1

Mangomus

Fruchtig. Süß. Knallgelb. Mangomus fängt gefühlt die Sonne ein und katapultiert dich in Gedanken direkt an exotische Strände. Wir löffeln es gerne pur und verwenden es für Desserts oder als Fruchtspiegel für Torten. Besonders genial: Mangomus als Topping für Milchreis. Probier es aus und gönn deinen Geschmacksnerven einen Ausflug in tropische Gefilde.

Mangomus | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Portionen): 1 reife Mango (circa 500 Gramm) | 1 Spritzer Limettensaft | Optional: 2 Teelöffel Vanillezucker

Mangomus | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (5 Minuten): 1. Mango schälen. 2. Fruchtfleisch vom Kernlösen und grob würfeln. 3. Mango mit Limettensaft und falls dir die Mango noch nicht süß genug ist mit etwas Vanillezucker pürieren. 4. Sofort vernaschen bzw. weiterverarbeiten oder zum haltbar machen 30 Minuten bei 90 Grad einkochen (bitte beachte dazu auch meine Einkoch-Hinweise.)

Dazu passt hervorragend: Milchreis! Probier auch mein Apfelmus! Jetzt weitere Rezepte mit Mango wie meinen Mangosalat und noch mehr Dessertrezepte für Obst entdecken!

Nährwerte/Portion: 111 Kalorien | 0,4 Gramm Fett | 23,8 Gramm Kohlenhydrate | 1,2 Gramm Eiweiß




Kandierte Grapefruit

Fruchtig. Süß. Voller ätherischer Öle. Kandierte Grapefruit ist nicht nur ein edler Snack, sondern auch perfekt geeignet um deine Desserts optisch und aromatisch aufzuwerten. Produzieren solltest du diese Leckerei im Winter, wenn Grapefruits Saison haben. Einmal kandiert und getrocknet halten sie sich dann sogar bis zum Start der nächsten Saison Ende Oktober. So nutze ich kandierte Grapefruits bereits schon in meinem Herbstmenü.

Kandierte Grapefruit | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (8 Portionen): 1 große Bio-Grapefruit (circa 400 Gramm) | 400 Milliliter Wasser | 1000 Gramm Zucker

Kandierte Grapefruit | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (7 Tage): 1. Grapefruit samt Schale in circa 3 Millimeter breite Scheiben schneiden. 2. Das Wasser mit 200 Gramm Zucker aufkochen, dann die Grapefruit-Scheiben eine Minute mitkochen. 3. Topf von der Hitze, zur Seite stellen und den Deckel auflegen. 4. Am nächsten Tag, die Grapefruit abseihen, und dabei den Sirup auffangen. 5. 200 Gramm Zucker zum Sirup geben, aufkochen, dann die Grapefruit eine Minute mitkochen und den Topf anschließend abgedeckt zur Seite stellen. 6. Am dritten, vierten und fünften Tag den Vorgang wiederholen. 7. Grapefruit abseihen (Sirup kann für Getränke verwendet werden). 8. Grapefruit-Scheiben auf ein Stück Backpapier in einen Dörrautomaten geben und bei 60° Grad 48 Stunden trocknen. Alternativ können die Grapefruits auch bei leicht geöffneter Backofentür im Backofen getrocknet werden.

Entdecke jetzt weitere Desserts und Nachtischkomponenten auf Obstbasis und mehr Rezepte zum Dörren und Trocknen!

Nährwerte/Portion: 167 Kalorien | 0 Gramm Fett | 40,9 Gramm Kohlenhydrate | 1 Gramm Eiweiß




Waffeln mit heißen Kirschen

Als Kind gab es doch nichts Schöneres. Ob nach einem Spaziergang durch den Regen, auf dem Schulbasar oder bei Oma. Waffeln mit heißen Kirschen schmecken für mich noch heute nach zu Hause. Während wir früher meistens die ganz weichen Herzchen-Waffeln backten, liebe ich heute allerdings belgische Waffeln.

