1

Spinat-Quiche mit Feta

Extra saftig. Extra käsig. Spinat mit Feta ist ein Klassiker unter den unzähligen Quiche-Varianten. Weil ich die Füllung so sehr liebe, backe ich diese Quiche-Sorte ausnahmsweise in einer hohen Form statt in der klassischen flachen Tarteform. Dir läuft schon das Wasser im Mund zusammen, wenn du an den knusprigen Mürbeteigboden und den leicht geschmolzenen Schafskäse denkst? Du kannst die Prise Muskat schon förmlich riechen und kannst es nicht abwarten, in die cremige Füllung einzutauchen? Dann ab an den Herd und los geht das Quiche backen!

Spinat-Quiche mit Feta | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (1 Quiche = 6 Portionen): 200 Gramm Mürbeteig (die zweite Hälfte kannst du einfrieren) | 500 Gramm frischen Spinat (oder 250 Gramm Tiefkühl-Spinat) | 250 Gramm Zwiebeln | 1 Esslöffel Olivenöl | 200 Gram Feta | 3 Eier | 200 Milliliter Sahne | circa 1 Esslöffel Salz | 0,5 Teelöffel Pfeffer | 1 Prise Muskat | Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Spinat-Quiche mit Feta | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (70 Minuten): 1. Ofen auf 180° Grad vorheizen. 2. Mürbeteig ausrollen. 3. Die Backform mit dem Teig auslegen. Ich habe hier eine hohe Backform von 20 Zentimetern Durchmesser genommen. Du kannst aber auch eine flache und dafür größere Tarteform verwenden. 4. Den Teig vorsichtig an den Rand andrücken und überschüssigen Teig entfernen. 5. Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. 6. Form bis zum Rand mit Hülsenfrüchten (z. B. Kichererbsen) zum Blindbacken füllen. Mürbeteigboden circa 12-15 Minuten backen. 7. Währenddessen Spinat waschen und trocken schleudern. Alternativ gefrorenen Spinat auftauen und das Wasser ausdrücken. 8. Zwiebeln schälen, fein hacken und in Olivenöl glasig braten. 9. Spinat zu den Zwiebeln geben und einige Minuten mitbraten, dann das Ganze zur Seite stellen. 10. Boden aus dem Ofen nehmen und die Hülsenfrüchte entfernen. 10. Feta grob hacken, unter den Spinat mischen und die Masse auf dem Quiche-Boden verteilen. 11. Eier verquirlen, dann Sahne, Salz und Pfeffer Senf unterrühren. 12. Eimasse über den Spinat gießen. 13. Quiche bei 200 Grad circa 45 Minuten backen (ggf. nach 30 Minuten abdecken).

Wenn dir meine Kartoffelquiche schmeckt, solltest du auch meine anderen Tarte- und Quiche-Rezepte wie Spargel-QuicheKartoffelquiche, Bärlauch-Quiche und meine Ziegenkäse-Birnen-Tarte probieren. Oder noch weitere Rezepte mit Spinat entdecken!

Nährwerte/Boden: 391 Kalorien | 28,1 Gramm Fett | 22,5 Gramm Kohlenhydrate | 10,9 Gramm Eiweiß




Königspasteten mit Frikassee

Elegante Vorspeise, raffiniertes Fingerfood, schicke Beilage zum Hauptgang. Blätterteig-Pasteten mit Hühnerfrikassee sind ebenso klassisch wie zeitlos. Die Kombination aus knusprigem Blätterteig, zartem Gemüse und cremiger Sauce verschmelzen zu aromatischen Häppchen und werden deine Gäste begeistern. Das Beste: Du kannst die Königspasteten mit Frikassee auch ganz einfach in vegan zaubern.

