit Chorizo | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (10 Minuten): 1. Chorizo in Scheiben schneiden und in einem Esslöffel Olivenöl knusprig braten. 2. Währenddessen Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und fein hacken und im restlichen Olivenöl glasig braten. 3. Tomaten und Bohnen zu den Zwiebeln geben. 4. Sobald sie knusprig sind, die Chorizo-Scheiben ebenfalls untermengen. 5. Mit Salz und Zucker abschmecken. 6. Sofort servieren oder bei 100° Grad 120 Minuten einkochen (bitte beachte dazu auch meine Einkoch-Hinweise).

Jetzt noch weitere Tapas-Rezepte, mehr spanische Rezepte und weitere Rezepte mit Bohnen wie meine Riesenbohnen in Tomatensauce entdecken.

Nährwerte/Schälchen: 363 Kalorien | 143,3 Gramm Fett | 17,9 Gramm Kohlenhydrate | 17,2 Gramm Eiweiß




Krautsalat mit Speck

Knackiger Weißkohl mit kräftigem Kümmel und rauchigem Speck. Ein deftiger Krautsalat ist schon was Feines. Ob zur Brotzeit oder als Beilagensalat zum Hauptgericht: dieser Salat ist ein Statement. Wir machen daher immer direkt eine große Portion.

Krautsalat mit Speck | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (8 Portionen): 1 Kilo Weißkohl | 125 Gramm Speck | 3 Esslöffel Salz | 4 Esslöffel Zucker | 4 Esslöffel Essig (z. B. Apfelessig) | 4 Gramm Kümmel

Krautsalat mit Speck | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (1 Tag): 1. Weißkohl vierteln, Strunk entfernen und dann in feinen Streifen runterschneiden. 2. Zucker und Salz zum Weißkohl geben und kräftig einmassieren (den Weißkohl richtig zusammendrücken). 3. Essig und Kümmel untermengen. 4. Speck in feine Würfel schneiden, in einem Topf auslassen und zum Krautsalat geben. 5. Krautsalat über Nacht durchziehen lassen.

Jetzt noch mehr Rezepte mit Weißkohl, Hausmannskost-Gerichte und raffinierte Salate entdecken!

Nährwerte/Portion: 101 Kalorien |3,3 Gramm Fett | 12,9 Gramm Kohlenhydrate | 6,4 Gramm Eiweiß




Rindertartar

Rindertartar (Beef Tartar) ist eine klassische Vorspeise aus rohem Rindersteak, das mit Eigelb, Kümmel, Schnittlauch, Öl, Dijon-Senf, Kapern, Salz und Pfeffer gereicht wird. Dadurch das besonders frisches Fleisch verwendet wird, kann das Tartar roh gegessen werden. Die Delikatesse wird mancherorts bereits fertig gemischt serviert und teilweise auch mit anderen Zutaten kombiniert. Wir lieben jedoch besonders die osteuropäische Variante, die wir in Tschechien kennengelernt haben, bei der die Komponenten einzeln serviert werden.

Rindertartar | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (4 Vorspeisen oder zwei Hauptgänge): 400 Gramm hochwertiges, sehr frisches Hüftsteak | 8 kleine Scheiben Brot (ich empfehle ein Tag altes Graubrot) | 25 Gramm Butter | 2 halbierte Knoblauchzehen | 25 Gramm Zwiebel | 2 Eigelb | 0,5 Teelöffel frisch gemahlenen Kümmel | 1 Teelöffel Schnittlauch | 1 Esslöffel hochwertiges Öl (z. B. ein gutes Olivenöl | 1-2 Teelöffel Dijon-Senf | 1 Teelöffel Kapern | Grobes Salz | Schwarzer oder bunter Pfeffer

Rindertartar | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (15 Minuten): 1. Butter in einer Pfanne auslassen und Brot darin von beiden Seiten knusprig braten. 2. Hüftsteak in sehr feine Würfel schneiden. Alternativ kann das Fleisch auch durch einen Fleischwolf gedreht werden, ich empfehle jedoch es zu schneiden. 3. Brot und Tartar zusammen mit den anderen Zutaten zum selbst zusammenbauen servieren. 4. Mit dem Knoblauch über das Brot reiben, dann die gewünschten Zutaten mit dem Tartar vermengen und genießen.