Waffeln mit Kirschen | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (10 Stück | 5 Doppelhälften): 350 Milliliter Milch | 250 Gramm Mehl | 125 Gramm Butter | 50 Gramm Zucker | 25 Gramm Vanillezucker | 3 Eier | 1 Teelöffel Backpulver | 0,5 Teelöffel Salz | 1 Esslöffel Öl | 2 Gläser Sauerkirschen (jeweils circa 350 Gramm) | 50 Gramm Stärke | 5 Tropfen Rum-Aroma

Waffeln mit Kirschen | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (30 Minuten): 1. Waffeleisen vorheizen. 2. Butter schmelzen. 3. Eier trennen und Eiweiß sehr fest aufschlagen. 4. Eigelb mit Zucker und Vanillezucker sehr schaumig schlagen. 5. Mehl, Salz, Backpulver mischen. 6. Milch und Butter zum Eigelb geben. 7. Mehlmischung unterrühren, dann das Eiweiß vorsichtig unterheben. 8. Waffeleisen mit einem Pinsel leicht einölen. 9. Teig ins Waffeleisen geben, Waffeleisen schließen und die Waffeln so nacheinander goldbraun backen. 10. Währenddessen Kirschen abschütten und dabei die Flüssigkeit auffangen. 11. Circa 200 Milliliter abmessen, den Rest der Flüssigkeit in einem Topf erhitzen. 12. In das abgemessene Kirschwasser mit einem Schneebesen die Stärke unterrühren. 13. Stärkegemisch mit in den Topf geben und aufkochen lassen. 14. Sobald die Masse andickt, die Kirschen vorsichtig unterrühren. 15. Waffeln mit Puderzucker bestreuen und mit heißen Kirschen servieren.

Probier auch meine Buttermilch-Waffeln! Jetzt noch mehr Brunch-Rezepte, weitere Süßspeisen oder mehr Rezepte mit Kirschen entdecken!

Nährwerte/Portion: 615 Kalorien | 28,2 Gramm Fett | 73,2 Gramm Kohlenhydrate | 7,6 Gramm Eiweiß




Cranberry-Brie-Häppchen

Klein. Fruchtig. Würzig. Cranberry-Häppchen mit Brie und Pekannüsse sind salzig-süße Amuse-Gueules und perfekt für Buffets oder als erster Bissen vor einem schicken Menü. Ich serviere sie gerne im Herbst und Winter als Gruß aus der Küche, während ich in den ersten Gang vorbereite. Natürlich kannst du diese kleine Bissen Glück aber auch als Dessert servieren.

Cranberry-Brie-Häppchen | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (24 Stück): 275 Gramm Blätterteig | 500 Gramm (veganer) Brie | 1 Teelöffel Rosmarin | 1 Teelöffel Salz | 24 Teelöffel Cranberry-Sauce | 24 Pekannüsse | 1 Esslöffel Olivenöl

Cranberry-Brie-Häppchen | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (35 Minuten): 1. Mini-Muffin-Form mit Öl einfetten. 2. Blätterteig in 24 Quadrate schneiden in die Mulden legen, dabei am Rand leicht andrücken. 3. Brie in 24 Stücke schneiden und auf den Teig legen. 4. Rosmarin und Salz auf den Brie streuen. 5. Cranberry-Sauce und Pekannüsse auf den Brie geben und die Häppchen bei 170° Grad 25 Minuten backen.

Jetzt noch mehr Amuse-Gueules, Fingerfood, Desserts und weitere Rezepte mit Blätterteig wie meine Mini-Nougat-Brezel entdecken!

Nährwerte/Stück: 93 Kalorien | 6,6 Gramm Fett | 4,1 Gramm Kohlenhydrate | 4,2 Gramm Eiweiß




Karamellisierte Äpfel mit Rosinen

Süß. Fruchtig. Und mit einer herrlichen Karamell-Note! Karamellisierte Äpfel mit Rosinen und Mandeln sind das perfekte Topping für Eis, Pfannkuchen und Palatschinken. Denn sie verleihen deinem Dessert einen fruchtigen Kick und mehr Tiefe! Mein Geheimtipp: Ein Schuss Rum oder aber ein paar Tropfen Rumaroma! So rundest du das Gericht perfekt ab. Und deine Gäste werden sich zügeln müssen, nicht den Teller abzuschlecken.

Karamellisierte Äpfel mit Rosinen | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten: 25 Gramm (vegane) Butter | 4 Äpfel | 50 Gramm Mandelblättchen | 3 Esslöffel braunen Zucker | 20 Milliliter Rum (alternativ vier Tropfen Rum-Aroma) | 75 Gramm Rosinen | Optional: 0,5 Teelöffel Zimt

Karamellisierte Äpfel mit Rosinen | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (25 Minuten): 1. Äpfel waschen, entkernen und in Würfel schneiden. 2. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett golden rösten, dann bei Seite legen. 3. Zucker mit 25 Gramm Butter in der Pfanne schmelzen, dann die Äpfel und Rosinen darauf geben und unter gelegentlichem Schwenken braten, bis sowohl die Äpfel als auch die Rosinen leicht weich sind. 4. Rum bzw. Rumaroma und Zimt hinzugeben, kurz durchschwenken. 5. Bis zum Servieren warm stellen oder direkt mit den Mandelblättchen mischen und servieren.