Königspasteten mit Frikassee | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (6 Pasteten): 170 Gramm (veganes) Hühnerfilet | 170 Milliliter Fond Geflügelfond oder 50 Milliliter Gemüsebrühe für eine vegane Version | 70 Gramm Möhren | 50 Gramm Spargel (ca. 5 Stangen) | 35 Gramm Champignons | 35 Gramm Erbsen | 20 Gramm (vegane) Butter | 1,5 Esslöffel Mehl | 70 Milliliter (vegane) Sahne | 0,5 El Salz | 1 Prise Pfeffer | 0,5 Teelöffel Zucker | 1 Teelöffel Öl | 1 Packung Blätterteig | 1 Esslöffel (pflanzliche) Milch | 1 Eigelb oder 1 Esslöffel Agavendicksaft für eine vegane Version

Königspasteten mit Frikassee | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (45 Minuten): 1. Hähnchen im Geflügelfond circa 20 Minuten gar kochen. Bei der Verwendung von veganem Hühnerfilet dieses bei Seite stellen. 2. Möhren schälen und in Scheiben schneiden. 3. Holzige Enden vom Spargel entfernen und diesen Schälen. 4. Pilze in Scheiben schneiden, in der Öl anrösten, dann bei Seite stellen. 4. Hähnchen aus dem Fond nehmen. Bei der Verwendung von veganem Hähnchen an dieser Stelle die Gemüsefond aufkochen. 5. Möhren und Erbsen drei Minuten im Fond blanchieren, dann herausnehmen. 6. Spargel fünf Minuten blanchieren, dann herausnehmen. 7. 35 Milliliter vom restlichen Fond abmessen. 8. (Vegane) Butter schmelzen, Mehl dazugeben, kurz mitrösten, dann mit den 35 Milliliter Fond ablöschen und die Sahne hinzugeben. 9. Sauce mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. 10. Gemüse und Hähnchen in die Sauce geben und ohne weitere Hitze ziehen lassen. 11. Ofen auf 170 Grad vorheizen. 12. Blätterteig dünn ausrollen und 15 Kreise ausstechen. 13. Sechs Kreise zur Seite legen. 14. Mit einer kleineren Ausstechform Kreise aus den Kreisen ausstechen, sodass Ringe entstehen. 15. Teigreste zusammenfalten, ausrollen und solange wiederholen bis 13 weitere Ringe ausgestochen sind. 16. Jetzt hast du sechs Kreise und 24 Ringe. Lege die sechs Ringe auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und staple je vier Ringe darauf. 17. Mische die Milch mit dem Eigelb bzw. dem Agavendicksaft und pinsele die Blätterteig-Rohlinge damit gründlich von außen und innen ein. 18. Backe die Pasteten 20 Minuten, bis sie goldgelb und knusprig sind. 19. Pasteten mit Frikassee füllen und servieren.

Jetzt noch mehr Gourmet-Gerichte, weitere Rezepte mit Blätterteig und mehr Fleischgerichte entdecken!

Nährwerte/Portion:  306 Kalorien | 18,9 Gramm Fett | 22,7 Gramm Kohlenhydrate | 11,3 Gramm Eiweiß




Kartoffelquiche

Herzhaft. Würzig. Aromatisch. Kartoffelquiche vereint knusprigen Mürbeteig mit cremiger Füllung. Wir lieben die Quiche mit Gruyerekäse, machen aber auch sehr gerne eine vegetarische Tarteversion mit Emmentaler. Die Quiche lässt sich dabei super vorbereiten und schmeckt am nächsten Tag sogar noch intensiver.

Kartoffelquiche | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (1 Quiches = 6 Portionen): 200 Gramm Mürbeteig (die zweite Hälfte kannst du einfrieren) | 750 Gramm Kartoffeln | 120 Gramm Käse z. B. Gruyère oder Emmentaler für eine vegetarische Version | 2 Eier | 100 Milliliter Sahne | 1 Esslöffel Salz | 0,5 Teelöffel Pfeffer | 1 Teelöffel Senf | Hülsenfrüchte zum Blindbacken z. B. Kichererbsen