Probiere auch Vorspeisen wie Rindercarpaccio, Vitello Tonnato und Warmer Birnen-Salat! Jetzt noch mehr Vorspeisen mit Fleisch und weitere Gourmetrezepte entdecken!

Nährwerte/Portion: 372 Kalorien | 16,1 Gramm Fett | 26,8 Gramm Kohlenhydrate | 28,3 Gramm Eiweiß




Putenröllchen im Speckmantel

Zartes Fleisch, cremige Füllung, krosser Speck. Mein Putenröllchen im Speckmantel ist ein wahres Festtagsgericht. Im Innersten verbirgt sich dabei eine Füllung aus gebratenen Champignons, Käse und Prosciutto Cotto. Dabei passt es perfekt zu aller Art von Kartoffelbeilagen wie Herzogin-Kartoffeln, Kartoffelgratin, Röstkartoffeln aber auch Kartoffelklöße. Das Beste: Aus dem Bratensatz könnt ihr euch ganz einfach eine köstliche Pfannensauce mit Rotwein ziehen. Ein wahres Gericht für Gourmets!

Putenröllchen im Speckmantel | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (4 Portionen): 4 Putenschnitzel (ca. 200 Gramm pro Stück)| 2 Scheiben Prosciutto Cotto | 150 Gramm Frischkäse | 50 Gramm mittelalten Gouda | 100 Gramm Champignons | 1 Teelöffel Olivenöl | 1 Teelöffel Salz | 0,5 Teelöffel schwarzer Pfeffer | 200 Gramm Bacon (16 Scheiben) | 1 Esslöffel Öl | 200 Milliliter Rotwein | 150 Gramm Butter

Putenröllchen im Speckmantel | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (60 Minuten): 1. Ofen auf 100°C vorheizen. 2. Champignons säubern und in feine Würfel schneiden. 3. Pilzwürfel mit einem Teelöffel Olivenöl anbraten, dann in mit dem Frischkäse in eine Schüssel geben. 4. Gouda reiben und zum Frischkäse geben. 5. Käsemasse mit Salz und Pfeffer würzen. 5. Putenschnitzel waschen, trocken tupfen und platt klopfen. 6. Die Creme gleichmäßig auf die Schnitzel schmieren. 7. Schinken Scheiben der Länge nach halbieren und auf die Schnitzel geben. 8. Putenschnitzel einrollen und mit der offenen Seite nach unten auf einem Teller zwischenlagern. 9. Eine Scheiben Bacon so auf ein Brettchen geben und die nächste so darauflegen, dass sie sich auf der langen Seite circa zu einem Drittel überlappen. Wiederholen bis vier Bacon-Scheiben aufeinanderliegen. 10. Das Putenröllchen so auf die Bacon-Scheiben setzen, dass es über alle vier Scheiben reicht. 11. Putenröllchen einrollen und wieder auf der offenen Seite zwischenlagern. 12. Vorgang mit für die anderen drei Putenröllchen wiederholen. 13. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Putenröllchen (zuerst mit der offenen Seite nach unten) kräftig von allen Seiten anbraten, bis sie rund herum goldbraun sind. 15. Putenröllchen auf ein Rost in den vorgeheizten Ofen legen, ein Fleischthermometer ins innere Fleisch (nicht in die Füllung) stechen und die Putenröllchen garen, bis das Thermometer eine Kerntemperatur von 80 Grad anzeigt. 16. In der Zwischenzeit 200 Milliliter Rotwein zum Bratensatz und dem ausgelaufenen Käse geben und alles miteinander vermengen. 17. Masse durch ein feines Sieb in einen Topf geben. 18. Rotweinsauce circa 8 Minuten auf voller Hitze einreduzieren, bis sie fast am Boden klebt. Dann von der Hitze nehmen. 19. Putenroulade aus dem Ofen nehmen und auf einem Holzbrett drei Minuten ruhen lassen. 20. Sauce unter ständigem Rühren mit 150 Gramm kalter Butter binden. 21. Putenröllchen (mit einem sehr scharfen Messer) in Scheiben schneiden (die Endstücke darf der Koch bzw. die Köchin naschen). 22. Putenröllchen auf der Rotweinsauce servieren.