Dazu passen hervorragend: Eis, Palatschinken und fluffige Pfannkuchen! Jetzt noch mehr süße Rezepte mit Obst und mehr Rezepte mit Äpfeln wie zum Beispiel Bratapfel mit Marzipan entdecken!

Nährwerte/Portion: 795 Kalorien | 22,2 Gramm Fett | 138,2 Gramm Kohlenhydrate | 3,7 Gramm Eiweiß




Getrocknete Blaubeeren

Blaubeeren stecken voller Vitamin-E und Antioxidantien. Ich verrate dir, wie du die gesunden Beeren im Dörrautomaten oder Backofen trocknen und so auch außerhalb der Blaubeer-Saison genießen kannst. So ernten wir die Beeren zwischen Juni und September. Was wir nicht frisch verzehren, trocknen wir und nutzen es dann zum Beispiel für selbstgemachtes Müsli.

Getrocknete Blaubeeren | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (ca. 50 Gramm getrocknete Blaubeeren): 250 Gramm Blaubeeren | Dörrautomat oder Backofen

Getrocknete Blaubeeren | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (24 Stunden): 1. Blaubeeren halbieren. 2. Mit genügend Abstand zueinander im Dörrautomaten bei 50 Grad 24 Stunden (2 x 12 Stunden) trocknen. Alternativ können die Blaubeeren auch bei leicht geöffneter Ofentür getrocknet werden. 3. Blaubeeren auskühlen lassen, dann sofort weiterverarbeiten oder in einer luftdichten Dose aufbewahren.

Jetzt mehr Rezepte mit Blaubeeren entdecken!

Nährwerte/50 Gramm: 115 Kalorien | 0 Gramm Fett | 15 Gramm Kohlenhydrate | 2,5 Gramm Eiweiß




Piroggen mit Blaubeeren

Samtig. Zart. Fruchtig. Piroggen mit Blaubeeren sind einfach ein Gedicht. Dank der polnischen Seiten meiner Familie kenne ich Pierogi schon lange. Die Variante mit Blaubeeren aber habe ich das erste Mal in einer Milchbar in Warschau probiert. Und mich direkt in sie verliebt. So herrlich weich und cremig. Diese frische fruchtige Füllung. Ich kann euch nur ans Herz legen, es selbst einmal auszuprobieren.

Piroggen mit Blaubeeren | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (40 Stück | 4 Portionen oder 8 Desserts): 400 Gramm Blaubeeren | 280 Gramm Mehl | 100 Milliliter Wasser | 1 Esslöffel Öl | 1 Teelöffel Salz | 1 Ei | Ggf. 1 Esslöffel Mehl zum Ausrollen | Optional: 1-2 Esslöffel Vanillezucker | Ggf. Zutaten für Vanillesauce

Piroggen mit Blaubeeren | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (75 Minuten): 1. Mehl, Salz, Wasser, Ei, Öl und Salz zu einem geschmeidigen Teig verkneten (anfangs fühlt sich der Teig leicht trocken an, wird mit der Zeit aber samtig). 2. Teig eine halbe Stunde kalt stellen und ruhen lassen. 3. Falls du es etwas süßer magst, in der Zwischenzeit die Blaubeeren mit dem Vanillezucker grob zerstampfen. Da ich die Blaubeer-Piroggen mit Vanillesauce reichen, süße ich die Füllung persönlich nicht. Ich nutze die Wartezeit daher, um die Vanillesauce vorzubereiten. 4. Den Teig halbieren, ausrollen (dafür ggf. etwas Mehl verwenden) und Kreise ausstehen. Teigreste zum übrigen Teig geben. 5. Einen gehäuften Teelöffel Blaubeer-Masse oder fünf Blaubeeren auf den Teigkreis geben, diesen zu einem Halbkreis zusammenfassen und den Rand mit den Fingern festzusammendrücken, sodass später kein Kochwasser hineingelangen kann. 6. Restlichen Teig ausrollen und den Vorgang wiederholen, bis der gesamte Teig aufgebraucht ist. 7. Piroggen für die spätere Verwendung schockfrosten (die Piroggen dürfen sich erste berühren, wenn sie durchgefroren sind) oder zum direkten Verzehr in siedendem (nicht kochendem Wasser) garen, bis diese oben schwimmen. 8. Piroggen herausnehmen und auf einem Holzbrett kurz antrocknen lassen, dann servieren.