Kartoffelquiche | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (90 Minuten): 1. Ofen auf 180° Grad vorheizen. 2. Kartoffeln schälen und 10 Minuten vorkochen, dann abschütten. 3. In der Zwischenzeit den Mürbeteig ausrollen. 4. Die Backform mit dem Teig auslegen. 5. Den Teig vorsichtig an den Rand andrücken und überschüssigen Teig entfernen. 5. Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. 6. Form bis zum Rand mit Hülsenfrüchten (z. B. Kichererbsen) zum Blindbacken füllen Mürbeteigboden circa 12-15 Minuten backen. 7. Kartoffeln abschütten und in Scheiben schneiden. 8. Käse raspeln. 9. Boden aus dem Ofen nehmen und die Hülsenfrüchte entfernen. 10. Kartoffelscheiben auf dem Quiche-Boden verteilen. 11. Eier verquirlen, dann Sahne, Salz, Pfeffer und Senf unterrühren. 12. Eimasse über die Kartoffeln gießen. 13. Käse auf der Quiche verteilen. 14. Quiche circa 30 Minuten backen.

Wenn dir meine Kartoffelquiche schmeckt, solltest du auch meine anderen Tarte- und Quiche-Rezepte wie Spargel-Quiche,  und meine Ziegenkäse-Birnen-Tarte probieren. Jetzt noch weitere Kartoffelgerichte entdecken!

Nährwerte/Boden: 410 Kalorien | 21,4 Gramm Fett | 41,4 Gramm Kohlenhydrate | 12,7 Gramm Eiweiß




Pizzabrötchen „Hawai“

Knusprig. Würzig. Schnell gezaubert. Pizzabrötchen waren in meiner Kindheit das Highlight auf jedem Kindergeburtstag. Auch heute noch lieben wir den Partysnack, machen ihn gerne als simples Abendessen für größeren Besuch oder auch nur für uns selbst als perfektes Fast Food für den Filmabend. Das Beste: Das Topping lässt sich prima vorbereiten. So kann es im Kühlschrank gut durchziehen und wenn der Hunger kommt, sind die Pizzabrötchen in rund 20 Minuten fertig. Aber Vorsicht! Nicht die Zunge verbrennen, weil du es nicht mehr abwarten kannst hineinzubeißen.

Pizzabrötchen „Hawai“ | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (24 Stück): 12 Aufbackbrötchen | 200 Gramm (veganen) gekochten Schinken | 200 Gramm (vegane) Salami | 200 Gramm (veganen) Gouda | 200 Milliliter (vegane) Sahne | 100 Gramm Tomatenmark | 1 Teelöffel Majoran | 1 Teelöffel Basilikum | 0,5 Teelöffel Rosmarin | 0,5 Teelöffel Knoblauchpulver | 340 Gramm Ananas in Stücken | 285 Gramm Mais | Salz

Pizzabrötchen „Hawai“ | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (30 Minuten): 1. Aufschnitt in Würfel schneiden, Käse reiben oder in kleine Stücke schneiden. 2. Sahne mit dem Tomatenmark und den Gewürzen vermengen. 3. Ananas, Mais und Aufschnitt dazugeben, gut vermengen und ggf. (kommt auf den Aufschnitt an) mit Salz abschmecken. 4. Topping kalt stellen oder direkt auf die aufgeschnittenen Aufbackbrötchen schmieren und bei 200 Grad circa 20 Minuten backen.

Jetzt noch mehr Fingerfood, weitere pizzaähnliche Rezepte und mehr besonders einfache Rezepte entdecken!

Nährwerte/Kleine Portion: 191 Kalorien | 9 Gramm Fett | 17 Gramm Kohlenhydrate | 9 Gramm Eiweiß




Zwiebelkuchen

Herzhaft. Würzig. Cremig. Zwiebelkuchen ist ein herzhafter Kuchen aus Mürbeteig, Zwiebeln sowie einer gestockten Masse aus Schmand und Eiern. Die Quiche lässt sich hervorragend kalt servieren und eignet sich damit sowohl für Vorspeisen als auch für Buffets, Picknicks und Snack zwischendurch. Das Geheimnis des perfekten Zwiebelkuchens: Durch das Blindbacken bleibt der Mürbeteig besonders knusprig und weicht nicht durch.