Nährwerte/Portion: 827 Kalorien | 64,3 Gramm Fett | 10 Gramm Kohlenhydrate | 66,6 Gramm Eiweiß

Dazu passen hervorragend: Herzogin-Kartoffeln, Kartoffelgratin, Röstkartoffeln aber auch Kartoffelklöße! Jetzt noch mehr Gourmetgerichte, weitere Fleischgerichte und mehr Gerichte mit Champignons entdecken! Besonders gefallen könnten dir auch meine Rezepte für Schweinefilet, Gefülltes Schweinefilet und Rosa gebratene Entenbrust.




Rindercarpaccio

Edel. Minimalistisch. Intensiv. Rindercarpaccio ist eine klassische italienische Vorspeise und besteht aus hauchdünn aufgeschnittenem rohem Rindfleisch. Für einen besonders feinen Geschmack eignet sich ein Stück Fleisch aus der Lende. Ursprünglich wurde Carpaccio mit einer Mayonnaise-Sauce serviert. Heute hingegen wird es meist mit Olivenöl, Rucola und Parmesan serviert.

Rindercarpaccio | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Personen): 200 Gramm Rinderfilet aus der Lende | 4 Esslöffel Olivenöl | 125 Gramm Rucola | 40 Gramm Parmesan | Grobes Salz | Pfeffer | 1 halbe Zitrone

Rindercarpaccio | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (15 Minuten): 1. Rucola gründlich waschen und trocken schleudern. 2. Rindercarpaccio mit einem sehr scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden. 3. Fleischscheibchen platt klopfen, damit sie extra dünn werden. 4. Carpaccio mit Rucola, Parmesan und Zitrone anrichten. 5. Olivenöl, Salz und Pfeffer entweder direkt über das Carpaccio geben oder separat reichen.

Dazu passt hervorragend: Röstbrot! Probiere auch Vorspeisen wie Vitello Tonnato und warmer Birnensalat probieren! Jetzt noch mehr Fleischgerichte und weitere italienische Gerichte entdecken!

Nährwerte/Portion: 380 Kalorien | 28,5 Gramm Fett | 0,3 Gramm Kohlenhydrate | 30,8 Gramm Eiweiß




Geflügelsalat mit Mandarinchen

Geflügelsalat mit Sellerie, Äpfeln und Mandarinen. Dieser Retro-Salat der 60er-Jahre hat schon auf dem Partybuffet meiner Oma begeistert. Extra cremig und fruchtig frisch war der Geflügelsalat immer heiß begehrt. Und wenn er zum Mittagessen gereicht wurde, gab es dazu immer frisch geröstetes Toastbrot.

Geflügelsalat mit Mandarinchen | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Portionen oder 4 Vorspeisen): 500 Gramm Hühnerfilet | 600 Milliliter Geflügelfond | 200 Gramm Selleriesalat (selbstgemacht oder aus dem Glas) | 2 Gläser Mandarinen | 250 Gramm Äpfel | 250 Gramm Salatmayonnaise | 1 bis 1,5 Esslöffel Salz | 0,5 Teelöffel Pfeffer

Geflügelsalat mit Mandarinchen | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung: (30 Minuten): 1. Hühnerfilet waschen und dann im Geflügelfond circa 20 Minuten garen. 2. Hühnerfilet herausnehmen und auf einem Holzbrett auskühlen lassen. 3. Währenddessen Mandarinen und Selleriesalat abschütten. 4. Äpfel entkernen und in Würfel schneiden. 5. Salatmayonnaise mit Salz und Pfeffer vermengen, dann Mandarinen, Sellerie und Äpfel untermengen. 6. Hühnchen in mundgerechte Stücke zerpflücken und unter den Salat mengen. 7. Geflügelsalat bis zum Servieren kaltstellen.