Ich empfehle die Piroggen klassisch mit Vanille-Sauce zu reichen. Jetzt noch mehr Rezepte mit Pierogi, osteuropäische Gerichte und weitere Rezepte mit Blaubeeren entdecken!

Nährwerte/Portion: 43 Kalorien | 0,1 Gramm Fett | 8,5 Gramm Kohlenhydrate | 2,7 Gramm Eiweiß




Orangengelee

Orangengelee ist ein süßes Gelee, das Desserts aber auch herzhafte Gerichte hervorragend akzentuiert. So harmoniert es perfekt mit dunklem Geflügelfleisch aber auch Wild, kann darüber hinaus in Perlen-Form auch auch Nachtisch verfeinern oder fruchtige Zwischenschichten oder Toppings für Desserts im Glas darstellen. bei Süßspeisen harmoniert es dabei optimal mit dunkler Schokolade und Vanille-Noten, wie sie sich zum Beispiel in Panacotta und Mousse au chocolate finden.

Orangengelee | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (8 Portionen): 300 Milliliter Orangensaft | 30 Gramm Speisestärke | 25 Gramm Zucker | 1 Teelöffel Salz | 20 Milliliter Likör (z. B. Kakaolikör oder Orangenlikör)

Orangengelee | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (30 Minuten): 1. 100 Milliliter Orangensaft mit der Stärke mischen. 2. Restliche Zutaten mischen und aufkochen. 3. Stärkemischung mit einem Schneebesen unterrühren. 4. Orangengel zum aushärten in Formen geben oder am Stück auskühlen lassen und dann zurecht schneiden.

Dazu passen hervorragend: Vanille-Panacotta und Mousse au chocolate! Jetzt noch mehr Rezepte mit Orangen entdecken!

Nährwerte/Portion: 49 Kalorien | 0,1 Gramm Fett | 10,1 Gramm Kohlenhydrate | 0,4 Gramm Eiweiß




Birnen-Kompott

Birnen, frisch vom Baum der Nachbarin. Das ist eine meiner frühsten Kindheitserinnerungen. Am Nachmittag gab es diese dann als Birnengemüse zum Sonntagsbraten. Eine leichte Süße, eine feine Vanillenote. Das war für mich ein Gedicht. Auch heute noch gibt es das Birnenkompott aus meiner Kindheit. Als bei Beilage zu herzhaften Gerichten oder einfach als Dessert.

Birnen-Kompott | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (4 Portionen): 1,25 Kilo reife Birnen | 25 Milliliter Weißwein | 1 Vanilleschote | 1 Esslöffel Speisestärke (ca. 15 Gramm; zum Einkochen bitte Kartoffelstärke verwenden)

Birnen-Kompott | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (30 Minuten): 1. Birnen schälen, Kerngehäuse entfernen, und die Birnen würfeln. 2. Vanilleschote auskratzen. 3. Birnen mit Weißwein, dem Vanillemark und der ausgekratzten Vanilleschote aufkochen, danach auf kleiner Flamme circa 20 Minuten köcheln lassen (falls du das Kompott einkochen willst, reichen 10 Minuten). 3. Ein paar Löffel von der Flüssigkeit abfüllen, mit der Stärke vermengen und zurück zum Kompott geben. 4. Kompott zum Eindicken noch einmal kurz aufkochen. 5. Servieren oder zum haltbar machen in mit kochendem Wasser ausgespülte Schraubgläser füllen und bei 90° für 30 Minuten einkochen. Bitte beachte dazu auch meine Einkoch-Hinweise.

Dazu passen hervorragend: Kartoffel-Klöße! Jetzt noch mehr Desserts mit Obst, vegane Desserts oder direkt alle Desserts entdecken!

Nährwerte/Portion: 166 Kalorien | 0,3 Gramm Fett | 42,7 Gramm Kohlenhydrate | 1 Gramm Eiweiß




Gebackene Quitten

Bratapfel ist dir zu mächtig? Dann probier mal gebackene Quitten. Weniger süß und trotzdem super fruchtig. Mit den richtigen Gewürzen kitzelst du den perfekten Geschmack aus den Früchten und überraschst deine Gäste mit einem ungewöhnlichen und dennoch seltsam vertrautem Dessert. Einmal probiert, werden sie die Quitten auf jeden Fall nachkochen wollen.