Zwiebelkuchen | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Tartes | 8 Portionen): 125 Gramm (veganen) Butter | 250 Gramm Mehl | 6 Esslöffel (pflanzliche) Milch | 0,5 Teelöffel Salz | Getrocknete Hülsenfrüchte (z. B. Kichererbsen zum Blindbacken) | 1,2 Kilo Zwiebeln | 75 Gramm Butter | 500 Gramm Schmand | 5 Eier | 3-4 Esslöffel Salz | 2 Teelöffel Pfeffer | 5 Esslöffel Stärke

Zwiebelkuchen | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (110 Minuten): 1. Salz mit der kalten Butter, Mehl, und der Milch vermengen und circa 10 Minuten kneten, bis ein samtiger Teig entsteht. 2. Teig 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. 3. Währenddessen die Zwiebeln schälen und in feine Halbringe schneiden. 4. Zwiebeln in Butter glasig braten. 5. Schmand mit Eiern, Stärke, Salz und Pfeffer verquirlen. 6. Den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen. 7. Den Mürbeteig ausrollen. 8. Die (geölten) Backformen mit dem Teig auslegen. 9. Den Teig vorsichtig an den Rand andrücken und überschüssigen Teig entfernen. 10. Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. 11. Formen bis zum Rand mit Hülsenfrüchten (z. B. Kichererbsen) zum Blindbacken füllen Mürbeteigboden circa 12-15 Minuten backen. 12. Zwiebeln auf den Teigboden geben. 13. Mit Eimasse aufgießen. 15. Tarte 45 Minuten backen. 16. Vor dem Servieren kurz auskühlen lassen.

Probier auch meine Zwiebeltarte mit Rotwein-Schalotten und meine herzhaften Zwiebel-Plätzchen! Jetzt noch weiteres herzhaftes Gebäck alla Pizza, Quiche & Co. entdecken!

Nährwerte/Portion: 666 Kalorien | 45,7 Gramm Fett | 45,9 Gramm Kohlenhydrate | 14,1 Gramm Eiweiß




Pizza burrata e salame

Hauchdünn. Knusprig. Aromatisch. Wir lieben es Pizza zu Hause zu machen. Auch ohne Pizzastein und Pizzaofen kannst du hier fantastische Ergebnisse erzielen. Ich verrate dir unseren Lieblingstrick für extra knusprige selbstgebackene Pizza. Beim Belag gibt es für uns dann nur eine Wahl: Burrata und Salami.

Rezept für Pizza burrata e salame von Einmal Nachschlag, bitte!
Pizza burrata e salame | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (8 kleine oder 4 große Pizzen): 620 Gramm Mehl | 350 Milliliter Wasser | 2 Teelöffel Salz | 2 Teelöffel Trockenhefe | 2 Esslöffel Olivenöl | 400 Gramm Salami (z. B. Salame Bengalino) | 400 Gramm Burrata | 250 Milliliter passierte Tomaten | 1 Teelöffel Salz | 2 Handvoll Basilikum (ca. 30 Gramm)

Rezept für Pizza burrata e salame von Einmal Nachschlag, bitte!
Pizza burrata e salame | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (1 Tag): 1. 600 Gramm Mehl mit 350 Milliliter Wasser, zwei Teelöffeln Salz, zwei Teelöffeln Trockenhefe und einem Esslöffel Olivenöl mischen und zu einem samtigen Tag verkneten. 2. Teig abdecken und über Nacht gehen lassen. 3. Ofen so heiß wie möglich vorheizen (250 Grad Oberhitze). 4.  Passierte Tomaten salzen. 6. Salami in Scheiben schneiden, Burrata in kleine Stücke zupfen. 7. Teig durchkneten und in 8 oder 4 Portionen teilen. 8. Pizzen ausrollen und nach einander in einer sehr heiße Pfanne geben, bis der Boden knusprig ist. 9. Tomatensauce auf den Pizzen verteilen und mit Burrata und Salami belegen. 10. Pizzen in den Ofen geben, bis der Rand knusprig und der Burrata leicht geschmolzen ist. 11. Noch heiß servieren.

Jetzt noch mehr Rezepte für Pizzas, Quiches & Co. entdecken!