Dazu passen hervorragend: Toastbrot oder Röstbrot! Jetzt noch mehr raffinierte Salate und mehr Rezepte mit Huhn entdecken!

Nährwerte/Vorspeise: 593 Kalorien | 33,9 Gramm Fett | 42,5 Gramm Kohlenhydrate | 32,5 Gramm Eiweiß




Himmel un Ääd

Kartoffelstampf. Gebratene Flönz. In Malzbier karamellisierte Äpfel. Meine moderne Interpretation des traditionellen Kölner Gerichts Himmel und Ääd, setzt auf besonders intensive Aromen im eleganten Gewand. So schmelze ich die Blutwurst, karamellisiere die Äpfel in kölschem Malzbier und serviere das Gericht gerne mit einer süß-herben Biersauce. Für ein wenig Crunch, gibt es obenauf manchmal noch einen knusprigen Apfelchip.

Himmel un Ääd | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (4 Portionen oder 8 Vorspeisen): 1 Ring Flönz (ca. 500 Gramm) | 1,4 Kilo mehligkochende Kartoffeln | 150 Gramm | Frischkäse | 1 Esslöffel Salz | 2 Äpfel | 8 Esslöffel brauner Zucker | 200 Milliliter Malzbier | 500 Gramm Zwiebeln | 50 Gramm Butter | 0,5 Teelöffel Salz | 2 Esslöffel Apfelessig

Himmel un Ääd | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (45 Minuten): 1. Kartoffeln schälen und je nach Größe circa 20 bis 25 Minuten kochen. 2. In der Zwischenzeit Zwiebel schälen, in Ringe schneiden und in Butter und mit zwei Löffeln braunem Zucker glasig braten. Mit Apfelessig ablöschen und einem Teelöffel Salz würzen. 3. Flönz pellen und in circa ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden. 4. Kartoffeln abschütten und ausdampfen lassen. 5. In der Zwischenzeit Äpfel halbieren, Kerngehäuse entfernen und in spalten schneiden. 6. Vier Esslöffel braunen Zucker in einer Pfanne schmelzen, dann die Apfelspalten hinzugeben und sofort mit Malzbier ablöschen. 7. Apfelspalten unter vorsichtigem Rühren weichkochen. 8. Währenddessen die Kartoffeln mit Frischkäse und einem Esslöffel Salz grob zerstampfen. 9. Kartoffelstampf mit den karamellisierten Zwiebeln und Apfelspalten anrichten. 10. Die Flönz-Scheiben in der Pfanne kurz anschmelzen, dann oben aufsetzen. 12. Pur oder mit Apfelchip und Biersauce reichen.

Jetzt noch mehr Hausmannskost-Gerichte, mehr Fleischgerichte und weitere Kartoffelgerichte entdecken!

Nährwerte/Portion: 836 Kalorien | 59,6 Gramm Fett | 47,4 Gramm Kohlenhydrate | 23.1 Gramm Eiweiß




Kürbis-Gnocchi mit Pancetta und Parmesan

Frische Kürbis-Gnocchi, knuspriger Pancetta, frisch gehobelter Parmesan. Diese Kombination bietet einfach alles. Wenn es also nicht schnell gehen muss und ich meine vorproduzierten Kürbis-Gnocchi einfach mit etwas Salbei in die Pfanne werfe, brate ich sie im Fett von Pancetta aus. So bekommen sie einen vollmundigen Geschmack und werden besonders würzig. Auf Salat gebettet, entsteht so eine schicke Vorspeise oder ein edler Hauptgang. So oder so kann hier niemand widerstehen.