Rezept für gebackene Quitten von Einmal Nachschlag, bitte!
Gebackene Quitten | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Portionen): 2 Quitten | 2 Teelöffel Agavendicksaft | 6 Gewürznelken | 1 Stück Sternanis | 1 Teelöffel gehackte Mandeln | 0,5 Teelöffel Puderzucker

Rezept für gebackene Quitten von Einmal Nachschlag, bitte!
Gebackene Quitten | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (80 Minuten): 1. Quitten waschen, halbieren, Kerngehäuse entfernen und mit Schale in eine Ofenform geben. 2. Agavendicksaft mit Nelken und Sternanis mischen und über die Quitten geben. 3. Quitten bei 200° 75 Minuten backen. Ggf. mit einer zweiten Ofenform abdecken, falls sie zu dunkel werden. 4. Quitten mit Puderzucker bestreuen und mit gehackten Mandeln als Topping servieren.

Jetzt noch mehr Quitten-Rezepte, Desserts mit Obst oder gleich alle Dessert-Rezepte entdecken!

Nährwerte/Stück:  254 Kalorien | 1,8 Gramm Fett | 58,5 Gramm Kohlenhydrate | 2,2 Gramm Eiweiß




Rhabarber-Kompott mit Vanille

Süß-sauer, prickelnd frisch und trotzdem cremig süß. Rhabarber-Kompott ist eins meiner Lieblingsdesserts. Weil es nicht zu süß und super einfach zu machen ist. Und natürlich ist auch einfach schon die Farbe ein Träumchen.

2aklein
Rhabarber-Kompott mit Vanille | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (5 kleine Gläser): 1 Kilogramm frischen Rhabarber | 200 Gramm Zucker | 1 Vanilleschote

1aklein
Rhabarber-Kompott mit Vanille | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (120 Minuten): 1. Rhabarber waschen, holzige Enden entfernen in circa 1,5 Zentimeter dicke Stücke schneiden. 2. Vanilleschote auskratzen und das Mark sowie den Zucker zum Rhabarber geben. 3. Gründlich mischen und mit einem Handtuch abgedeckt eine Stunde ruhen lassen. 4. Rhabarber kochen bis dieser weich wird. Dies dauert circa 20 bis 30 Minuten. 5. Rhabarber in heiß ausgespülte Einmachgläser füllen, Gläser verschließen und im Topf (Flaschen müssen zu mindestens 2/3 im Wasser stehen) 30 Minuten bei 100° einkochen. 6. Gläser aus dem Topf nehmen, 24 Stunden ruhen lassen, dann Vakuum überprüfen (Deckel muss sich leicht nach unten senken).

Dazu passt hervorragend: Hefezopf mit Hagelzucker

Nährwerte/Portion: 205 Kalorien| 0,2 Gramm Fett | 49,6 Gramm Kohlenhydrate | 1,9 Gramm Eiweiß




Apfelmus

Gutes kann so einfach sein! Das beweist Apfelmus. Fruchtig und leicht ist es die perfekte Begleitung zu Pfannkuchen, Reibekuchen, Kaiserschmarrn & Co. In nur zwanzig Minuten kannst du es ganz einfach selber machen. Ich hole mir zu Erntezeit gerne gleich ein paar Kästen Bio-Äpfel und koche Apfelmus auf Vorrat ein.

Apfelmus | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (1 Portion): 600 Gramm Äpfel (circa vier Stück) | 15 Gramm Zucker | 1 Spritzer Zitronensaft

Apfelmus | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (20 Minuten): 1. Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und Würfeln. 2. Äpfel mit Zucker und Zitronensaft in einem Topf geben und circa 15 Minuten unter gelegentlichem Rühren weich kochen. 3. Apfelwürfel pürieren. 4. Zum haltbar machen in mit kochendem Wasser ausgespülte Schraubgläser füllen und 30 Minuten bei 90 Grad einkochen (bitte beachte dazu auch meine Einkochhinweise).

Dazu passen hervorragend: Pfannkuchen und Reibekuchen. Jetzt noch mehr Desserts mit Obst und Rezepte mit Äpfeln entdecken!

Nährwerte/Portion: 380 Kalorien | 3 Gramm Fett | 92 Gramm Kohlenhydrate | 1,2 Gramm Eiweiß