Nährwerte/Portion: 363 Kalorien | 19,9 Gramm Fett | 31,4 Gramm Kohlenhydrate | 12,8 Gramm Eiweiß




Pide mit Hackfleisch

Pide ist ein herzhaftes türkisches Gebäck. Die Teigschiffchen werden dabei mit den unterschiedlichsten Füllungen gereicht. Eine der beliebtesten: Paprika-Hackfleisch-Sauce! Während die fertigen Pide aussehen wie kleine Kunstwerke, ist ihre Herstellung extrem einfach. Mit ein bisschen Geduld und Liebe kannst du so wunderschönes und ebenso köstliches Gebäck herstellen – ganz einfach auch vegan. Mein Tipp: Den Rand der Pide unbedingt mit Schwarzkümmel bestreuen!

Pide mit Hackfleisch | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (8 Pide): 900 Gramm Mehl | 8 Esslöffel Olivenöl | 8 Esslöffel (veganen) Joghurt | 300 Milliliter Wasser | 1 Teelöffel Zucker | 100 Gramm Zwiebel | 2 Knoblauchzehen | 400 Gramm (veganes) Hackfleisch | 300 Gramm Paprikamark | 800 reife Gramm Tomaten | 2 Esslöffel Salz | 1 Teelöffel Kreuzkümmel | 3 Eigelb oder 3 Esslöffel pflanzliche Milch mit 3 Esslöffeln Agavendicksaft gemischt für eine vegane Version | 4 Teelöffel Schwarzkümmel

Pide mit Hackfleisch | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (125 Minuten): 1. Mehl, sechs Esslöffel Olivenöl, Joghurt einen Esslöffel Salz, Wasser und Zucker zu einem geschmeidigen Teig verkneten und 90 Minuten ruhen lassen. 2. Währenddessen Tomaten vom Strunk befreien und in Würfel schneiden. 3. Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen, fein hacken und in Olivenöl glasig braten. 5. Hackfleisch dazugeben, krümelig braten, dann Paprikamark dazugeben und mitbraten. 6. Mit den Tomatenwürfeln ablöschen, einem Esslöffel Salz und einem Teelöffel Kreuzkümmel würzen und auf kleiner Flamme unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen. 7. Ofen auf 220 Grad Ober-Unter-Hitze vorheizen. 8. Teig in acht Stücke teilen und zu Ovalen ausrollen, die oben und unten spitz zulaufen. 9. Pide auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche geben. 10. Hackfleischfüllung darauf geben (dabei circa einen Zentimeter Platz zum Rand lassen. Anschließend den Rand nach innen umklappen. 11. Drei Eigelb verquirlen und auf den Rändern verstreichen. 12. Schwarzkümmel auf den Rand geben und die Pide 15-20 Minuten backen.

Jetzt noch mehr orientalische Gerichte weitere vegane Gerichte und pizzaähnliche Gerichte entdecken!

Nährwerte/Portion: 654 Kalorien | 22,1 Gramm Fett | 90,1 Gramm Kohlenhydrate | 26,1 Gramm Eiweiß




Spargel-Tartelettes

Klein. Fein. Elegant. Herzhafte Tartelettes sind glamouröse Appetithäppchen und gesunder Snack zugleich. Auf einem weichem Mürbeteig kuscheln sich knackiges Gemüse oder feine Kräuter mit cremiger Füllung. Während der Spargel-Saison gibt es für die Mini-Quiches dann natürlich nur eine Füllung: grüner Spargel.