Gnocchi mit Pancetta und Parmesan | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (4 Portionen oder 8 Vorspeisensalate): 80 Kürbis-Gnocchi | 200 Gramm Pancetta | 400 Gramm rote Zwiebel | 300 Gramm Romana-Salat | 100 Gramm frisch geriebenen Parmesan | 8 Esslöffel Olivenöl | 6 Esslöffel dunklen Balsamico | 3 Teelöffel Salz | 2 Teelöffel Zucker

Gnocchi mit Pancetta und Parmesan | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (15 Minuten): 1. Pancetta würfeln und in einer Pfanne auslassen. 2. Währenddessen Romana-Salat in mundgerechte Stücke schneiden, waschen und trockenschleudern. 3. Pancetta aus der Pfanne nehmen und Kürbis-Gnocchi im Fett knusprig braten. 4. Während dessen Zwiebel schälen und in Halbringe schneiden und zu den Gnocchi in die Pfanne geben. 5. Olivenöl, Balsamico, Salz, Zucker und Pfeffer zu einem Dressing vermengen. 6. Salat mit dem Dressing vermengen. 7. Gnocchi, Pancetta und Zwiebeln auf dem Salat anrichten und mit frisch gehobeltem Parmesan servieren.

Probier auch meinen Spaghetti-Kürbis mit Tomatensauce! Jetzt noch mehr italienische Rezepte und weitere Kürbis-Rezepte entdecken!

Nährwerte/Portion: 891 Kalorien | 38,4 Gramm Fett | 107,6 Gramm Kohlenhydrate | 23,3 Gramm Eiweiß




Hühnersuppe nach Omas Art

Egal ob du Heimweh hast, krank bist oder dich einfach nach den guten alten Zeiten sehnst: In diesem Fall gibt es nichts Besseres als eine kräftige Hühnersuppe nach Omas Art. Frei von jeglichen Zusatzstoffen und dafür mit einer extra Portion Liebe auf jedem Löffel. Das ist nicht nur was für das sonntägliche Familienessen, sondern auch ein Gericht, dass sich perfekt auf Vorrat einkochen lässt.

Hühnersuppe nach Omas Art | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (8 Portionen): 1 Suppenhuhn | 2 Liter Hühnerfond | 100 Gramm Möhren | 100 Gramm Lauch | 100 Gramm Sellerie | 200 Gramm Suppennudeln | Salz | 30 Gramm Petersilie (zum Einkochen weglassen)

Hühnersuppe nach Omas Art | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (120 Minuten): 1. Suppenhuhn waschen und im Hühnerfond je nach Gewicht 60 bis 90 Minuten garen, dann zum Auskühlen herausnehmen. 2. Möhren schälen und in Scheibe schneiden. 3. Lauch in Ringe schneiden. 4. Sellerie schälen und in Würfel schneiden. 3. Gemüsefond mit Salz abschmecken. 4. Gemüse einzeln im Hühnerfond al dente kochen, dann zum Abkühlen herausnehmen. 5. Suppenhuhn in mundgerechte Stücke zupfen, Knochen und Haut entsorgen. 6. Suppennudeln in der Hühnerbrühe garkochen. 7. Hühnerfleisch und Gemüse auf Tellern drapieren und mit der heißen Hühnerbrühe und den Suppennudeln aufgießen. 8. Direkt mit frischer Petersilie servieren oder zum haltbar machen in mit kochendem Wasser ausgespülte Schraubgläser einfüllen und diese bei 100 Grad 120 Minuten einkochen (bitte beachte hierzu die genauen Einkochvorgaben).

Jetzt noch mehr Suppen & Eintopf Rezepte, weitere Rezepte mit Huhn und mehr Hausmannskostgerichte entdecken!

Nährwerte/Portion: 450 Kalorien | 21,2 Gramm Fett | 25,2 Gramm Kohlenhydrate | 29,3 Gramm Eiweiß