Spargel-Tartelettes | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (12 Tartelettes): 125 Gramm kalte Butter | 250 Gramm Mehl | 3 Esslöffel Milch | 2 Eier | 200 Milliliter Sahne | 500 Gramm grüner Spargel | 1 Zitrone | 1 Esslöffel Zucker | 6 Teelöffel Salz | 1 Teelöffel Pfeffer | Hülsenfrüchte (zum Beispiel Kichererbsen) zum Blindbacken

Spargel-Tartelettes | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (85 Minuten): 1. Einen halben Teelöffel Salz mit der kalten Butter, Mehl, Milch und einem Ei zu einem Mürbeteig verarbeiten. 2. Teig 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. 5. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. 6. Den Mürbeteig ausrollen bis er zwei Millimeter dick ist. 7. Gefettete Backformen mit dem Teig auslegen. Diesen am Rand leicht andrücken und den überschüssigen Teig am Rand entfernen. 8. Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen, dann die Form mit Hülsenfrüchten füllen. 9. Boden 12-15 Minuten backen, herausnehmen und vorsichtig die Hülsenfrüchte entfernen (diese können nach dem Blindbacken noch verwendet werden. 10. Während die Tartelettes backen, Spargel von holzigen Enden befreien und ggf. das untere Drittel schälen. 11. Spargel in kochendem Wasser mit Zucker, 4 Teelöffeln Salz und einer in Scheiben geschnittenen Zitrone fünf Minuten blanchieren. Dann auf einem Holzbrett ausdampfen lassen (ggf. vorher kurz in ein Eisbad geben) und in mundgerechte Stücke schneiden. 12. Eier mit der Sahne, dem restlichen Salz, Pfeffer vermengen. 13. Erst den Spargel in die Formen geben, dann mit Sahne-Ei-Masse auffüllen. 14. Quiche für circa 30 weitere Minuten backen. 15. Vor dem Anschneiden auskühlen lassen.

Wenn dir Spargel-Tartelettes schmecken, solltest du auch meine Bärlauch-Tartelettes und meine Ziegenkäse-Tartelettes ausprobieren. Jetzt noch mehr Quiche & Tarte Rezepte und weitere Rezepte mit Spargel entdecken!

Nährwerte/Portion:  218 Kalorien | 14,5 Gramm Fett | 17,1 Gramm Kohlenhydrate | 4,6 Gramm Eiweiß




Pizza Burrata

Eine gute Pizza braucht nicht viel. Knusprigen Teig, eine fruchtige Sauce und aromatischen Käse. So kommt auf unsere Pizza Margherita meistens kein normaler Mozzarella sondern Burrata. So oder so, eins aber steht fest: Selbstgemacht muss sie sein. Und dafür braucht es nicht mal einen Pizzastein oder einen Pizzaofen. Mein Tipp: Pizza aus der Pfanne! Überraschend knusprig und unverschämt lecker!

Zutaten (8 kleine oder 4 große Pizzen): 620 Gramm Mehl | 350 Milliliter Wasser | 2 Teelöffel Salz | 2 Teelöffel Trockenhefe | 2 Esslöffel Olivenöl | | 400 Gramm Burrata (ersatzweise Mozzarella) | 250 Milliliter passierte Tomaten | 1 Teelöffel Salz | 2 Handvoll Basilikum (ca. 30 Gramm)

Zubereitung (1 Tag): 1. 600 Gramm Mehl mit 350 Milliliter Wasser, zwei Teelöffeln Salz, zwei Teelöffeln Trockenhefe und einem Esslöffel Olivenöl mischen und zu einem samtigen Tag verkneten. 2. Teig abdecken und über Nacht gehen lassen. 3. Ofen so heiß wie möglich vorheizen (250 Grad Oberhitze). 4. Passierte Tomaten salzen. 6. Burrata in kleine Stücke zupfen. 7. Teig durchkneten und in 8 oder 4 Portionen teilen. 8. Pizzen ausrollen und nach einander in einer sehr heiße Pfanne geben, bis der Boden knusprig ist. 9. Tomatensauce auf den Pizzen verteilen und mit Burrata belegen. 10. Pizzen in den Ofen geben, bis der Rand knusprig und der Burrata leicht geschmolzen ist. 11. Noch heiß servieren.

Jetzt noch mehr italienische Rezepte und weitere Rezepte für Pizza, Quiche & Co. entdecken!

Nährwerte/Große Pizza: 871 Kalorien | 32,1 Gramm Fett | 120,7 Gramm Kohlenhydrate | 36,3 Gramm Eiweiß




Zwiebeltarte

Knuspriger Mürbeteig, butterweiche Rotwein-Schalotten und ein großzügiger Schuss dunkler Balsamico. Das ist das Geheimnis meiner dunkel violett schimmernden Zwiebeltarte, die nicht nur unheimlich köstlich, sondern sogar vegan ist. Am liebsten servieren wie den Zwiebelkuchen als Vorspeise auf einem Salatbett, doch oftmals können wir nicht widerstehen und machen aus der Tarte eine elegante Hauptspeise.

Zwiebeltarte | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (2 Tartes | 6 Portionen): 125 Gramm (veganen) Butter | 250 Gramm Mehl | 6 Esslöffel (pflanzliche) Milch | 0,5 Teelöffel Salz | Getrocknete Hülsenfrüchte (z. B. Kichererbsen zum Blindbacken) | 1 Kilo Schalotten | 4 Knoblauchzehen | 100 Gramm (vegane) Butter | 6 Esslöffel braunen Zucker | 8 Esslöffel dunklen Balsamico | 600 Milliliter Rotwein | 2 Esslöffel Salz | 2 Teelöffel Pfeffer | 4 Esslöffel Stärke | 2 Teelöffel Öl

Zwiebeltarte | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (120 Minuten): 1. Salz mit der kalten Butter, Mehl, und der Milch vermengen und circa 10 Minuten kneten, bis ein samtiger Teig entsteht. 2. Teig 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. 3. Währenddessen die Schalotten schälen und vierteln. 4. Knoblauch schälen und fein hacken. 5. Schalotten und Knoblauch in Butter glasig braten, dann Zucker dazugeben und mit Balsamico und 500 Milliliter Rotwein ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen. 6. Den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen. 7. Den Mürbeteig ausrollen. 8. Die (geölten) Backformen mit dem Teig auslegen. 9. Den Teig vorsichtig an den Rand andrücken und überschüssigen Teig entfernen. 10. Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. 11. Formen bis zum Rand mit Hülsenfrüchten (z. B. Kichererbsen) zum Blindbacken füllen Mürbeteigboden circa 12-15 Minuten backen. 12. Stärke in 100 Milliliter Wein auflösen. 13. Zwiebelmasse aufkochen, dann die Stärkemischung unterrühren. 14. Sobald die Masse leicht andickt, diese auf den Teigboden geben. 15. Tarte 25 Minuten backen. 16. Vor dem Servieren kurz auskühlen lassen.

Jetzt noch mehr Quiche & Tarte Rezepte oder weitere vegane Rezepte entdecken!

Nährwerte/Portion: 642 Kalorien | 46,3 Gramm Fett | 68,7  Gramm Kohlenhydrate | 10,5 Gramm Eiweiß




Spargel-Quiche

So einfach und doch so beeindruckend! Mit einer Spargel-Quiche bringst du einen Hauch Eleganz auf den Teller und sorgst beim nächsten Brunch für verzückte Blicke. Nicht nur wegen des Farben- sondern vor allem wegen des Aromenspiels. Also nichts wie ran an den Herd und verzaubere dich und deine Gäste mit diesem kleinen Meisterwerk.

4a
Spargel-Quiche | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (zwei Quiches 10 x 32 cm | 6 Portionen): 125 Gramm kalte Butter | 250 Gramm Mehl | 3 Esslöffel Milch | 3 Eier | 200 Milliliter Sahne | 500 Gramm grüner Spargel bzw. Spargelspitzen | 1 Zitrone | 1 Esslöffel Zucker | 6 Teelöffel Salz | 1 Teelöffel Pfeffer | 1 Prise geriebene Muskatnuss | Hülsenfrüchte (zum Beispiel Kichererbsen) zum Blindbacken

5aklein
Spargel-Quiche | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (85 Minuten): 1. Einen halben Teelöffel Salz mit der kalten Butter, Mehl, Milch und einem Ei zu einem Mürbeteig verarbeiten. 2. Teig 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. 5. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. 6. Den Mürbeteig ausrollen bis er zwei Millimeter dick ist. 7. Gefettete Backformen mit dem Teig auslegen. Diesen am Rand leicht andrücken und den überschüssigen Teig am Rand entfernen. 8. Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen, dann die Form mit Hülsenfrüchten füllen. 9. Boden 12-15 Minuten backen, herausnehmen und vorsichtig die Hülsenfrüchte entfernen (diese können nach dem Blindbacken noch verwendet werden. 10. Den unteren Teil des Spargels schälen und holzige Enden abschneiden. 11. Spargel zusammen mit der in Scheiben geschnittenen Zitrone, vier Esslöffeln Salz und dem Zucker 5-8 Minuten (je nach Dicke des Spargels) in kochendem Wasser blanchieren. 12. Spargel aus dem kochenden Wasser nehmen und auf einem Holzbrett ausdampfen lassen. 13. Eier mit der Sahne, dem restlichen Salz, Pfeffer und Muskatnuss-Pulver vermengen. 14. Spargel so zurechtschneiden, dass er in die Formen passt und diese entsprechend auslegen. 15. Sahne-Ei-Masse über den Spargel gießen. 15. Quiche für circa 30 weitere Minuten backen. 16. Vor dem Anschneiden auskühlen lassen.

Wenn dir meine Spargel-Quiche schmeckt, solltest du auch einmal meine Ziegenkäse-Birnen-Tarte und meine Zwiebeltarte  ausprobieren. Jetzt noch mehr Quiche & Tarte Rezepte entdecken!

Nährwerte/Portion:  469 Kalorien | 30,2 Gramm Fett | 36,8 Gramm Kohlenhydrate |  10 Gramm Eiweiß




Bärlauch-Tartelettes

Feines französisches Gebäck mit aromatischer Füllung! Bärlauch-Tartelettes sind einfach zu schön, um wahr zu sein – und verwöhnen alle Sinne. Dieser herrliche Geruch, wenn sie im Ofen backen, dieser intensive Geschmack beim ersten Biss. Wer diese Mini-Quiches einmal gekostet hat, wird für immer in Ihren Bann gezogen.

1aklein
Bärlauch-Tartelettes | Foto: Linda Katharina Klein

Zutaten (12 Tartelettes): 125 Gramm kalte Butter | 250 Gramm Mehl | 3 Esslöffel Milch | 2 Eier | 200 Milliliter Sahne | 100 Gramm Bärlauch | 2 Teelöffel Salz | 1 Teelöffel Pfeffer | Hülsenfrüchte (zum Beispiel Kichererbsen) zum Blindbacken

2aklein
Bärlauch-Tartelettes | Foto: Linda Katharina Klein

Zubereitung (85 Minuten): 1. Einen halben Teelöffel Salz mit der kalten Butter, Mehl, Milch und einem Ei zu einem Mürbeteig verarbeiten. 2. Teig 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. 5. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. 6. Den Mürbeteig ausrollen bis er zwei Millimeter dick ist. 7. Gefettete Backformen mit dem Teig auslegen. Diesen am Rand leicht andrücken und den überschüssigen Teig am Rand entfernen. 8. Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen, dann die Form mit Hülsenfrüchten füllen. 9. Boden 12-15 Minuten backen, herausnehmen und vorsichtig die Hülsenfrüchte entfernen (diese können nach dem Blindbacken noch verwendet werden. 10. Bärlauch gründlich waschen, trocken tupfen und fein hacken. 11. Eier mit der Sahne, dem restlichen Salz, Pfeffer vermengen. 12. Erst den Bärlauch in die Formen geben, dann mit Sahne-Ei-Masse auffüllen. 13. Quiche für circa 30 weitere Minuten backen. 14. Vor dem Anschneiden auskühlen lassen.

Wenn dir Bärlauch-Tartelettes schmecken, solltest du auch Ziegenkäse-Tartelettes ausprobieren. Jetzt noch mehr Quiche & Tarte Rezepte und weitere Rezepte mit Bärlauch entdecken!

Nährwerte/Portion:  213 Kalorien | 14,6 Gramm Fett | 15,9 Gramm Kohlenhydrate | 3,8 Gramm Eiweiß